www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Altera FPGA (Acex/EP1K) mit Xilinx Config-Prom konfigurieren, ist das möglich?


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, nicht gleich die Xilinx- und Altera-Fraktion gleichzeitig 
gegen mich zu haben, aber ich hätte da mal eine dumme Anfängerfrage...

Ich würde mir gern für eine Bastelei (kein kommerzielles Projekt, muß 
nicht serientauglich sein) ein kleines Board auf Basis des Altera ACEX 
EP1K30 layouten. Irgendwann wird dann wahrscheinlich der Punkt erreicht 
sein, wo die ganze Sache PC-unabhängig laufen soll, und daher könnte es 
sinnvoll sein, im Voraus ein Config-PROM unterzubringen.
Nun müßte man ja eigentlich ein EPC2 haben, wenn ich die Datenblätter 
richtig verstanden habe. Ich hingegen habe aber zufällig nur ein 
angefangenes Tray Xilinx XC17V04 in Reichweite. Ja, ich weiß, die sind 
eigentlich zu groß. Aber da ich ein EPC2 nicht gerade an jeder Ecke 
kriege, habe ich überlegt, ob...
a) es schadet, wenn ein Config-PROM größer ist als nötig
b) diese Teile herstellerübergreifend kompatibel (nicht unbedingt 
pinkompatibel, das ist egal) sind. Schließlich gibt es z.B. von Atmel 
Config-PROMS, in deren Datenblatt die Verwendung für FPGAs verschiedener 
Hersteller beschrieben wird.
c) man den mit einem Altera-Tool erzeugten Konfigurationsdatenstrom 
überhaupt (wenn nötig, auch über Umwege) in einen Xilinx-PROM schreiben 
kann.

Wäre nett, wenn jemand trotz solcher frevlerisch erscheinenden Absichten 
mit etwas Rat helfen könnte. Notfalls natürlich auch mit einem 
Tauschangebot, obwohl das hier nicht "Markt" ist.

PS: Eigentlich ist der Begriff PROM hier ja etwas komisch, da das 
offensichtlich wiederbeschreibbare Flash-Speicher sind. Aber alle Welt 
spricht in diesem Zusammenhang von Config-PROM, oder?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, Nachtrag: Natürlich meinte ich "XC18V04". Der 17V04 ist 
tatsächlich einmalbeschreibbar.

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man die ACEX mit den EPCS Bauteinen konfigurieren?

http://fpgaforum.blogspot.com/2006/03/any-replacem...
Ein M64P40 (Äquivalent zum EPCS4 von Altera) kostet ~3€ bei Farnell.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Artikel ist von "active serial" die Rede, was ich mit 
"SPI-ähnlich" gleichsetzen würde. Laut Datenblatt ist beim EPC1K nur 
"passive serial" (oder gar "passive parallel") möglich.
Ich vermute, beim aktiven Modus kommen Adress- oder Steuerbefehle vom 
FPGA, beim passiven Modus nur ein Takt, mit dem die Daten geliefert 
werden sollen.

Aber trotzdem danke; aus dem Artikel geht hervor, daß es offensichtlich 
nicht schadet, falls ein Konfigurationsspeicher größer ist als nötig. 
Ich hoffe, man kann das verallgemeinern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.