www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Anfänger sucht Hilfe


Autor: Patrik P. (hype)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe letztens ein paar Tutorials über die Programmierung des 
LPT-Ports per C# gelesen und fand das ganz interessant.
Nun habe ich da mal etwas rumgespielt, aber mit einer PCI-LPT-Karte und 
Windows 7 x64 will das alles nicht so wirklich funktionieren.
Nach einer Suche per Google, was man denn noch machen könnte, bin ich 
nun hier gelandet.

Zuerst zu dem was ich möchte:

- Ein hd44780 Dot-Matrix Display ansteuern
- 10-20 LED's ansteuern

Das ganze möchte ich gerne mit C# ansteuern.
Das Display soll z.B. anzeigen, was die TV-Karte aufnimmt.
Die LED's sollen irgendwelche Status-Informationen anzeigen, ob gerade 
aufgenommen wird, sowas in der Art...
Die Informationen habe ich alle schon in meinem C#-Programm vorhanden, 
müsste diese also dann "nur" irgendwie an das Display senden.

Nun was brauche ich dazu?
Habe mich schonmal bei Arduino eingelesen, taugt das für den Anfang?

Grüße

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrik P. schrieb:
> Nun habe ich da mal etwas rumgespielt, aber mit einer PCI-LPT-Karte und
> Windows 7 x64 will das alles nicht so wirklich funktionieren.
> Nach einer Suche per Google, was man denn noch machen könnte, bin ich
> nun hier gelandet.
>
> Zuerst zu dem was ich möchte:
>
> - Ein hd44780 Dot-Matrix Display ansteuern
> - 10-20 LED's ansteuern

Hast du es nun geschafft den LPT Port anzusteuern oder nicht ?
Win7 Treiber suchen (Hersteller) dann sollte es eigentlich klappen. 
Sonst kommen sicher bald Ergebnisse zu C# und @ LPT Win 7.

Patrik P. schrieb:
> - Ein hd44780 Dot-Matrix Display ansteuern

Die Case Modding Szene hat einige Tutorials zum Thema LCD an LPT Port. 
Musst da mal ein bisschen googln. Dafür brauchts keine µC

Ansteuerung in C# gemäß dem Datenblatt des Displays bzw. HD44780

Patrik P. schrieb:
> - 10-20 LED's ansteuern

Dafür braucht man  dann eine µC und man multiplext die LEDs. Dann muss 
man über eine Schnittstelle µC <> PC nachdenken. Evtl. USB bzw. RS232

Patrik P. schrieb:
> Habe mich schonmal bei Arduino eingelesen, taugt das für den Anfang?

Ja! Aber da musst du die ATMEL Freaks fragen - ich komme von den PICs.

Patrik P. schrieb:
> Das Display soll z.B. anzeigen, was die TV-Karte aufnimmt.

Meinst du sowas wie den Kanal, etc.

Patrik P. schrieb:
> Die Informationen habe ich alle schon in meinem C#-Programm vorhanden,
> müsste diese also dann "nur" irgendwie an das Display senden.

Das klingt sehr gut - dann musst du dir nurnoch ein Datenblatt vom LCD 
holen und es ansteuern.

http://www.modding-faq.de/index.php?artid=600
http://www.moddingpower.de/artikel.php?a=Modding&s=LCD
http://lmgtfy.com/?q=modding+lcd

Wäre cool wenn du dich mal meldest wie dein Projekt so läuft ^^

Gruß

Autor: Patrik P. (hype)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für Deine Antwort.
Die Ansteuerung des LPT-Ports habe ich nicht hinbekommen.
Eventuell liegt es auch daran, dass ich 64-bit-Systeme verwende.
Es gibt zwar eine "inpoutx64.dll" inklusive einem 64-bit-Treiber, aber 
es geht trotzdem nicht.
Weder auf einem Mainboard mit Onboard-LPT (0x378), noch mit einem 
PCI-LPT.
Das C#-Programm meldet keinen Fehler, allerdings liegt an den Data-Pins 
D0-D7 keine Spannung an (ich sende 255).

Hast du da eine Idee?

Tutorials habe ich schon einige gelesen, aber meistens sind diese sehr 
alt und die Treiber funktionieren unter 64-bit nicht.
Geschweige denn mit einer PCI-LPT-Karte (für die ich 64-bit Treiber habe 
und die sogar auf LPT1 gemappt werden kann)...
Aber irgendwie kommt die DLL damit nicht zurecht.


Ansonsten werde ich mir vielleicht mal die Arduinos anschauen...

Autor: Henrik Haftmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine genügend neue Version von "inpout32.dll" enthält (zertifizierte!!) 
Treiber sowohl für x86- als auch für x64-Systeme, die vollautomatisch 
installiert und deinstalliert werden (beim Laden und Entladen der DLL).

Hingegen enthält "inpoutx64.dll" nur einen (zertifizierten) Treiber für 
x64-Systeme; ein 32-bit-Treiber wird eh' nicht benötigt:
64-Bit-DLLs können nur in den Adressraum einer 64-Bit-Anwendung geladen 
werden, daher ist die Verwendung der "inpoutx64.dll"-Datei 
ausschließlich für native x64-Programme möglich. Diese wiederum laufen 
auf x86-Plattformen ohnehin nicht.

Einigermaßen abgespeckte Versionen der DLL habe ich hier kompiliert:
http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/viewzip.cgi/h...
bzw:
http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/viewzip.cgi/h...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.