www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Nachhilfe in C#


Autor: Holger K. (holger_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche für meinen Sohn Nachhilfe in der Programmiersprache C# im Raum 
42579.
Er macht am Berufskolleg eine Ausbildung zum Informationstechnischen 
Assistenten

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts bei euch keine VHS in der Nähe die so einen Kurs anbieten?
Google spuckt da aufgrund der PLZ VHS-Heiligenhaus aus.
Die haben bestimmt ein Kursprogramm im Web.
oder hier wäre was, allerdings in Essen:
http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/kursD...

Ansonsten gibts da wo dein Sohn lernt bestimmt ein schwarzes Brett
wo man vielleicht Kontakt zu jemanden findet der Nachhilfe gibt.

Autor: karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der soll inner schule einfach mal aufpassen ....

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie witzig, das der Ausbilder aber auch ne pädagogische Pfeife
sein kann und den Stoff nicht rücksichtsvoll beibringt haste wohl
noch nie gehört? Hat ja nicht jeder Schüler ein fotografisches
Gedächtnis. Jeder hat die Befähigung etwas zu lernen aber manchmal
sind dafür eben manchmal mehrere Anläufe nötig um etwas zu begreifen.

Autor: bbbbbbbbb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein Sohn einen Rechner hat, auf dem er das "kostenlose Visual 
Studio C#" drauf hat, lesen kann und interesse an der Programmierung, 
sowie internet (google) hat, dann hat er alles, was man braucht.

Ach ja, etwas Zeit muß er auch noch mitbringen.
Das wichtigste ist Interesse. Ist das nicht da, muß er auch nicht lese 
können.

http://openbook.galileocomputing.de/csharp/

Alles andere ist rausgeschmissenes Geld.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich nicht so. Ein Lehrer kann den Zugang zu welchem Thema auch 
immer immens beschleunigen, passende und vor allem relevante Aufgaben 
stellen, direkt darauf hinweisen wozu dies und jenes gut ist wenn man 
den Überblick noch nicht hat sowie bestenfalls Tipps aus der Praxis 
geben.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas

Du beschreibst was der Lehrer für Rechte, aber nicht was er für
Pflichten hat. Wenn der Verbeamtet ist, hat er Pflichten wohl
nicht mehr nötig, oder?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry verstehe grade nur Bahnhof. Rechte, Pflichten, Verbeamtet? Es geht 
hier um Nachhilfe oder nicht? Ich beschreibe was der (Nachhilfe-)Lehrer 
im Idealfall leisten kann was zum Vorteil der betreuten Person sein 
wird.

Autor: bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas, ich bin ganz Deiner Meinung. Ein Lehrer kann mit Sicherheit 
weiterhelfen. Wenn man sich alles selber beibringen könnte, bräuchte man 
ja keine Lehrer und Professoren mehr.

Max: Ich glaube Du willst hauptsächlich nörgeln.

Autor: BerndV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Meinung von Thomas und bernd kann ich voll zustimmen,
was mir beim Einstieg enorm geholfen hat ist das Video-Tutorial von 
Galileo Computing.

http://www.galileocomputing.de/1943?GPP=opcsharp

Aber wie schon gesagt, gerade was die Relevanz der Aufgaben angeht ist 
ein Lehrer immer besser als ein Buch oder ein Video.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist ein Lehrer besser als ein Buch oder sich das selbst 
beizubringen. Aber die Qualität der Lehrer ist da schon enorm 
unterschiedlich. Wenn der Lehrer nur Dienst nach Vorschrift macht
und Lernschwachen nicht hilft das die den Anschluss nicht verlieren
dann darf das nicht zum Nachteil der Schüler passieren.
Ihr könnt euch ja gern solidarisieren, aus welchen Beweggründen
auch immer, aber das die Wirtschaft Ausbildungsunreife Schulabgänger
rügt, ist in erster Linie ein Verschulden der Lehrerschaft, da könnt
ihr reden wie ihr wollt.
Ich weiß das aus eigener Erfahrung und habe das bei Gelegenheit
auch schon mal beweisen können.
Ende der Durchsage.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast ja recht, dass nicht jeder Lehrer was taugt, oder für jeden die 
richtige Darstellung findet. Aber insbesondere bei Nachhilfe kannst du 
ja durch dein Geld bestimmen ob derjenige Nachhilfelehrer für 
Dich/Deinen Sohn geeignet ist, ist er es nicht, wechselst Du zu einem 
anderen.

Autor: Gast1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Thomas, ich bin ganz Deiner Meinung. Ein Lehrer kann mit Sicherheit
>weiterhelfen. Wenn man sich alles selber beibringen könnte, bräuchte man
>ja keine Lehrer und Professoren mehr.

Man kann durchaus viel autodidaktisch erarbeiten. Allerdings gehört dazu 
eine Portion Disziplin und Motivation. Damit haben viele Menschen ein 
Problem.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur.
Informationen müssen auch verfügbar und nachvollziehbar sein
und da hakt es manchmal ganz schön.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.