www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 7805 an 1,3A


Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möcht mir eine Spannungsversorgung für mein Steckbrett bauen.
Dafür wollt ich ein 12V Netzteil nehmen und die ankommen Spannung für 
einige Bauteile mit einem 7805 runter regulieren.
Die 12V sind laut Datenblatt kein Problem aber die 1,3A machen wir 
Sorgen.
Kann ich einfach einen 100 Ohm Wiederstand zur masse Schalten und einen 
zum 7805, um damit einen Stromteiler zu bauen?
Seh ich das richtig, dass ich dann am 7805 nur noch ca. 0,65 A anliegen?

Danke für eure Hilfe


Gruß Anfänger

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
????

Ich glaube, du weißt nicht ganz, wie eine Stromquelle funktioniert, 
oder? Nue weil ein 12V NT 1,3A liefern "kann", liefert es die ja nicht 
ZWINGEND?!

Beim 7805 ist die maximale Verlustleistung ausschlaggebend. Dazu ggf 
auch Kühlkörper berechnen.

Klaus.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anfänger schrieb:

> Seh ich das richtig, dass ich dann am 7805 nur noch ca. 0,65 A anliegen?

Strom liegt nie an, der fließt...und ohne dich angreifen zu wollen: 
schau dir erstmal die ET-Grundlagen an...

Autor: Be Stucki (bestucki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Die 1.3A sind kein Problem, das Problem ist die Verlustleistung des 
7805:

Pv = (Uin - Uout) * I = (12V - 5V) * 1.3A = 9.1W

Ist der 7805 im TO220-Gehäuse? Dies kann bis ca. 1W ohne Kühlkörper 
betrieben werden.


Gruss

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten.

Ja, er ist in einem TO220 Gehäuse.
Das mit der Verlustleistung hat mir auch Sorgen bereitet, da ich keinen 
(geeigneten) Kühlkörper habe dachte ich mir, die Lösung mit dem 
Stromteiler wäre etwas.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...tja, du hast es immer noch nicht verstanden. die 1.3 A fliessen nicht 
zwingend, ausser du rufst sie am ausgang des 7805 durch das ohmsche 
gesetz auch ab. ist dir das klar? sonst brauchst du eh nicht mit dem 
steckbrett loszulegen. und 1.3A bekommt den kontakten da uU eh nicht so 
gut.

Klaus.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Problem mit der Wärme geklärt ist und du doch mal über 1A 
ziehen willst nehm ein µA78S05 .. der sollte wenn ich mich nicht irre 
1,5A schaffen

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 7805 hat sowohl eine eingebaute Strombegrenzung als auch einen
Übertemperaturschutz, ist also nahezu unkaputtbar. Man sollte ihn aber
trotzdem nicht ständig im Grenzbereich betreiben, da die hohe Temperatur
für ihn auf Dauer nicht so gesund ist. Da man hohe Temperaturen ja meist
fühlen oder riechen kann, ist auch das kein großes Problem.

Es gibt genügend andere Dinge im Leben, worüber man sich Sorgen machen
sollte :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.