www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bluetooth Datenübertragungsrate


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hab da einige Fragen in Richtung Bluetooth.
Vielleicht hat da ja Jemand Erfahrung in der Hinsicht.
Wie effektiv wäre eine Datenübertragung per Bluetooth Verbindung, wenn 
die Datenmenge nur ca. 5 Byte betragen würde und die Zyklisch von der 
"Basis" abgefragt werden würde.
Also die Basis würde Praktische einen Befehl an die Gegenseite senden, 
und erwartet daraufhin die 5 Byte.
Wahrscheinlich ist es nicht sinnvoll, so wenige Daten zu versenden oder?

Gruß Michael

Autor: DonChaos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
Du meinst "sinnvoll" in Bezug auf Verhältnis Aufwand/Nutzen ?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinnvoll war wahrscheinlich nicht das richtige Wort.
Bei Blutooth 2.0 beträgt die Nettodatenrate ja ca 1,4 MBit/s soweit ich 
informiert bin.
Wenn ich immer nur "wenige" Daten in einem Paket versende, sinkt die 
Datenrate wahrscheinlich ziehmlich oder? (Durch den ganzen 
Protokolloverhead usw)

Autor: G. Ast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Michael schrieb:
> Ich hab da einige Fragen in Richtung Bluetooth.

Bist Du zwingend an BT gebunden?

> Vielleicht hat da ja Jemand Erfahrung in der Hinsicht.
> Wie effektiv wäre eine Datenübertragung per Bluetooth Verbindung, wenn
> die Datenmenge nur ca. 5 Byte betragen würde und die Zyklisch von der
> "Basis" abgefragt werden würde.

BT ist krass "Over-Designed" - vermutlich insbesondere fuer Deinen Task. 
Schau Dir mal die alternativen ISM Baender an - das ist auch sehr viel 
guenstiger. Oft werden guenstige Module im Bereich um die 433 oder 
868MHz verwendet, die Nordic Semi Teile auf 2.4GHz sind auch nicht 
schlecht und haben z.T. crzpto on board.

> Also die Basis würde Praktische einen Befehl an die Gegenseite senden,
> und erwartet daraufhin die 5 Byte.

Egl was Du verwendest - denk vor allem an authentication und crypto... 
wenigstens eine Message Authentication solltest Du implementieren. Bei 
der verwendung der HW AES crypto mach Dir noch Gedanken ueber nen 
sinnvollen key exchange Mechanismus und waehle einen sinnvollen 
Betriebsmodus :)

gruss

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein nicht zwingend, jedoch sollte das ganze sehr störfest sein, 
standardisiert und weltweit einsetzbar. Das heisst 2,4 GHz Band. Außer 
Bluetooth ist mir nichts besonders Störfestes bekannt, neben WLAN aber 
da gibts ja auch genug Protokolloverhead.
Auf was könnte die Datenrate bei Bluetooth sinken?

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwende doch das rfcomm protokoll.
Es ist wie eine normale Serielle/UART nur über Bluetooth.

Autor: G. Ast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Nein nicht zwingend, jedoch sollte das ganze sehr störfest sein,
> standardisiert und weltweit einsetzbar. Das heisst 2,4 GHz Band. Außer
> Bluetooth ist mir nichts besonders Störfestes bekannt, neben WLAN aber
> da gibts ja auch genug Protokolloverhead.

Was ist mit ZigBee? Hat halt keine besonders hohe 
Datenuebertragungsrate. Was sind denn Deine Anforderungen an die 
Datenrate?

> Auf was könnte die Datenrate bei Bluetooth sinken?

Naja, egal ob BT oder ZigBee oder oder... Du hast Overhead auf allen 
Layern - nimm doch erstmal Deine Nutzdaten, den Payload also... Wenn Du 
da noch Authentication und vielleicht ne Fehlerkorrektur machst, hast Du 
ja schon auf der ebene etwas Overhead. Wenn Du die Daten lieber in etwas 
standardisiertes, generisches kapselst, wird der Overhead auch nochmal 
hoeher. Ist aber in diesem Fall moeglicherweise einfach robuster.

Liste doch mal Deine genauen Anforderungen auf, und dann kann man 
abwaegen und schauen was sinnvoll ist. Sicherheit und Zuverlaessigkeit 
gehen oftmals zu Lasten der Bequemlichkeit und Geschwindigkeit.

Gruss

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche doch mal nach BTM-112 oder BTM-222. Das sind Bluetooth-Module, die 
seriell mit AT-Befehlen angesteuert werden, also sehr uC-freundlich. 
Wenn man 2 Module verbunden hat, verhalten die sich wie eine normale 
serielle Übertragung, nur halt über Funk. Preislich bewegen die sich so 
um die 10€ je Modul und die Reichweite bis 100m (Class1).

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anforderungen wären,

-Störfestigkeit für Industrieumgebung (ist die bei Zigbee gegeben?)
-weltweite Einsatzmöglichkeit
-niedriger Energieverbrauch
-geringe signalverzögerung

wahrscheinlich gibt es sowas nicht :-)

Autor: Hans Hein (hanshein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.cypress.com/?rID=14282

Dummerweise finde ich den Link von der Bezugsquelle
meines Testboards nicht mehr.

MfG, Hans

Autor: hanshein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans Hein

Die Module sehen auch vielversprechend aus!
Wie sieht es mit der Störfestigkeit und der Reichweite in der Praxis 
aus?
Ein anderes Problem ist, dass Standardisierte Funktechnologien natürlich 
vorteilhaft wären.
Oder ist dieses Funkverfahren von Cypress in irgendeiner weise 
Standardisiert? Ein Problem käme erst auf, wenn die Produktion dieses 
Chips aus irgendeinem Grund mal eingestellt werden sollte.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso wie ist die Störfestigkeit der Cypress Module im Vergleich mit 
Zigbee?
Wahrscheinlich hat noch keiner beide Technologien benutzt :-) .
Beide verwenden das DSSS verfahren soweit ich weiss.

Autor: hanshein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie sieht es mit der Störfestigkeit und der Reichweite in der Praxis
>aus?
Reichweite: innerhalb einer Etagenwohnung OK, Störfestigkeit ist
IMHO im 2,4GHz Bereich ein Trial-and-Error-Fall-zu-Fall *Praxis*problem.
Um meine Wohnung sind im Umkreis von 40m >50 Wohneinheiten
und bereits mein 2,4GHz WLAN ist sehr sehr "tagesabhaengig".

>Ein anderes Problem ist, dass Standardisierte Funktechnologien natürlich
>vorteilhaft wären.
Ich hatte das erste Posting so verstanden, dass etwas Einfaches 
präferiert
wird.

>Oder ist dieses Funkverfahren von Cypress in irgendeiner weise
>Standardisiert?
>Ein Problem käme erst auf, wenn die Produktion dieses
>Chips aus irgendeinem Grund mal eingestellt werden sollte.

Nein. Vollkommen proprietär. Aber: Bei Bluetooth(BT) ist die 
HCI-Schnittstelle
im Core definiert, fuer den embedded Bereich aufgrund des SW-Aufwandes
recht indiskutabel. Die serielle AT-Befehl Schnittstelle der BT-Module 
ist
"de facto" standardisiert. Im BT Bereich bin ich (i.d.R.) auf ein 
Modul
(wegen des LNAs und der SAW Oberflächenfilter) angewiesen.
D.h. ich kann mir aussuchen ob ich moegliche Probleme wegen der
Verfuegbarkeit eines Moduls oder eines ICs bekomme ;-)

Der referenzierte Cypress hat bereits den Vermerk "do not use for new 
designs"
und eine Empfehlung fuer einen (Cypress) Nachfolgechip. Dafuer ist die
adhoc Verfuegbarkeit des "alten" Chips in Deutschland gegeben.

MfG,
Hans

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich sehe schon. Irgendwo müssen kompromisse eigegangen werden.
Bluetooth ist eigentlich garnicht so schlecht, jedoch von der latenz her 
langsam. Ich habe gelesen, dass manche Firmen angepasste 
Bluetooth-Stacks einsetzen und dadurch eine gewisse Echtzeitfähigkeit 
erhalten. Ist jemandem ein erhältliches Modul bekannt, mit abgewandeltem 
bluetooth Stack?
Ich habe auch gelesen das durch die Verwendung des HID-Profils geringere 
latenzen erreicht werden. Hat jemand erfahrung wie man darüber eine 
Datenübertragung ermöglichen kann?

Autor: veit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich find bluetooth auch prima. übertrage zwischen 5 und 500 bytes ... 
die latenzen lagen bei mir am pc.
benutze das serial port profile, da jibbets keinen merkbaren overhead, 
baudrate (bei mir 19600) wird annähernd erreicht

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.