www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sägezahn erzeugen


Autor: Denise_020_ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab die Schaltung im Anhang mit LTSpice aufgebaut und simuliert. Der 
NE555 sollte mit dieser Beschaltung ein Sägezahn erzeugen.
Das tut er auch, nur hab ich das Problem, dass die Spannung nicht bis 0 
Volt wieder absinkt (Sondern ca. 1/3 VDD). (Zu sehen im zweiten Anhang). 
Auch besteht das Problem, dass der Ausgang nur etwas 2/3 von VDD führt. 
Diese beiden Probleme sind wohl die Eigenheiten des NE555!
Ob es in der Praxis auch so ist kann ich jetzt nicht sagen, da ich die 
Schaltung noch nicht aufgebaut hab.

Gibts eine Möglichkeit, dass der NE555 diese Eigenheiten über Bord 
wirft, oder muss ich das mit anderen Bauteilen aufbauen? Dass der 
Sägezahn bis 0 Volt wieder absinkt ist wichtig, und je höher der Ausgang 
VDD entspricht erhöht meine weiter verwendbare Auflösung ;)

Kann mir wer helfen? Möchte das gerne diskret aufbauen. Hab im Netz 
gelesen, dass das mit Operationsverstärkern funktionieren soll. Kenn 
mich aber mit diesen Bauteilen noch überhaupt nicht aus.

Hoffe mir kann jemand helfen :)

MfG

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denise_020_ schrieb:

> Gibts eine Möglichkeit, dass der NE555 diese Eigenheiten über Bord
> wirft,

nein, das geht nicht.
Wenn du dir das Innenleben eines 555 mal genauer ansiehst, stellst du 
fest, dass 1/3 bzw 2/3 genau den Schaltschwellen entspricht, die sich 
durch den Spannungsteiler, gebildet aus den 3 Widerständen, ergibt.

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0206115.htm

Autor: Rasta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der NE555 ist nicht der modernste. Ich verwende nur noch ICM555, das 
ist die CMOS Version. Ob da auch diese Eigenheiten 
auftreten...Vermutlich ja.

Mit dem Funktionsgenerator XR2206 kannst du einen schönen Sägezahn 
erzeugen.
http://www.elexs.de/sinus1.htm

Dazu legst du ein Rechtecksignal (das man damit auch erzeugen kann ^^) 
an den FSK-Eingang des ICs was bewirkt, dass am Dreieckausgang ein 
Sägezahn anliegt. Durch verändern des Duty Cycle oder der Frequenz kann 
man sich den dann anpassen. Ich weiss nur nicht wie steil der Anstieg 
ist, als ich das das letzte Mal ausprobiert habe wars kein richtiger 
Sägezahn sondern ein stark linksseitiges Dreieck. Ich denke aber dass 
man das mit ordentlicher Versorgungsspannung hinbekommt, ich hatte nur 
12V+ und GND, optimal beschaltet ist der aber mit +-10V. Wenn du keine 
symmetrische Spannungsversorgung hast kannst du auch bis 20V anlegen, 
glaub ich.

Ich hoffe das hilft dir. Natürlich kannst du eine Sägezahnschaltung auch 
diskret aufbauen, dazu gibts auf Wikipedia Schaltungen.

Gruß, Rasta

Autor: Denise_020_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ;)

danke für die Hinweise und Tipps.

Werd mir mal den IC und auch Wikipedia genauer anschauen ;)
Dann wirds schon klappen ;)

Nochmals danke.

MfG

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diverse VGA-nach-Scope-Konverterplaene haben die entsprechenden 
OPV-Stufen.... oder nimm halt ganz klassisch ein Thyratron ;)

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du dir das Innenleben eines 555 mal genauer ansiehst...

ich meine damit das ausführliche SCHEMATIC DIAGRAM, wirst du sehen,
dass du die Schaltschwellen beeinflussen kannst, über pin5 control 
voltage, deshalb auch der Name. Mit pin4 Reset oder einigen trickreich 
angewendeten zusätzlichen Bauteilen gelingt es auch, den Kondensator auf 
Null zu entladen (Q25 wirkt direkt auf Q14, zu sehen im SCHEMATIC von 
National Semiconductor).

 > Auch besteht das Problem, dass der Ausgang nur etwas 2/3 von VDD 
führt.
Nur bei hohem Strom, nicht generell. Belaste ihn mit weniger als 200mA.

Autor: Manfred Brodt (freddy-f)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo im Forum

Wenn das Problem noch besteht, dann habe ich ein Lösung. Die Schaltung 
ist mit dem 555 zwar nur im Simulotor ausprobiert, macht aber einen 
linearen Sägezahn mit vollem Spaannungshub. Wie hoch belastbar kann ich 
nicht sagen. Außer 555 und übliche Bauteile nur ein PNP Transistor, 
Z-Diode und Diode zur Schnellentladung erforderlich.


Gruß Freddy-F

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.