www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Electret Mikro an AD623


Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Habe hier im Forum bisher nur gelesen und bei meinen (kleinen) 
Bastelprojekten auch immer Rat gefunden.

Bin im Moment dabei mir für meine Kamera einen Tonauslöser zu bauen. 
Dafür hab ich mir ein MCE101 Mikrofon und zum Verstärken einen AD623 
besorgt.
Idee ist: Wenn die Ausgangsspannung am AD623 eine definierte Spannung 
(z.B. 1V) übersteigt, die Kamera auszulösen.

Nur leider hab ich bei dem AD623 wohl das Datenblatt nicht aufmerksam 
genug gelesen.
Die Ausgangsspannung am AD623 dümpelt immer irgendwo bei 1,3V rum. Das 
passt zu dem leider zu spät gesehen Diagramm Fig.22 auf Seite 8
Input dabei so 0,0354mV (50dB) bis 5,6mV (94dB)

Ausgesucht hatte ich mir den AD623 aber eigentlich wegen dem Beispiel:

"Amplifying Signals with Low Common-Mode Voltage" auf Seite 15

Aber das passt doch eigentlich nicht zu dem tollen Diagramm oder?

Bei G=100 und In=5,6mV hätte ich dann ja auch 0,56V am Ausgang.

Was stimmt denn nun (für mich)? Das Diagramm oder hab ich sonst nen 
Fehler drin?

MfG Chris

Autor: Matthias Gessler (matttthias)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Pin2 darst Du nicht auf´s gleiche Potenzial wie die neg. 
Spannungsversorgung legen. Auch Pin 3 ist somit auf GND und damit 
ausserhalb vom zulässigen Bereich.
Wenn Du bei dem IC bleiben willst, dann solltest Du Pin2 mit nem 
Spannungsteiler (z.b. 2 x 100 K-Ohm) auf U-Halbe bringen und mit nem 
Kondensator gegen GND wechselspannungsmäßig kurzschließen.

Ein anderer Vorschlag wäre meine Schaltung im Anhang....
Da müsstest Du aber C5 bzw. C6 = 100nF machen, damit
die Frequenz weiter unten ist.
( war für ein Ultraschallmikrofon 25KHz bis 50 KHZ ausgelegt)

Ein Paar Platinchen hab ich auch noch davon rumliegen - kanst haben,
wenn Du´s ausprobieren willst.

Gruß Matthias

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Gessler schrieb:
> Ein anderer Vorschlag wäre meine Schaltung im Anhang....
> Da müsstest Du aber C5 bzw. C6 = 100nF machen, damit
> die Frequenz weiter unten ist.

100n an 5k (R3 || R5) gibt eine fg von 300 Hz - je nach Signal 
vielleicht noch etwas hoch.

Autor: Matthias Gessler (matttthias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups... peinlich

Die Verstärkung ist natürlich vom Verhältnis von R1 und R4 abhängig.
Mit den Werten aus dem Schaltplan ist se nur 1 (Impedanzwandler) :-)

Die R´s, am Eingang kann man problemlos auch auf je 100 K-Ohm erhöhen,
dann iss auch die untere Grenzfrequenz besser....

Gruß Matthias

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo vielen Dank für die Hilfe!
Ich würde den IC erstmal gerne behalten und mal den von dir 
vorgeschlagenen Spannungsteiler an Pin2 versuchen.

MfG Chris

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das mit dem Spannungsteiler an den negativen Eingang ausprobiert 
(mit 2 x 3,3 kOhm weil ich die grad zur Hand hatte). Funzt einwandfrei. 
Vielen Dank für die schnelle und sehr gute Hilfe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.