www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Forwährender Reset beim AT90S-8515 ?


Autor: Frank Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe ein Phänomen, dass ich mir überhaupt nicht erklären kann.

Obwoh die Versorgungsspannung von ca. 4,85V stabil anliegt und der Takt
von 8 MHz vorhanden ist, sieht es so aus, als wenn der AT90S-8515
ständig resettet wird.

Randbedingung drei AT90S-8515 hängen an der selben Spannungsversorgung
und am selben Kristaloszillator (Eingang auf XTAL1).

Kann mir bitte jemand weiterhelfen ??

Vorab vielen Dank.

Frank

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist vielleicht der Watchdog aktiviert ?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Endlosschleife im Hauptprogramm?
Michael

Autor: juergen klauck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!!
hatte auch (selbst gemachte) probleme mit dem 8515.... aber beim
programmiern!
ich verstehe leider das problem nicht richtig
also frage?
drei avrs auf einer platine die ueber isp oder was programmiert
werden?
du kannst sie also alle drei programmieren?
was fuer ne reset schaltung 10kOhm R + 47µF C ? oder die angebliche
save schaltung mit diode und so?
gruss juergen

Autor: Frank Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der Watchdog ist nicht aktiviert, und ich habe eine Endlosschleife im
Program. Es scheint so, als wenn diese Endlosschleife 'while(1){}`
immer wieder verlassen wird und das Programm fängt wieder neu an.

Die drei avr's sind auf einer Platine auf IC sockel aufgebracht.
Programmiert werden sie mit dem KIT STK500

Reset der up's: Verbindung zwischen VCC und PIN9 (reset) über 4.7K

Gruß

Frank

Autor: juergen klauck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte man nicht min 10k nehmen!!!
aber wenn du sie alle drei prog. kannst ist es wohl doch eher nen
programm fehler

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ansonsten die Hardware ok ist, dann riecht es nach Stacküberlauf.
Michael

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kürz am besten mal das programm aufs minimalste zusammen (kurzes signal
nach reset, dann schleife) um hardwarefehler auszuschliessen. wenns
dann nicht mehr ist schliess ich mich michael uan und vermute mal
stackprobleme

Autor: Frank Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich vermutete auch, dass es sich um ein Programmfehler handelt.
Deshalb habe ich in alen drei uP's villeicht ca. 10 Zeilen Programm
eingespielt.
Um zu erkenne was die uP's machen lasse ich dreimal eine LED leuchten,
dann kommt schon die Endlosschleife.

Was ich merkwürdigerweise beobachten konnte ist,  wenn ich mit der
Messpitze des Oszilloskops an die XTAL1 Eingänge gehe, um mir den Takt
anzusehen, wird  der Prozessor (das Program) erneut gestartet.
(verzeiht den Ausdruck aber: 'ich steh wie der Ochs vorm Berg')


Gruss Frank

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Frank,

setze die Fuses zum Test doch mal wieder auf die
Default Konfiguartion (intern 1MHz).

Sind dann die Effekte weg?

Gunter

Autor: juergen klauck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mega8 oder 8515???
juergen

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oups - sorry
dann würde ich den XTAL Pin mal etwas wegbiegen
und den einen Controller mit einem garantiert
sauberen Takt versorgen.
Gunter

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
villeicht sind die leitungen vom takt zu lang? mal eine frage an die
profis (zu denen ich mich nicht zähle :): können die uC sich
gegenseitig stören oder die taktequelle belasten, so dass die nicht
mehr genau läuft?

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreibe das Board mal mit einem Controller. Resetbeschaltung bei diesem
AVR ist sehr kritisch. Der 8515 stürzt auch bei Luftzug ab.
Oft reicht es schon die Vcc Klemme mit einer Messleitung eines
Multimeters zu berühren um den AVR zum Absturz zu bringen.Diesen
Typ würde ich nicht mehr einsetzen. Oder du beachtest alle möglichen
EMV-Regeln (sehr aufwändig)

SG Josef

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Josef,
ich hab von 2000 bis 2003 einige Hundert 8515 verbaut. Eine vernünftige
Reset-Beschaltung mittels Spannungsmonitor, saubere Betriebsspannung und
der Controller arbeitet.
Michael

Autor: Frank Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Gunter,

ich habe das mit dem wegbiegen des XTAL Eingangs nicht so recht
verstanden ?

Auf welchen Eingang soll ich dann den Takt legen ?

Gruss

Frank

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Frank,

soweit nach außen biegen, daß dieser Pin nachher nicht in der Fassung
steckt, sondern seitlich vorbei geht. Dann an diesen Pin mit
Klemmhaken oder ganz wenig Zinn mal den Ausgang von einem
Frequenzgenerator oder einem (am besten neuen, sicher
funktionierenden)
Quarzoszillator anhängen.

hth
Gunter

Autor: Frank Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe eineige Tips noch nicht umsetzen könen, werde es mal am WE
ausprobieren.

Vorab vielen Dank an alle

Gruss  Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.