www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EMV - Störungen durch PC Schaltnetzteil


Autor: DB1Ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade dabei einen kompakten Kurzwellenempfänger zu bauen. Das
Gerät beinhaltet: den eigentlichen Empämger, ein Schaltnetzteil und ein
ATX Mainboard mit Prozessor (600MHz) sowie eine AVR Steuerung.

Wenn ich jetzt näher darüber nachdenke, so kommen mir ernste Zweifel,
was Stärungen durch EM betrifft, denn ich vermute einmal, das solch ein
Mainboard jede Menge Störungen verursacht.
Hat jemand hierzu erfahrungswerte ?

Ich dachte bisher daran, den gesamten HF Empängerteil in ein
zusätzliches Weißblechgehäuse einzubauen, die Leitungen mittels
Durchführungskondensatoren einzuführen und die Antennenleitung mittels
Koaxkabel auf dem Gerät zu führen.
Damit sollte es wohl keine STärungstechnischen Probleme geben, jedoch
ist der Aufwand schon imens, obs auch mit weniger Schirmung geht?

Vielleicht noch eine Info, die Frequenzen im Empfänger ziegen zwischen
2 und 15 MHz..

Ich würe mich über ein paar Meinungen freuen.

Steffen

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Frequenzbereich hast du jede Menge Störungen/Abstrahlungen.
Komplette Schirmung und Siebung der Signale/Betriebsspannung ist auf
jeden Fall nötig. Selbst dann wird es aber nicht einfach sein, dass in
den Griff zu bekommen. Es braucht bestimmt einiges an
Experimentierzeit.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sage mal, mit vertretbarem Aufwand bekommst du keinen vernünftigen
(=empfindlichen) Empfänger hin. Du hast soviele Störquellen, die
stopfen dir alles zu.

Autor: DB1Ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich bin mir schon bewusst das das kein Wochenendprjekt wird (bis
januar Februar). Eine zusätzliche Möglichkeit wäre wohl noch das SNT
seperat durch ein Metallgehäuse zu schirmen.
Naja ich wer mal ein bischen rumexperimentieren

Danke für eure ernüchternden Hinweiße :-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist ja nicht nur das Netzteil.
An der CPU ist ein meist ein recht hochfrequenter step-down-Wandler,
die CPU selbst erzeugt jede Menge Abstrahlungen, auch der Chipsatz, die
Leiterbahnen zum RAM, zum AGP und dem PCI-Bus. Alles arbeitet mit
ziemlich hohen Frequenzen. Das allein ist nicht das Problem, sondern
die Flankensteilheit dieser Signale. Geh mal mit einer EMV-Sonde in das
innere eines PC, die fängt an zu glühen :-)
Nicht ohne Grund wird jede Ritze im Gehäuse dicht gemacht,
normalerweise ist nur interessant, was nach draussen dringt. In deinem
Fall sehe ich absolut schwarz, lasse mich aber gern eines besseren
belehren. Trotzdem viel Erfolg!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.