www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsschwankung am Ausgang PC-Netzteil


Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie groß darf die Schwankung der Ausgangsspannungen eines PC-Netzteils 
sein.
Ich möchte die Versorgungsspannungen +5V und +12V für die Festplatten 
vor Überspannung schützen.

Gruß

Manfred

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist in der ATX-12V Spezifikation festgelegt.
http://www.formfactors.org/developer%5Cspecs%5CATX...

Seite 13

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Hallo,
>
> wie groß darf die Schwankung der Ausgangsspannungen eines PC-Netzteils
> sein.
> Ich möchte die Versorgungsspannungen +5V und +12V für die Festplatten
> vor Überspannung schützen.

Wo soll die Überspannung herkommen?
Wenn die vom PC-Netzteil käme: wie schützt Du den Datenbus der 
Festplatte vor Überspannung?

PS: in keinem meiner PCs ist da was zusätzlich drin.
In keinem der PCs hier in der Firma ist sowas zusätzlich drin.

In keinem dieser PCs ist in all den Jahren jemals eine HD an 
Überspannung gestorben, auch nicht bei Netzteil-Ausfall.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Ich möchte die Versorgungsspannungen +5V und +12V für die Festplatten
>
> vor Überspannung schützen.

Schau mal unter dme Stichwort "crowbar" und Überspannungsschutz. Sowas 
ist schnell selbst gebaut mit Thyristor und etwas Kleinteilen.

Du kannst dann immer noch entscheiden ob es Dir den Aufwand wert ist.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Opferthyristor gezündet durch geeignete Z-Diode ? Endet öfter mit Rauch.

Je nach Aufbau des PC-Netzteils wird aus verschiedenen 
Ausgangsspannungen die Summen-Regelspannung gebildet. Wenn eine in die 
Knie geht, könnte dann eine ANDERE höher werden, solange im 
Zwischenkreis noch genug Power verfügbar ist.

Schau mal bei Pitt wie die Regelspannung als Summe gebildet wird. 
http://www.pitts-electronics-home.de/electron/schplsnnt.htm

Daraus folgt: ein Backup ist nützlicher als ein zusätzlicher Thyristor.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Opferthyristor gezündet durch geeignete Z-Diode ? Endet öfter mit Rauch.

Nein, da irrst Du. Denn es geht um dne +5/+12V Teil.

Guckst Du Schaltung standard ATX/AT Netzteile.

Endet schlicht mit Abschalten des SNT . Restart erfordert Ausschalten 
und 10 Sekunden warten.

Ist so genial wie einfach.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.