www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Präzisions-Sockel oder Feder-Sockel ?


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich frage mich gerade, welchen Sockeltyp ich für ein Testboard 
verwenden soll. Es wird ja nu häufiger ein µc gewechselt. Es ist im 
übrigen ein 20pol, 28pol und 40pol IC-Sockel. Welchen würdet ihr 
bevorzugen ?

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gwdrehte (Präzionssockel). Die Federkraftsockel gehen zu schnell kaputt

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, genau das gegenteil.
die gedrehten erfordern kraftaufwand zum aus- und einsetzen.
federkontakt geht da wesentlich einfacher und dass sie schnell 
kaputtgehn, kann ich nicht bestätigen - siehen stk500.

achja:
universal-testboard... mit einer festen 5V versorgung???

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael, nein 3,3 und 5V....

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sehr gut =)

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ?

Autor: Zwischenfrequenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du häufiger wechseln willst ist Textool die richtige Wahl (aber 
nicht ganz billig). Ansonsten sind die gredrehten Fassungen 
zuverlässiger als die mit Federkontakten.

Autor: Gast 10 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die µC häufig wechseln willst,
mal unter dem Stichwort "Nullkraftsockel" suchen.

Außer dem Tip "Textool", von Zwischenfrequenz, kannst
Du auch bei "Yamaichi" fündig werden. Aber auch die
Burschen wissen was ihre Ware wert ist.

Gedrehte Kontakte sind immer noch besser als Federkontakte,
aber leiern doch relativ schnell aus.

Bei den erwähnten "Nullkraftsockeln" ist die Chance
die IC-Beinchen beim reinstecken oder rauszihen zu verbiegen
um einiges geringer.

Wenn es Platzmäßig geht würde ich, auch wenn es mehr kostet,
lieber zu den Nullkraftsocjeln greifen.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht auch, federleisten zu nehmen , und auf dem uC ein 
präzision-sockel draufzustecken/kleben(Heißkleber). Kann günstiger sein, 
als Nullkraft.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, erstmal danke für eure beiträge. Ich habe mich für die Federsockel 
entschieden, da ich nicht soooo häufig wechseln werde. Ich hab mich ein 
wenig an das STK500 gehalten. Ich habe im übrigen meine Leiterplatte als 
Zwillingsangebot bei HAKA für 49 euros fertigen lassen und kann nur 
sagen, TOP.......

Autor: TrippleX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du ein Bild von den PCB machen?
Bald werde ich ein paar Eurokarten bei Haka Bestellen und ich würde
mir gerne die Qualität anschauen.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich machen, aber erst heute gegen abend..............

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Layer 1

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Layer 2

Autor: TrippleX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

Vielen Dank für die 2 Bilder, die qualität ( für den ersten groben Blick 
)
kann sich wirklich sehen lassen.
Da kann ich ja ganz unbesorgt sein :)

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ist wirklich gut. Das war das sogenannte Zwillingsangebot für 49 
euro 2 euro-karten.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast XIV schrieb:
> Gwdrehte (Präzionssockel). Die Federkraftsockel gehen zu schnell kaputt
>
und genau diese hatten mich mit mangelnden Kontakt zur verzweiflung 
gebracht.

dabei hatte ich den Prozessor nur wenige male gewechselt.

seit dem, kommen die nur noch rein, wenn es hübsch aussehen soll.   ;-)

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du eräwhnst in deinem zitar beide in frage kommenden typen...

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Gwdrehte (Präzionssockel)

das sind die die mich mehrfach !  geärgert hatten.

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach 2 Präzisionssockel übereinander, dann kann man den oberen bei 
Bedarf einfach austauschen.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das geht auch mit denen mit federkontakten

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Erfahrung nach machen Federkontaktsockel vor allem dann Probleme, 
wenn sie mehrmals aus- und eingelötet werden und irgendwann Flussmittel 
auf die Kontaktflächen gelangt.

Den Hauptvorteil von Präzisionssockeln sehe ich darin, dass man sie auf 
der Bestückungsseite anlöten kann. Damit sind selbstgeätzte nicht 
durchkontaktierte zweilagige Leiterplatten realisierbar.



Gruß
Dr.Seltsam

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Löcher in den Ecken für Schrauben wären sicherlich nicht schlecht 
gewesen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.