www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LM3578 heizt sich auf


Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe einen Step-Up-Konverter mit LM3578 gebaut, die Schaltung im 
Datenblatt auf Seite 15:
http://www.national.com/ds/LM/LM2578A.pdf

Nur für 5V, also r1=40 kOhm.
Funktioniert auch soweit einwandfrei, kommen 5 Volt raus, solange keine 
Last anliegt. Wenn ich aber meine LED anschließe, die ordentlich Saft 
zieht, so ca. 300 mA, funktioniert es gelegentlich, aer meistens zieht 
der Regler dann auf einmal 1,2 Ampere bei Uin=2-3 V und erwärmt sich 
spürbar. Die LED leuchtet dann nur noch dunkel, wenngleich sie schon 
noch leuchtet.
Weiß jemand woran es liegt? Die Spule wird noch getaktet, aber ob 
korrekt oder nicht, weiß ich nicht. Anscheinend ja nicht. Induktivität 
ist 4,7 uH / 8A. Mit größeren Induktivitäten ging es noch schlechter.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, noch einige Infos dazu:

-Das Problem tritt weniger auf, wenn die Eingangsspannung auf ca. 3 V 
steigt, mit Batterien (2*1,5 V geht es schlechter als mit Netzteil)

-Solange der Chip korrekt arbeitet zieht er die Spule fast komplett auf 
Gnd runter. Sobald der unnatürlich hohe Eingangsstrom auftritt pulst er 
zwar noch, aber jetzt ist plötzlich ein großer Gleichspannungsanteil am 
negativen Anschluss der Spule, auf dem die Pulse nur noch reiten.

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du denn einen Eingangs Cap am DCDC?
Der ist nicht in der Beispielschaltung (schlecht gemacht von NSC)...

Da gehören mindestens 100uF bei der geringen Schaltfrequenz hin, eher 
1000uF.
Wusste gar nicht, dass noch sloche lahmen Dinger hergestellt werden! ;)

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal auf Seite 5 die Sättigungsspannung an. Die ist 
spezifiziert für 15V Uein, wo soll bei 2V da noch ein vernünftiger 
Übersteuerungsfaktor herkommen? Von 2 auf 5V ist ein Faktor von 2,5. Bei 
deiner 300mA-LED also 750mA Eingangsstrom, somit ohne jegliche 
Berücksichtigung der Verluste schon am Anschlag des Endtransistors. Du 
hast dann eher von 1 auf 5Volt.

Designfehler, Reset und Neustart.

Arno

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich dachte ich hätte ne Chance. Kennt jemand vielleicht einen 
diskreten Schaltplan, der das so in etwa hinbekommt, oder komme ich um 
was IC-mäßiges nicht herum? Ich habe mal mit einer Joulethief Schaltung 
experimentiert und die optimiert, aber da waren auch nicht mehr als 100 
mA drin...

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastelidee: den IC über den Joulethief versorgen und mit dem Emitter des 
Endtransistors einen FET schalten. Kollektor dabei an Plus. Current 
Limit nach Masse müsste weiter funktionieren.

Arno

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie reagiert pin7?
Titel im Datenblatt: current limit,
"the current limit is activated whenever the current limit terminal is 
pulled 110mV away from either V_in or ground."
Vielleicht setzt die Strombegrenzung zu früh ein weil R3 nur 0,15 Ohm 
hat (im älteren DB hat er 0,1 bei dem selben Strom.
Schau mal den Inverting Regulator an, der macht 300mA und hat einen 
Stromfühlwiderstand von 0,01R.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, mach ich! Ich habe den Current Limit auch schon auf Gnd gelegt, 
hat am Verhalten nix geändert. Wär das Datenblatt doch etwas 
erhellender, irgendwie sieht das aus wie ne Kurzfassung zu ner 
Vollversion die nie veröffentlich wurde.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du nur auf
 > Induktivität ist 4,7 uH ?

Rechne auf Seite 13, Inductance Calculator.

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Fehler: 3578 ist an der Grenze der strombelastbarkeit
2. Fehler: Induktivität zu klein

Abhilfe: anderes IC, sieh mal bei AD,TI,LT nach, die haben zig Modelle, 
die für diesen Zweck passend sind , mit höherer Frequenz arbeiten und 
somit auch mit kleinen Induktivitäten zurechtkommen.

Grüße

Autor: DB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daran darf es nicht liegen.
Ihre LED zieht 300mA, die Stromgrenze Ic für Output On geht bis 750mA.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.