www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik COTS SIL-Microcontroller


Autor: Dennis W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche gerade für ein Entwicklungsprojekt im Sicherheitsbereich 
(relevante Normen: 61508, 13849) nach kommerziell verfügbaren 
Microcontroller-Lösungen (uC), habe aber Schwierigkeiten, konkrete 
Angebote zu finden. Meine recht losen Kriterien sind
 * Leistung zw. 100 und 500 MHz
 * zertifiziert nach zB IEC 61508 bis SIL 2 (oder höher)
 * >= 1MB Flash/RAM
 * serielle (RS-232) oder CAN-Schnittstelle

Bisher habe ich nur den TMS570 von Texas Instruments gefunden, der aber 
ggf. etwas überdimensioniert ist, sowie den TTC200 von TT Control. Kann 
mir jemand mit weiteren Möglichkeiten weiterhelfen?

Vielen Dank!

Autor: SafetyBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, geht da nichts über die Systemstruktur (homogen/diversitär 
redundant in Hard- und/oder Software) zu machen ? Für Kategorie 3 und 4 
gem. DIN EN ISO 13849-1 versteht sich. Dann wäre ggf. auch die DIN EN 
61508 kein Thema mehr.

Autor: Dennis W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@SafetyBoy: Mein Ziel ist es, eine Eigenentwicklung zu vermeiden. In der 
Entwicklung unseres Sensorik-/Aktoriksystems möchten wir uns auf die 
Sensordatenverarbeitung mittels Software sowie die Sicherheit der 
Sensoren konzentrieren. Die "Berechnungs- und Steuerungshardware" (uC) 
wollen wir am liebsten einkaufen. Dann aber eben idealerweise 
zertifiziert.

Autor: Marcus Harnisch (mharnisch) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis W. schrieb:
> Meine recht losen Kriterien sind
>  * Leistung zw. 100 und 500 MHz

Das ist ja wohl untertrieben :-) Oder meinst Du Verlustleistung?

> Bisher habe ich nur den TMS570 von Texas Instruments gefunden, der aber
> ggf. etwas überdimensioniert ist, sowie den TTC200 von TT Control.

Kommt darauf an, wie sich Deine Kriterien später verfestigen. Aber da Du 
von SIL2 sprichst, ist ein SIL3 Controller nach Automotive Spec. 
wahrscheinlich zu teuer. COTS (alias "darf nichts kosten") ist es sicher 
nicht.

Redundanz durch zwei einfache µC könnte hier weiterhelfen -- falls die 
überhaupt gefordert ist. Im Zweifel mal den fragen, der es zertifizieren 
muss. Ich hatte damit in der Vergangenheit gute Erfahrungen.

HW Redundanz kann(!) die Softwareentwicklung sogar vereinfachen, da man 
u.U. einige aufwändige Tests auf der CPU durch Vergleiche ersetzen kann.

--
Marcus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.