www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder SAT und Kabel-TV über 1 Koaxkabel: Basteln? Kaufen?


Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vorerst: Es gibt hier schon ein-zwei Threads über "Einkabellösungen", 
aber eine teure Kiste von Technisat o.ä. ist nicht das, was mir 
vorschwebt. Das muss einfacher gehen.

Hintergrund: Ich habe einen ziemlich engen Kabelkanal aus dem Keller ins 
Wohnzimmer, wo schon 1x Koax und 1x CAT5 (wird beides gebraucht) drin 
steckt. Mehr geht nicht. Ich möchte jetzt allerdings neben Kabel-TV 
auch SAT ins Wohnzimmer legen.

Anordnung:
Keller                |              Wohnzimmer
                      |
SAT-Schüssel o----?   | 1 Koaxkabel    ?--o SAT-Receiver
                  ?--------------------?
Kabelanschluss o--?   |                ?--o Fernseher


Dafür wäre es natürlich ideal, wenn man Kabel-TV und SAT-Signal auf ein 
Koaxkabel legen könnte. Die Frequenzen (lt. Wikipedia: Kabel-TV max. bis 
860 MHz, SAT 950 MHz aufwärts) könnten ja auch nebeneinander leben.

Die einfachste Lösung ohne Selberbauen wäre sowas ("SAT/UHF/VHF 
Weiche"):
http://www.ts-audio.biz/tsshop/WGS/1838/PRD/NED009...

Als Bastellösung wäre z.B. ein einfacher Koppelkondensator denkbar 
(wobei ich von HF keine Ahnung habe - soweit ich weiß, kann da auch 
schon das Platinenlayout zum Problem werden).

Meine Fragen dazu:

-> Sowohl Kauflösung als auch Bastellösung: Der LNB in der SAT-Schüssel 
wird mit 14/18 V versorgt. Überlebt es mein Fernseher, wenn er diese 
Spannung am Kabeleingang reinbekommt? (selbst mit DC-Entkopplung bekommt 
er die ja zumindest beim Verbinden der Kabel/Einschalten des 
SAT-Receivers reingebrummt)

-> Kann ich als HF-Laie mit nem SMD-Kondensator auf ner Platine die 20 
dB Dämpfung der Kauflösung unterbieten? Das erscheint mir doch sehr viel 
zu sein.

-> (Koppelkondensator): Wie kann ich mit möglichst geringer Dämpfung 
fürs Kabel-TV-Signal verhindern, dass das SAT-Signal ins Kabelnetz 
zurückstrahlt?

P.S. Fliegender Aufbau mit 08/15-Finder-Relais zum Antennenschalten war 
ernüchternd, die (offene) Kontaktkapazität reicht locker für Kabel-TV 
:-)

P.P.S. Zum Antennenschalten kann man laut ELKO auch Dioden verwenden: 
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...
Scheint nicht so viel Aufwand zu sein und wird demnächst mal 
ausprobiert.


Gruß
David

Autor: bruce (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
antenne > multischalter > kabel > tv dose für kabel + sat > fernseher / 
receiver

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Überlebt es mein Fernseher, wenn er diese Spannung
> am Kabeleingang reinbekommt?

Kommt auf den Tuner an. Manche haben einen DC-Kurzschluss. Vermutlich 
stört das dann aber eher den Erzeuger der LNB-Spannung...

> Kann ich als HF-Laie mit nem SMD-Kondensator auf ner Platine die 20
> dB Dämpfung der Kauflösung unterbieten?

Die 20dB sind wohl die Dämpfung des "falschen" Bandes. Was anderes macht 
IMO bei einer Weiche, die explizit für beide Richtungen beworben wird, 
keinen wirklichen Sinn.

> (Koppelkondensator): Wie kann ich mit möglichst geringer Dämpfung
> fürs Kabel-TV-Signal verhindern, dass das SAT-Signal ins Kabelnetz
> zurückstrahlt?

Nein, du brauchst einen Filter, also mindestens noch eine Spule dazu, 
aber etwas höhere Ordung wäre besser. Das ist bei den Frequenzen schon 
eine ziemliche Fummelei, wenn da was definiertes rauskommen soll, 
Stichwort Anpassung und so. Ohne Messgerät für den Frequenzgang wirds 
auch schwierig...

Aber was machst du dir bei 3 Euro und 9 Cent mal 2 bis 3 noch Gedanken? 
Allein das abgeschirmte Gehäuse ist ja schon fast den Preis wert ;)

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
>> Überlebt es mein Fernseher, wenn er diese Spannung
>> am Kabeleingang reinbekommt?
>
> Kommt auf den Tuner an. Manche haben einen DC-Kurzschluss. Vermutlich
> stört das dann aber eher den Erzeuger der LNB-Spannung...

Kann man dann aber mit dem Multimeter ausmessen. Ich habe mir eher 
Sorgen gemacht, dass vielleicht der Tuner die 18 V Spitze nicht aushält. 
Die ist ja bei der gekauften Weiche auch da.

> Die 20dB sind wohl die Dämpfung des "falschen" Bandes. Was anderes macht
> IMO bei einer Weiche, die explizit für beide Richtungen beworben wird,
> keinen wirklichen Sinn.

Achso! Na so ist es ja OK.
Klingt dann nach mehr, als nur ein RC-Filter mit 20 dB pro Dekade - ne 
Dekade ist hier bei weitem nicht dazwischen.

> Aber was machst du dir bei 3 Euro und 9 Cent mal 2 bis 3 noch Gedanken?
> Allein das abgeschirmte Gehäuse ist ja schon fast den Preis wert ;)

Im Wesentlichen mache ich mir um meinen Fernseher Sorgen.

Gruß
David

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bruce schrieb:
> antenne > multischalter > kabel > tv dose für kabel + sat > fernseher /
> receiver

Multischalter sind diese netten Kästchen in der Preisgegend um 100 €, 
die zusätzlich noch aktiv sind und somit Strom verbraten (dafür haben 
sie Verstärker drin). Es sollte aber eigentlich reichen, die Frequenzen 
zu mischen - trennen muss man sie nichtmal. Schön wärs nur, die 
LNB-Spannung vom Fernseher fernzuhalten - aber wie das gehen soll, kann 
ich mir nicht vorstellen.

Autor: Jiro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt auch sat/kabel weichen die völlig passiv arbeiten dürfte 
billiger sein die sehen ähnlich auf wie ein 2-fachverteiler

Autor: Jiro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mach es lieber vernünftig solltest du in einem Gebiet sein wo z.b. 
Unity Media Telefon u. Internet über Kabel anbietet, finden irgendwelche 
Einstrahlungen ziemlich unwitzig.

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jiro schrieb:
> Und mach es lieber vernünftig solltest du in einem Gebiet sein wo z.b.
> Unity Media Telefon u. Internet über Kabel anbietet, finden irgendwelche
> Einstrahlungen ziemlich unwitzig.

Das sind völlig unterschiedliche Frequenzen. Möglicherweise finden die 
Einstrahlungen trotzdem unwitzig :-)

Zu den 18 Volt am Fernseher-Tuner: Vielleicht könnte man dem Eingang 
eine (Z-)Diode spendieren? Könnte das hinhauen mit der 
Sperrschicht-Kapazität, oder leitet mir die das ganze Signal weg?

Autor: Jiro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei eigenbaulösungen könnte man sich sehr leicht noch ganz andere 
frequenzen einfangen. der rückkanalbereich bei Unity Media geht z.b. 
5-65MHz,

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am Fernsehen wird einfach ein Sat-Dose installiert, diese hat 3 
Anschlüsse. 1 Sat bei der DC möglich ist, und dann noch TV und Radio die 
jeweils kein DC durchlassen.

Im Keller ein Multischalter (gibt es ab etwa 30€) und sie brauchen nicht 
alle ein Netzteil, es gibt modelle die Versorgen sich über den Reciver.

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> am Fernsehen wird einfach ein Sat-Dose installiert, diese hat 3
> Anschlüsse. 1 Sat bei der DC möglich ist, und dann noch TV und Radio die
> jeweils kein DC durchlassen.

Aber beim Einschalten der DC-Spannung ergibt sich wohl oder übel eine 
bis 18 V gehende Spitze?!

Ich werde mal so ein passives Ding zum Mischen bestellen und dem Kabel 
zum Fernseher versuchsweise Dioden zum Ableiten der Spitzen spendieren.

Multischalter nehme ich erst, wenn das passive Mischding zu viel dämpft.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David Madl schrieb:
> Aber beim Einschalten der DC-Spannung ergibt sich wohl oder übel eine
>
> bis 18 V gehende Spitze?!

und? das Zeugt ist genau für den Zweck gebaut. ist ein Tausenden 
Haushalten im einsatz und es geht - was will man mehr.

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> David Madl schrieb:
>> Aber beim Einschalten der DC-Spannung ergibt sich wohl oder übel eine
>>
>> bis 18 V gehende Spitze?!
>
> und? das Zeugt ist genau für den Zweck gebaut. ist ein Tausenden
> Haushalten im einsatz und es geht - was will man mehr.

Sowas in die Richtung wollte ich hören :o)
Wäre halt nicht unbedingt lustig, wenn der LCD-Fernseher ohne Tuner 
dahinsiechen muss.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.