www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Suche Infos für 433MHz Empfänger


Autor: Sönke O. (soenio)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Gemeinde,

aus einer Defekten Alarmanlage hab ich ein 433 MHz Empfänger(/Sender?) 
ausgebaut. Da ich sehr Experimentier freudig bin würde ich gerne mich 
mit dem Empfänger auseinander setzten. Ich habe was Funktechnisch angeht 
nicht sehr viel Ahnung. Die Platine besitzt ein Kabel für die Antenne 
und ein Dreipoligen Anschluss für Strom und Datenausgaben. Der linke Pin 
vom Stecker (S1) ist 100%ig Masse. Ich denke das der mittlere VCC ist 
(was braucht das teil für eine Betriebsspannung?) und rechts eine 
Datenleitung. Hat jemand ein Datenblatt von dem IC? Kennt jemand die 
Platine?

Würde mich freuen wenn mir jemand Infos geben könnte. Mit Google habe 
ich leider nichts herausfinden können.

Edit:
der rechte Anschluss Pin geht an die Blaue Induktivität (Rechts neben 
C11, beim Quarz)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sönke O. (soenio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Jörg,

ist also der dritte Anschluss "Data O/P"?
Sehe ich das richtig das der Chip nur die Daten aufarbeitet, aber nicht 
Dekodiert oder sonstwas? Sondern die Rohdaten genau wie er sie empfängt 
weiter gibt? Das ist ja ein AM Empfänger. Wie viel kann ich den auf 
433Mhz übertragen bei sagen wir mal 40m im Freien? Sollte für ein 
Roboter der Ferngesteuert wird reichen oder?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sondern die Rohdaten genau wie er sie empfängt
>weiter gibt? Das ist ja ein AM Empfänger.

Richtig, das Rauschen gibt er auch mit aus;)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke O. schrieb:
> Wie viel kann ich den auf
> 433Mhz übertragen bei sagen wir mal 40m im Freien?

10 Kilobyte. :-)

Solange, bis der erste Primärnutzer des Bandes sein Gerät in Betrieb
nimmt. ;-)

Naja, sie geben für 434 MHz eine Empfindlichkeit von besser -100 dBm
bei 2 KiB/s an, das ist brauchbar.  Mit 'ner ordentlichen Antenne
und 1 mW Sendeleistung bekommst du da schon einiges an Reichweite.

Allerdings würde ich mir persönlich die zu-Fuß-Dekodierung eines
solchen simplen Teils ehrlich gesagt nicht mehr antun.  Kauf dir
ein paar RFM12 oder ein paar IEEE-802.15.4-Module ("ZigBee").

Autor: Sönke O. (soenio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Antenne ist eine geschätzte 15cm Antenne. Die hat unten ein 
Gelenk...Glaub ist eine Wendelantenne oder wie man die nennt, von einer 
Alarmanlage halt. Also keine super gute Richtantenne, aber nicht nur ein 
Draht.

Was ist wenn ich eine einfache Datenübertragung für eine 
Robotersteuerung mache (z.B. 3 Kanäle die jeweils 30x pro sekunde 
gesendet werden) und das RFM12 Modul benutze und die Daten mit meinem 
Teil Empfange ist es ja eigentlich nicht mehr schwer die Daten 
auszuwerten (ATmega mit Bascom), oder?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorteil von den RFM-Teilen ist, dass sie wenigstens sowas wie
eine Synchronisationserkennung bereits in Hardware machen, auch
haben sie einen FIFO, sodass du die Daten nicht in Echtzeit auslesen
(und bewerten) musst.  Kommt hinzu, dass der RFM12 ein Transceiver
ist, d. h. du kannst den Empfang der Daten bestätigen lassen und im
Fehlerfall nochmal senden.  (Die IEEE-802.15.4-Module können das dann
auch gleich noch automatisch für dich tun.)

Ist halt alles eine Frage, welchen Teil der Aufgabe du alles in der
Software erledigen willst.  Der nötige Aufwand kann da schnell
zunehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.