www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software LAN-Kabel funktioniert/funktioniert nicht/funktioniert/.


Autor: donald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein seltsames Problem mit einem LAN-Kabel:

An zwei PCs funktioniert es, an zwei anderen nicht. Ich verbinde die 
Computer jeweils via das Kabel mit einem Switch. Das Kabel wurde 
kürzlich von einem Fachmann montiert. Könnte eine fehlerhafte 
Steckerbelegung die Ursache sein? (Irgendwie ja total seltsam, da es 
teilweise ja funktioniert...)

Autor: Thi Lo (flothi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also handelt es sich folglich um ein selbstgecrimptes Patchkabel? 
Steckst du die PCs immer in den gleichen Port am Switch ein?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
donald schrieb:
> Ich habe hier ein seltsames Problem mit einem LAN-Kabel:
>
> An zwei PCs funktioniert es, an zwei anderen nicht. Ich verbinde die
> Computer jeweils via das Kabel mit einem Switch. Das Kabel wurde
> kürzlich von einem Fachmann montiert. Könnte eine fehlerhafte
> Steckerbelegung die Ursache sein? (Irgendwie ja total seltsam, da es
> teilweise ja funktioniert...)

http://de.wikipedia.org/wiki/Medium_Dependent_Inte...

Wär für mich erstmal das logischste, evtl. ja noch ein 
Kabelbruch/Wackelkontakt? :)

Autor: donald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich habe ihn am gleichen Ort eingesteckt.

Habe eben noch die Steckerbelegung geprüft, sowohl beim fraglichen Kabel 
wie auch bei einem funktionierenden: Alles ist wie erwartet schön 
symmetrisch, also jede Ader ist an beiden Steckern am gleichen Ort.

Autor: Thi Lo (flothi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktionieren die PCs, die mit deinem selbstgemachten Kabel nicht 
funktionieren denn mit einem anderen, nicht gebastelten??

Autor: donald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mich noch kurz in der Wikipedia schlau gemacht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Patchkabel#Verdrahtung

Dabei habe ich einen Unteschied zum vorliegenden Kabel gefunden: Gleiche 
Farben liegen bei meinem Kabel immer nebeneinander, während gemäss dem 
genannten Standard das mittlere Paar von einer anderen Farbe umschlossen 
wird.

Aber ob das für Probleme ausreicht...?

Florian Th. schrieb:
> Funktionieren die PCs, die mit deinem selbstgemachten Kabel nicht
> funktionieren denn mit einem anderen, nicht gebastelten??

Das tun sie, ja.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
donald schrieb:
> Ich hab mich noch kurz in der Wikipedia schlau gemacht:
> http://de.wikipedia.org/wiki/Patchkabel#Verdrahtung
>
> Dabei habe ich einen Unteschied zum vorliegenden Kabel gefunden: Gleiche
> Farben liegen bei meinem Kabel immer nebeneinander, während gemäss dem
> genannten Standard das mittlere Paar von einer anderen Farbe umschlossen
> wird.
>
> Aber ob das für Probleme ausreicht...?

Solang Pin 1 auch beim anderen Stecker Pin 1 ist, ist das 
vernachlässigbar.
Dem Strom ists egal, ob er durch ein blaues oder grünes Kabel fließt.

Spricht natürlich nicht für deinen Fachmann ;)

Autor: donald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Solang Pin 1 auch beim anderen Stecker Pin 1 ist, ist das
> vernachlässigbar.
> Dem Strom ists egal, ob er durch ein blaues oder grünes Kabel fließt.

Die Frage ist halt, ob die Adern dann noch korrekt verdrillt sind für 
die symmetrische Übertragung.

Was ich vielleicht noch anmerken sollte: Der PC meldet etwa im 
Sekundentakt "Netzwerkkabel nicht angeschlossen". Das ist für mich schon 
ein Hinweis, dass irgend eine "weiche" Ursache vorliegt.

Autor: gggast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht auch Unterschiedliche Geschwindigkeiten der Netzwerkkarten 
10/100/1000Mbit? N Kabel das bei 10 Mbit mit falsch belegtem Stecker ( 
Aderpärchen die verdrillt sind nicht zusammen angeschlossen) 
funktioniert muss bei 100Mbit oder gar nem Gigabit nicht mehr 
funktionieren. Ne andere Möglichkeit die du aber mit der Aussage der 
richtigen Belegung wiederlegst wäre dass das Kabel als Crossover Kabel 
belegt wäre was von manchen Netzwerkkarten automatisch erkannt und 
getauscht wird und von manchen nicht.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
donald schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Solang Pin 1 auch beim anderen Stecker Pin 1 ist, ist das
>> vernachlässigbar.
>> Dem Strom ists egal, ob er durch ein blaues oder grünes Kabel fließt.
>
> Die Frage ist halt, ob die Adern dann noch korrekt verdrillt sind für
> die symmetrische Übertragung.

Ich weiß nicht, wie lang dein Kabel ist, aber ich persönlich würde 
sagen, das das erst ab ca. 20-30m was ausmachen sollte.

Autor: Thi Lo (flothi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre fast mein Vorschlag gewesen: Wenns keine "Speziallänge" ist -> 
ausmustern und neues her.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Reinhard S. schrieb:
> donald schrieb:
>> Ich hab mich noch kurz in der Wikipedia schlau gemacht:
>> http://de.wikipedia.org/wiki/Patchkabel#Verdrahtung
>>
>> Dabei habe ich einen Unteschied zum vorliegenden Kabel gefunden: Gleiche
>> Farben liegen bei meinem Kabel immer nebeneinander, während gemäss dem
>> genannten Standard das mittlere Paar von einer anderen Farbe umschlossen
>> wird.
>>
>> Aber ob das für Probleme ausreicht...?
Ja, reicht durchaus für solch ein Problem-

>
> Solang Pin 1 auch beim anderen Stecker Pin 1 ist, ist das
> vernachlässigbar.
> Dem Strom ists egal, ob er durch ein blaues oder grünes Kabel fließt.
Da würde ich nicht drauf wetten. Die RX-Leitungen sind dann kein 
verdrilltes Paar.

> Spricht natürlich nicht für deinen Fachmann ;)
Nein, ich würde da auch das "Fach" streichen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: donald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut...dann tausche ich wohl mal die Adern. Kann man den Stecker ohne 
besonderes Werkzeug öffnen, Adern tauschen und wieder schliessen? Ich 
habe leider noch nie einen RJ-45-Stecker offen vor mir gehabt ;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
donald schrieb:
> Kann man den Stecker ohne
> besonderes Werkzeug öffnen, Adern tauschen und wieder schliessen?

Nein. Man kann ihn abschneiden, wegwerfen und durch einen neuen 
ersetzen. RJ45-Steckverbinder sind praktisch immer gecrimpt, d.h. nur 
einmal zu verwenden.


(Es gibt tatsächlich auch andere Varianten, die aber sind besonders 
extrem selten)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
donald schrieb:
> Na gut...dann tausche ich wohl mal die Adern. Kann man den Stecker ohne
> besonderes Werkzeug öffnen, Adern tauschen und wieder schliessen? Ich
> habe leider noch nie einen RJ-45-Stecker offen vor mir gehabt ;-)

dann schau dir doch erstmal genau die Stecker an, man sollte die Farben 
sogar erkennen. Dafür braucht du den Stecker nicht erst abzuschneiden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.