www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Relais polaritätsabhängig?


Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen miteinand!

Wahrscheinlich steh ich noch auf dem Schlauch und das ist jetzt eine 
recht dumme Frage... aber was hilfts:

Ich frage mich gerade, woran erkenne ich bei einem DC erregtem Relais, 
ob es polaritätsabhängig ist oder nicht. Es gibt doch wohl solche, bei 
denen der Anker aus einem Dauermagneten besteht, da sollte dann die 
Erregerspule schon richtigrum angesteuert werden, sonst tut sich doch da 
wenig?

Wie ist das aber angegeben? Wenn ich im Datenblatt des Relais nichts 
dazu finde, kann ich dann davon ausgehen, dass die Polung egal ist?

Danke,
Gruß, Verwirrter ;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich im Datenblatt des Relais nichts dazu finde,
> kann ich dann davon ausgehen, dass die Polung egal ist?
So sollte es sein. Wenn es ein gepoltes Relais ist, dann würde ich die 
Informationen dazu im DB suchen.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke,

da ich dazu nichts finde, wird die Polung wohl egal sein...

Nur noch mal sicherheitshalber: Wie würde sich denn die 
Polaritätsabhängigkeit äußern, also im Datenblatt und auf Englisch meine 
ich?!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie würde sich denn die Polaritätsabhängigkeit äußern,
Oft durch Angabe von + und -,
meist in Verbindung mit dem Stichwort polarity oder polarized

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
>> Wie würde sich denn die Polaritätsabhängigkeit äußern,
> Oft durch Angabe von + und -,
> meist in Verbindung mit dem Stichwort polarity oder /polarized/

oder es ist eine Freilaufdiode eingebaut - die ist aber dann auch im 
Datenblatt eingezeichnet. Das ist dann kein polarisiertes Relais im 
eigentlichen Sinn, aber verkehrt anschliessen darf man es trotzdem 
nicht.

Gruss Reinhard

Autor: Zettler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du Schlaumeier, wie hoch ist denn der Innenwiderstand wenn ich es 
trotzdem verkehrt anschliesse?
Und wie hoch ist der Strom in einem Polarisierten egal wie herum es 
angeschlossen wird?

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zettler schrieb:
> Du Schlaumeier, wie hoch ist denn der Innenwiderstand wenn ich es
> trotzdem verkehrt anschliesse?

wenig sinnvolle Fragestellung, denn dann ist es wahrscheinlich kaputt - 
aber was willst du uns damit eigentlich sagen? Bisher waren sich hier 
alle einig, dass man die Polarität beachten sollte...

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.