www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Unterschied zwischen Spartan 3A\AN\3E


Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @ all

Ich will gerade ein neues FPGA-Board erzeugen. Bis jettz hatte ich immer 
einen Spartan 3 XC3S400 vervendet. Auf dem neuen Board soll nun ein 
neuer Spartan her.

Inzwischen gibt es ja den Spartan 3E\3A\3AN

So wie ich es verstanden habe besitzt der 3E weniger I/O Ports dafür 
jedoch mehr Gatter.

Der Unterschied zwischen dem 3A und dem 3AN ist der interne Flash und 
die Single Chip option.

Jedoch kann ich mir nichts unter der single chip option und den internen 
Flash vorstellen. Bedeutigt dies das ich keinen externen EEPROM für die 
Firmware benötige, so das die Firmware beim 3AN direkt im FPGA 
gespeichert wird?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann schrieb:
>
> Jedoch kann ich mir nichts unter der single chip option und den internen
> Flash vorstellen. Bedeutigt dies das ich keinen externen EEPROM für die
> Firmware benötige, so das die Firmware beim 3AN direkt im FPGA
> gespeichert wird?

richtig

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bedeutet ja man benötigt keinen externen EEPROM mehr für die 
Firmware. Hat dies eigentlich auch Nachteile?

Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann schrieb:
> Das bedeutet ja man benötigt keinen externen EEPROM mehr für die
> Firmware. Hat dies eigentlich auch Nachteile?
Ja, der FPGA ist teurer und zwar teurer als der FPGA mit externem EEPROM 
zusammen. Zumindest wenn man nicht den orginal Xilinx-PROM verwendet.

Es gibt aber noch ein paar Vorteile der A-Serie gegenüber der E-Serie:
- geringfügig Preisgünstiger bei gleicher Größe
- Verwendung von preisgünstigen Config-Flashs (z.B. von Atmel für < 1€)
- neuere Generation, daher voraussichtlich längere Verfügbarkeit
- Die AUX-Spannung kann wahlweise mit 2,5V oder 3,3V betrieben werden. 
Oft benötigt man die 2,5V nur dafür, daher wird die Stromversorgung und 
das Layout unter Umständen einfacher.
- LVDS auch bei IO-Spannung von 3,3V möglich.
- Anderen fällt bestimmt auch noch was ein.

In wie weit diese Punkte bei der Wahl des FPGAs entscheidend sind muss 
jeder selbst herausfinden.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich daran denke was man vor 4 Jahren noch für den Xilinx EEPROM 
bezahlt hat. Ich glaube es waren so um die 20€ ^^. Diesen habe ich dann 
auch durch ein anderes Modell ersetzt aber < 1€ ist doch schon mal ein 
guter Preis.

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spartan3AN bietet zudem auch code protection Mechanismen.
Bei fast allen externen Konfig-Speichern kann man mit einem einfachen 
Datenlogger die Daten auslesen. Bei den ANs gibt es das sogenannte DNA - 
eine Signatur die mit den Konfigdaten verschlüsselt ist.

Zumindest ist das Klonen hier deutlich aufwendiger.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chinesen wissen bestimmt wie dies umgangen werden kann. ^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.