www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kälteempfindlichkeit von uC


Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie reagieren uC und Computer/Drucker allgemein auf Kälte? Was passiert 
z.B., wenn ich einen Computer oder einen Drucker in einem Raum lagere, 
der -10 Grad kalt ist beispielsweise, aber nicht betrieben wird? würde 
der dennoch Kaputten?

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Ordering Information in den Dateblättern gibt es die 
Temperaturangaben, unter denen die Teile problemlos laufen (z.B tiny13v 
von -40°C bis 85°C).
Lagern kann man die Teile meistens in einem noch größeren 
Temperaturbereich.

Autor: bibo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I. d. R. sind Lager- und Betriebstemperaturen im Handbuch/Datenblatt 
beschrieben. Ausserhalb dieser Bereiche übernimmt der Hersteller keine 
Garantie mehr. Aber dass das Gerät gleich hinüber ist, wenn der Bereich 
etwas überschritten wird, ist wohl nicht zu befürchten.

Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die flotte antwort. gilt das dann auch für ganze computer und 
so?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddi schrieb:
> gilt das dann auch für ganze computer und
> so?

Festplatte ausbauen und in der Wohnung lagern, Rest macht keine 
Probleme.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist, dass die Kiste langsam auftaut und nicht sofort 
eingeschaltet wird. Stichwort Kondenswasser.

Autor: gnom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und feuchte Lagerräume sind auch nicht gut.

Nach paar Jahren leicht feuchter Keller mieft sowas schon gewaltig... ;)
(hab mal bei nem Bekannten geholfen den alten Keller leerzuräumen mit 15 
Jahre alten PCs :-P )

Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit Laserdruckern, den Toner muss ich ja bestimmt auch rausmachen 
wie die Festplatte dann, oder?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre empfehlenswert.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor kurzen mal meine alten Disketten und Festplatten vom Boden 
geholt. Die waren über 10 Jahre lang Temperaturen von -20 bis +50° 
ausgesetzt und alle funktionieren noch. Das hätte ich nicht gedacht.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Erfahrung: Erhöhte Luftfeuchte ist schlecht, damit kriegt man viel 
kaputt. Größere Temperaturhübe sind weniger tragisch.

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sackel die Teile in Gefrierbeutel ein oder umwickle sie mit 
Frischhaltefolie.

Autor: Winfried M. (win)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es einpackst, sorgst du erst recht für Kondenswasser. Es sei 
denn, du packst ausreichend Silicagel mit rein und die Tüte ist wirklich 
dicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Silicagel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.