www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche geeigneten uC: einfach, aber genug schnell für...


Autor: Marius Affolter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!

meine diplomarbeit:
ein gerät zum messen von beschleunigungen und
beschleunigungsrichtungen.

abtastfrequenz: 10-20 samples pro sekunde und kanal
auflösung: 10 bit effektiv

6x timer (digital_in) oder 6x analog (was ist billiger?)
+ 5x analog
+ 5x digital

USB-kompatibilität wäre toll, aber nicht dringend,
es fallen etwa Daten von 528kbyte pro Stunde an.

Der Controller muss die Daten nur ablegen, nicht weiterverarbeiten
wäre toll, wenn das direkt auf einen usb-memorystick ginge

Welches sind die einfachen varianten von controllern?
Mir wurde cygnals vorgeschlagen..

ich bin für jeden hinweis sehr dankbar
grüsse, marius

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

vom hören lesen her solltest du eine CF Karte nutzen, denke die sind
einfacher anzusprechen, oder eine mmc Karte

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ts..ts..ich sehe da erschreckend viel Unwissenheit beim potentiellen
Dipl-Ing. :-)

Prinzipiell ist das was du da machen willst mit einer Menge Controllern
zu schaffen.

Ein ansprechen eines USB-Speichsticks kannst du knicken weil du dafuer
ein USB-Masterinterface brauchen wuerdest. Sowas willst du nicht
programmieren.

Ein ansprechen deiner Hardware per USB waere wohl machbar, ich rate dir
aber dringend das zu vermeiden da du sonst in den drei Monaten deiner
Arbeit ernsthaft ins Schwitzen kommst und wer will das schon. :-)
Ausser du hast schonmal fuer das Betriebssystem deiner Wahl einen
Treiber programmiert.

Ablage deiner Daten auf einer MMC Karte wuerde ich fuer die
vernuenftigste Loesung halten. Wenn irgendmoeglich aber direkt als
unformatierte Daten. Du kannst sicherlich auch noch das FAT Filesystem
nachprogrammieren, aber auch das fuehrt dazu das du ins schwitzen
kommst.

Dir wuerde dann im Prinzip jeder Controller mit eingebauter SPI und
wenigstens 1kb Ram reichen der auch noch einen AD-Wandler hat. Oder du
verwendest halt noch einen externen Wandler.
Solltest du aber FAT programmieren wollen muessen <BG> brauchst du mehr
Ram. Ueberhaupt ist das vielleicht etwas einfacher wenn du wenigstens
32kb hast. Du brauchst dann nicht bei jedem Byte ueberlegen ob das
nicht schon zuviel ist.

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.