www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sinusgenerator mit dreieckförmiger Amplitudenmodulation


Autor: Bernd F. (strippe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mit Hilfe einer Sinusfrequenz von 1 bis 2 khz (Abstimmbar ?),
Amplitudenmoduliert mit Dreieck 50Hz, 100% Modulationsgrad
SSB TRX Teile obtimieren.
Ich suche nach einer Mölichkeit das mit einem AVR zu machen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinusgenerator xr2208 mit nachgeschaltetem ggfs. externem Modulator, 
Modulator mit AVR ansteuern (oder  einfache Analogschaltung nehmen).

Autor: Bernd F. (strippe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank,
aber es geht nicht nur darum eine Sinusförmige
Spannung zu erzeugen sie soll noch eine Dreickförmige
modulation mit etwa 50 Hz erhalten.
Ich stelle mir vor das es eine schöne Aufgabe für einen AVR
währe, für mich als Anfänger aber leider zu schwer.
Bernd F.

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Sinuswerte für eine Periode des Sinus in einer Tabelle hinterlegen 
(z.B.40 Werte/ Periode).
Dann timergesteuert diese Werte abrufen und auf einen AD-Port legen.
Mit Oszi nachmessen und freuen, wenn du den ersten Schritt geschafft 
hast :-)

2. normierte Geradengleichungen für Dreieck aufstellen und jedesmal, 
wenn du einen neuen Sinuswert aus der Tabelle liest, den nächsten Punkt 
auf der Gerade berechnen.

3. Geradenpunkt mit aktuellem Sinunswert multiplizieren und den 
errechneten Wert auf den AD-Wandler ausgeben.

Ich kenn den AVR nicht und weiss nicht, wie flott der ist. Aber 
entsprechend der Geschwindigkeit kannst du ja die Anzahl der Sinuswerte 
erhöhen oder verringern.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte das 1-2 kHz Signal per Software DDS erzeugen und über einen 
externen DA Wandler ausgeben. Die Ref. Spannung des DA Wandlers könnte 
dann zur Modulation genutzt werden. Dafür könnte ein PWM Signal mit 
Tiefpassfilter dahinter reichen.

Für ein 2 kHz Signal sind die AVRs noch ausreichend schnell. Etwa 1 MHz 
Abtastfrequenz sind gut möglich, auch wenn nebenher noch was anders wie 
die 50 Hz zu tun ist.

Man könnte die Modulation auch direkt digital machen, aber da hat man 
dann nicht mehr besonder viel Auflösung, wenn die Amplitude klein ist.

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, in meinem Beitrag muss natürlich der Begriff AD- durch DA- 
Wandler ersetzt werden

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.