www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzteil: 0 Watt stand by


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand die Technik, die hinter diesem Netzteil 
(http://www.wireless.att.com/cell-phone-service/cel...) 
steht?

: Verschoben durch Admin
Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der wird sicher auch Strom verbrauchen im Stand-By. Nur halt nennenswert 
wenig -> Gutes Schaltnetzteil, hochwertige Komponenten. Eventuell auch 
Kondensatornetzteil im Stand-By.

Autor: SIGINT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die URL sagt doch schon alles:

...ce/cell-phone-sales[bold]/promotion/[/bold]zero.jsp

X)

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne das Produkt näher zu kennen würde ich auf Polling tippen, d.h. das 
Netzteil testet in Intervallen, ob ein Verbraucher angeschlossen ist. 
Dabei kann man den Verbrauch auf nahezu Null trimmen, aber eben nicht 
exakt Null.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Polling tippen ...

Kennst du ein Produkt (Schaltplan) bei dem das so gemacht wird?

Meine Idee war bis jetz: beim Einstecken des Netzteils einen "Schalter" 
zu betätigen, der das Netzteil aktiviert.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann seit einigen Jahren Schaltnetzteile bauen, die im Leerlauf d.h. 
bei keinem entnommenen Strom primärseitig <0,1W verbrauchen. Vor zwei 
Jahren schon kam Nokia mit einem Ladegerät heraus, das nur 0,03W 
braucht.

Polling oder gar ein Schalter sind somit unnötig.


Hier gibts mehr Infos:
http://www.heise.de/mobil/artikel/Handy-Ladegeraet...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst das AC-8E ?
Dann wäre das ja eventuell die ideale Wandwanze für Bastelprojekte. 
Zumindest wenn die Schaltung öfters schläft, weil über den aktiven 
Zustand-Wirkungsgrad habe ich keine Aussage gefunden.

Hat jemand das Teil und kann es sich mal genauer anschauen? Ich hatte 
mal das ACP-8E auseinander - weiß aber nicht inwieweit beide 
Typennummern sich technisch ähnlich sind und 30mW an Netzspannung messen 
ist mit normalen Mitteln nicht möglich. Nokia besitzt ein interessantes 
Patent für Thyristor-Steuerung eines Steckernetzteils. Super simple 
Schaltung.

denk denk denk

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaltnetzteile mit so wenig standby-verbrauch gibts schon lange, selbst 
das hier verbraucht weniger als 0.15W
http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.27528

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> schaltnetzteile mit so wenig standby-verbrauch gibts schon lange, selbst
> das hier verbraucht weniger als 0.15W
> http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.27528

Wo stehen da die technischen Daten? Für mich sieht das Teil erstmal wie 
ein billiger chineischer Nachbau von iPod-Zubehör aus. Nicht das Apple 
nicht auch in China produzieren ließe, aber dann stimmt wenigstens die 
QS halbwegs.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Du meinst das AC-8E ?
> Dann wäre das ja eventuell die ideale Wandwanze für Bastelprojekte.

Ja das meine ich, ist in dem Artikel beschrieben.
Wäre tatsächlich gut als sparsame Stromversorgung geeignet,
kostet nur 5€ inkl. Versand bei eBay.
Nokia AC-8E   Primär: 100-240V 50-60Hz   Sekundär: 5,0V 890mA
Gewicht: 85g   BxHxT: 28 x 75 x 70 mm    Temp-Bereich: -5°C bis +45°C


> Hat jemand das Teil und kann es sich mal genauer anschauen?

Habe ich nicht, überlege aber gerade ob ich mir zwei zulege. Interessant 
wäre wie es sich bei 15mA sekundär verhält. Das ist der Strom den ein 
AVR und etwas Peripherie braucht.
Das wären bei 5% Wirkungsgrad etwa 1/4 Euro pro Jahr.
5V * 15mA / 50%  * 1yr * 0,20EUR/kWh =0,26€


> ... und 30mW an Netzspannung messen ist mit normalen Mitteln nicht
> möglich.

Das ist mir leider auch nicht möglich. Aber bestimmt gibt es da Tricks, 
die ich nicht kenne. Irgendwelche Ideen?


> Nokia besitzt ein interessantes Patent für Thyristor-Steuerung eines
> Steckernetzteils. Super simple Schaltung.

Hast du mehr Infos dazu.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Du meinst das AC-8E ?
>> Dann wäre das ja eventuell die ideale Wandwanze für Bastelprojekte.
>
> Ja das meine ich, ist in dem Artikel beschrieben.
> Wäre tatsächlich gut als sparsame Stromversorgung geeignet,
> kostet nur 5€ inkl. Versand bei eBay.
> Nokia AC-8E   Primär: 100-240V 50-60Hz   Sekundär: 5,0V 890mA
> Gewicht: 85g   BxHxT: 28 x 75 x 70 mm    Temp-Bereich: -5°C bis +45°C
>

Das ACP-8E hat aber einen etwas stabileren Stecker und 5,3V. Diese 
Spannung paßt z.B. direkt zu einem LP2951 für 5V.
Wie genau die Spannungen im Leerlauf oder Last sind, weiß ich <noch> 
nicht.


>
>> Hat jemand das Teil und kann es sich mal genauer anschauen?
>
> Habe ich nicht, überlege aber gerade ob ich mir zwei zulege. Interessant
> wäre wie es sich bei 15mA sekundär verhält. Das ist der Strom den ein
> AVR und etwas Peripherie braucht.
> Das wären bei 5% Wirkungsgrad etwa 1/4 Euro pro Jahr.
>
>
5V * 15mA / 50%  * 1yr * 0,20EUR/kWh =0,26€
>
>
>> ... und 30mW an Netzspannung messen ist mit normalen Mitteln nicht
>> möglich.
>
> Das ist mir leider auch nicht möglich. Aber bestimmt gibt es da Tricks,
> die ich nicht kenne. Irgendwelche Ideen?
>

Wohl eher nur eine akademische Übung. Dieser Verbrauch geht doch im 
Haushaltsrauschen unter...


>
>> Nokia besitzt ein interessantes Patent für Thyristor-Steuerung eines
>> Steckernetzteils. Super simple Schaltung.
>
> Hast du mehr Infos dazu.

Muß mal schauen. Hier will doch wieder jemand Infos ziehen, hää?

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun 0 watt stby hätt da ne idee aber vermutlich isse blöd

zwar is das nezteil aus oder komplett vom netz getrennt mitels relai 
oder so und wenn man den akku anklemmt müsste der erstmal das nezteil 
rückversorgen um es zu aktiviren

is mir nur gerad so eingefallen

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Martin (Gast)" schrieb zum Subject "Netzteil: 0 Watt stand by":

> Kennt jemand die Technik [...]?

Falls ich es "machen" müsste würde ich einfach im Betrieb mehr Energie 
"ver"brauchen!

Hth, Iw"Thats all!"an

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven schrieb:
> nun 0 watt stby hätt da ne idee aber vermutlich isse blöd
>
> zwar is das nezteil aus oder komplett vom netz getrennt mitels relai
> oder so und wenn man den akku anklemmt müsste der erstmal das nezteil
> rückversorgen um es zu aktiviren
>
> is mir nur gerad so eingefallen


Die Idee ist aus einem ganz anderen Aspekt interessant: Verhindert das 
tote Li-Akkus nochmals geladen werden.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür muss man aber auch die Ladeschaltung der Geräte umbauen, um 
Energie aus dem Akku an die Ladebuchse zu geben.
Akkuspannung ist nicht immer gleich Netzteilspannung.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angenommen, man macht es so. Dann würde der Akku dauernd versuchen die 
Ladeelektronik zu starten. Das führt z.B. bei Netzausfall oder 
ausgestecktem Lader zur Tiefentladung des Akkus. Der Fall ist 
realistisch, z.B. bei Werkzeugakkus.

Li-ion Akkus werden nicht geladen wegen der integrierten 
Schutzelektronik. So etwas darf auch nicht Aufgabe des Ladegerätes sein.

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun ich hab ja nicht geschrieben das der akku direkt vor seiner 
tiefendladeschaltung angezapft wird um das ladegerät zu starten

nun aber noch gleich eine andere idee

man bringt einfach an das ladegerät einen taster an welcher das 
netzgerät einschaltet während der akku geladen wird fliest strom welcher 
gemessen wird und solange er fliest ein z.b. relai das netzgerät am 
laufen hält

ähnlich habe ich es bei meiner spühlmaschinensteuerung gemacht die alte 
drehuhr war kaput und ich habe mit nem avr und nen satz relais das 
schaltwerk kopiert

wenn ich einen taster drücke leitet dieser 230v in das nezteil der avr 
erwach zum leben und ziht ein relai an welches den taster überbrückt 
wenn das program fertig ist läst der avr das relau fallen und das ding 
ist wieder 100% aus

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Schluss kostet das Relais mehr als sich dadurch Strom einsparen 
lässt... ;)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Abdul K: es ist ein apple-nachbau, wahrscheinlich eine 1:1 kopie 
(zumindest unten drauf steht "designed by Apple in California") und zu 
den 0.15W: ich hab's aus neugier mal gemessen ;-)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven schrieb:

> wenn ich einen taster drücke leitet dieser 230v in das nezteil der avr
> erwach zum leben und ziht ein relai an welches den taster überbrückt
> wenn das program fertig ist läst der avr das relau fallen und das ding
> ist wieder 100% aus

Ist eine uralte Idee. Aber wird gerne wieder neu erfunden.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> @ Abdul K: es ist ein apple-nachbau, wahrscheinlich eine 1:1 kopie
> (zumindest unten drauf steht "designed by Apple in California") und zu
> den 0.15W: ich hab's aus neugier mal gemessen ;-)

Ja, sieht nach billigem Nachbau aus. Die Kopie wird schlechter sein 
(Auch wenn bei Apple oft Mist gebaut wurde. Teils sind die Design aber 
schon hochwertig bzw. geschickt konstruiert).

Wie hast du denn die 0,15W gemessen? Rein aus Neugier, weil das nicht 
einfach ist. Bedenke Crest-Faktor usw.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir haben da so ein leistungsmessgerät mit oberwellen-analyse im 
geschäft. ich ging zu demjenigen hin und sagte, guck doch mal, wieviel 
das teil im stand-by und unter last zieht - okey, ich geb's zu: ich 
hab's nicht selbst gemessen (den wirkungsgrad weiss ich nicht mehr, aber 
war glaub auch nicht schlecht)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich meinte, ich ging zu demjenigen hin, der das gerät bediente ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.