www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen natriumhydroxid


Autor: fidurus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand wie ich das Natriumhydroxid von Conrad mischen muss und kann 
mir das Mischverhältnis mit Wasser sagen?

http://www.conrad.at/ce/de/product/551988/1-KG-NAT...

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein tipp: der aufkleber auf der flasche weiß es

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/Platinenhe...

Das Kilo reicht für ungefähr 100 Liter Entwicklerbrühe. Wenn du nur 
gelegentlich Platinen machen willst, kauf dir eine kleinere Packung.

Denk an Gummihandschuhe und Schutzbrille!

Autor: Andreas G. (beastyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du mit den Fingern reingehst hast du nach ner Zeit so ein seifiges 
Gefühl und die Finger schrumpeln etwas (so als wenn du zu lange im 
Wasser wärst). Wir sind da damals in der Schule auch mit den Fingern 
ran. Natürlich ist das nicht empfehlenswert und mit Handschuhe ist es 
besser, nur man stirbt nicht gleich wenn man mal was abkriegt!
Brille ist immer gut!

gruß
Andi

Autor: fiderus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für eure antworten haben mir echt weitergeholfen
Weiß nur jemand ob Gummihandschuhe die Cat3 geprüft sind Säurebeständig 
sind da ich ja diese auch zum ätzen brauche

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NOH ist keine Säure, sondern eine Lauge. Normale Haushaltshandschuhe 
reichen dafür.

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Brille ist immer gut!
Brille ist immer PFLICHT!

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schütte immer 3-4 gr NaOH-Pulver mit Hilfe eines Trichters in eine 
1l-Plastikflasche. Dann gebe ich nur einen Fingerhut Leitungswasser 
hinzu, damit die entstehende Hitze das Pulver schnell auflöst.

Anschließend gieße ich noch 1l kaltes Leitungswasser hinzu.

Die Entwicklung dauert dann etwa 1/2 - 1 Stunde.

Vorteil - wenig Risiko der Ablösung von unbelichtetem Fotolack.

Nachteil - großer Zeitaufwand.

Gruß Thomas

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Strauß schrieb:
> ich schütte immer 3-4 gr NaOH-Pulver mit Hilfe eines Trichters in eine
>
> 1l-Plastikflasche. Dann gebe ich nur einen Fingerhut Leitungswasser
>
> hinzu, damit die entstehende Hitze das Pulver schnell auflöst.

Wenn's Plastik dann lokal schmilzt, war es zu wenig Wasser.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja nur ein halb so starker Ansatz wie üblich. Ich hätte nicht 
gedacht, daß man mit so langen Zeiten überhaupt arbeiten kann. Sicher, 
daß bei dieser Vorgehensweise kein Schleier draufbleibt?

Autor: maeusemelker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorteil - wenig Risiko der Ablösung von unbelichtetem Fotolack.

Nachteile - großer Zeitaufwand.
          - wesentlich mehr Unterätzung und ausgefranste Bahnen ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.