www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3Achsen beschleinigungs


Autor: Simo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Alle zusammen ,

ich suche einen guten rubusten 3 Achsen Beschleunigungssensor, der die 
gleich Aufgabe wie eine Wasserwage einens Cameras erfüllen kann .

Vielen Dank

Simo

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simo schrieb:
> hallo Alle zusammen ,
>
> ich suche einen guten rubusten 3 Achsen Beschleunigungssensor, der die
> gleich Aufgabe wie eine Wasserwage einens Cameras erfüllen kann .
>

Na dann. Viel Spass beim Suchen. Ostern kammt ja bald.

Google ist dein Freund.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ADXL345

Autor: int (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Na dann. Viel Spass beim Suchen. Ostern kammt ja bald.
>
> Google ist dein Freund.

Und das von einem Moderator.....

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
int schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Na dann. Viel Spass beim Suchen. Ostern kammt ja bald.
>>
>> Google ist dein Freund.
>
> Und das von einem Moderator.....

Weils wahr ist.
Ein Beschleuigungssensor ist nun wirklich kein so exotisches Bauteil, zu 
dem Google nichts finden würde.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
int schrieb:
> Und das von einem Moderator.....

Ein Moderator ist genauso ein Mensch wie Du. Er ist lediglich dazu 
gezwungen, auch Beiträge zu lesen, die er normalerweise nicht lesen 
wird. Auch muss er ein dickes Fell haben, da alle auf ihn herumhacken.
Soll er jetzt zusätzlich noch für anderen eine Webrecherche durchführen 
und seine andere Arbeit vernachlässigen?

Autor: Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man findet quasi alles bei Google. In dem Sinne, lasst uns jede Frage 
zuspammen...

Autor: Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein soll er nicht, aber er kann sich mit trolligen Kommentaren zurück 
halten und es unangemeldeten Gästen überlassen.

Autor: Gregor Rudorfer (gregor_rudorfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stellen sich die Fragen:
Was ist "gut und robust"?
Welche Aufgabe hat denn die Wasserwaage?
Und wie viel Wasser und wie genau muss sie wägen?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hihi wasserwaage...
da nehm ich lieber einen kraftsensor... ;)

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man mit einem Beschleunigungssensor die Aufgabe einer Wasserwaage 
lösen kann entzieht sich etwas meinem Wissenhorizont.
Kann mich mal jemand schlauer machen?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über die Erdanziehung müsste das doch funktionieren?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo R. S. schrieb:
> Wie man mit einem Beschleunigungssensor die Aufgabe einer Wasserwaage
> lösen kann entzieht sich etwas meinem Wissenhorizont.
> Kann mich mal jemand schlauer machen?

Der Beschleunigungssensor misst immer auch die Erdbeschleunigung mit. 
Ist er in Ruhe, so fungiert er als Lot

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man misst die Erdbeschleuinigung, oder das Fehlen derselben mit einem 
Kreuzsensor. In diesem Fall steht die 3. Achse lotrecht -> "im Wasser".
Ein 3-Achsen-Sensor wird nicht viel weiter als 2 Achsen helfen; besser 
noch ist natürlich sowas geeignet:
http://www.pollin.de/shop/dt/MzU0OTg0OTk-/Messtech...

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast_ schrieb:
> Man findet quasi alles bei Google. In dem Sinne, lasst uns jede Frage
> zuspammen...

Ich finde auch man sollte sich lieber zurückhalten und garnichts 
schreiben, bevor man schreibt, das der Fragesteller googeln soll. Wenn 
das so weiter geht, dann finden man irrgedwann auch über google nur noch 
Beiträge, in denen steht, dass man googeln soll.

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Ich finde auch man sollte sich lieber zurückhalten und garnichts
> schreiben, bevor man schreibt

Genau.

Wo war nochmal Dein Beitrag zum Thema, das da hieß 
3-Achsen-Beschleunigungssensor?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Wasserwaage genügt ein einachsiger Beschleunigungssensor, der 
statisch messen kann. mit einem Piezosensor geht das natürlich nicht. 
Für den Fall Wasserwaage gibt es aber auch elektronische Libellen, die 
sind genauer. Die haben Einspielfehler unter einer Winkelsekunde.

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Als Wasserwaage genügt ein einachsiger Beschleunigungssensor

Wie würde man das machen?

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha H. schrieb:
> Wo war nochmal Dein Beitrag zum Thema...

Stimmt hab ich fast vergessen ;)

Ich benutze den LIS344ALH von (www.mikrocontroller.com) kann man auch 
wunderbar als Wasserwaage verwenden.
Hab auch noch den MMA7260Q von Sparkfun, bin aber noch an der Platine 
dran, deshalb noch nicht getestet.

Autor: Tajas R. (tony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha H. schrieb:
> Sebastian schrieb:
>> Als Wasserwaage genügt ein einachsiger Beschleunigungssensor
>
> Wie würde man das machen?

In dem man die Wasserwaage so ausrichten muss, dass der Sensor entlang 
dieser Achse ziemlich genau 9,81 N/kg misst...

Das hat natürlich den Nachteil, dass man damit auf eine Nutzbare 
Ausrichtung beschränkt ist...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tajas R. schrieb:
> In dem man die Wasserwaage so ausrichten muss, dass der Sensor entlang
> dieser Achse ziemlich genau 9,81 N/kg misst...
>
> Das hat natürlich den Nachteil, dass man damit auf eine Nutzbare
> Ausrichtung beschränkt ist...

und das es nur auf Meereshöhe funktioniert ...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Tajas R. schrieb:
>> In dem man die Wasserwaage so ausrichten muss, dass der Sensor entlang
>> dieser Achse ziemlich genau 9,81 N/kg misst...
>>
>> Das hat natürlich den Nachteil, dass man damit auf eine Nutzbare
>> Ausrichtung beschränkt ist...
>
> und das es nur auf Meereshöhe funktioniert ...

und man bei einer Abweichung zwar feststellen kann, das man abweicht, 
aber nicht in welcher Achse.

Auf der anderen Seite hat er bisher nur von 'Wasserwaage' gesprochen und 
nicht von dem elektronischen Äquivalent einer 'Libelle'

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und nur auf einen bestimmten georafischen Lägengrad funktioniert...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> und nur auf einen bestimmten georafischen Lägengrad funktioniert...

Ist das so?

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> und das es nur auf Meereshöhe funktioniert ...

Nicht einmal das, da die Erde keine Kugel ist.
Allenfalls könnte ich mir vorstellen, auf das Signalmaximum zu 
detektieren, allerdings ist das trotzdem schwieriger zu erkennen als ein 
Nulldurchgang mit Polaritätswechsel.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Klaus schrieb:
>> und nur auf einen bestimmten georafischen Lägengrad funktioniert...
>
> Ist das so?

Ich bin mir zwar gerade nich 100%ig sicher, ob ich wieder Länge und 
Breite durcheinander bekomme, aber ich meine damit den Effekt, dass die 
Stärke der Schwerkraft am Äquator etwas anders ist, als an den Polen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Simon K. schrieb:
>> Klaus schrieb:
>>> und nur auf einen bestimmten georafischen Lägengrad funktioniert...
>>
>> Ist das so?
>
> Ich bin mir zwar gerade nich 100%ig sicher, ob ich wieder Länge und
> Breite durcheinander bekomme, aber ich meine damit den Effekt, dass die
> Stärke der Schwerkraft am Äquator etwas anders ist, als an den Polen.

Von da her gesehen stimmt das natürlich. Man kann ja bei einer Achse nur 
den Absolutbetrag messen.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha H. schrieb:
> Nicht einmal das, da die Erde keine Kugel ist.

Genau, weiss doch jeder, dass es ne Scheibe ist.
Ne scherz ;), ist ne Kartoffel (zumindest gravitationstechnisch).

Nochmal zum Thema:
Bei einem einachsigen Sensor sollte es doch funktionieren, wenn man die 
Achse flach auf dem Boden hat. Die Achse kann ja positive oder negative 
Werte liefern, und wenn man Null hat, ist die Achse waagerecht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider gibt es noch einen Offset Fehler, sowie Offsetdrift.

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Bei einem einachsigen Sensor sollte es doch funktionieren, wenn man die
> Achse flach auf dem Boden hat. Die Achse kann ja positive oder negative
> Werte liefern, und wenn man Null hat, ist die Achse waagerecht.

Stimmt, für den Fall der Wasserwaage reicht das. Ich war auf Libelle und 
deshalb auf Kreuzsensor fixiert.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber das wird doch furchtbar ungenau.
Wenn man den 1 Grad Abweichung von der Horizontalen hat (und das ist 
schon ne Welt für eine Wasserwaage, das müssten etwa 17mm pro Meter 
sein) dann messe ich noch den 0,99985 Teil von g.
Den Beschleunigungssensor will ich sehen, der hier eine Genauigkeit 
einer normalen Wasserwaage erreicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.