www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR empfehlung


Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bräuchte mal wieder eure Fachliche Meinung ich suche einen AVR der
folgendes leisten kann:

- ISP Programmierbar
- UART
- Anschluß eines Displays
- Anschluß einer CF-Karte
- Anschluß an IR

Außerdem will ich später noch einen IC damit ansteuern der noch 5
Anschlußpins benötigt.
Der AVR sollte möglichst im DIP Version verfügbar sein.

Welcher AVR eignet sich da ma besten? Ich will ja nicht einen völlig
overpowerd AVR besorgen wenns nen kleinerer auch tut.

 Danke für eure Antworten.

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zähl die benötigten Pins zusammen, überleg wieviel Rechenpower du
brauchst und nimm den kleinsten der die Anforderungen erfüllt.

Woher sollen wir wissen welches Display du verwenden willst? Wie ist
das Datenaufkommen der seriellen, wie schnell muß auf die CF
geschrieben werden (proprietäres Fileformat oder FAT machen viel
Unterschied im benötigten SRAM). IR, senden , empfangen oder Beides,
welches Protokoll? (Irda und FS_Fernbedienung sind zwei paar Schuhe)
und wieviel Pins braucht der zukünftige wirklich? (Datenleitungen
könnten vielleicht mit Display oder CF-Card geteilt werden).

grüsse leo9

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- IR soll von einer FB empfangen werden (damit will ich die schaltung
nachher steuern)
- Display soll ein einfaches (text) 1 Zeiliges mit Standardcontroller
werden
- Der Controller wird von dem IC 'aufgeweckt' über eine
steuerleitung, der Controller empfängt eine kurze Zeichenkette, soll
die dan auswerten und auf dem Display ausgeben, es muß nichts
zurückgesendet werden.
- CF braucht kein Fat16 haben, ich will die nur zum
Datenspeichern/abrufen benutzen, die daten müssen nicht am PC gelsen
werden, die geschwindigkeit wäre auch zweitranig, da nur einige sehr
kurze Zeichenketten gespeichert werden müssen in nicht alzukurzen
Abständen, weenns hochkommt 50 Zeichen / Sek wären schon ne mehr als
ausreichende geschwindikeit.

Wegen der Pins bin ich mir halt unschlüssig, ahb bisher noch  nie
CF-Cards + Display an einem AVR betrieben, deshlab hatte ich gehofft
ihr könnt mir ein paar Tips geben.

Autor: Alexandre Terentiev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CF kannst Du vergessen, aber SD/MMS ist schon machbar, braucht 4 Pins
vom µC. Display braucht 6 Leitungen, IR 1, also insgesamt 11 + UART. Ab
2313 (13 Pins, aber Auslaufsmodell und knapp mit Flash) und höhe kannst
Du wählen... Z.B. Atmega8.

Autor: Alexandre Terentiev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oops, noch was - Du brauchst noch 5 Leitungen, also 2313 passt nicht
mehr... Nimm Atmega8, der hat max 23 I/Os

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wieso soll CF nicht gehen? CF braucht 3 + 8 + 2 + 2 = 15 Pins. Display
teilt sich die Pins mit der CF Karte + 1 Pin Enable. Sind 16 Pins. 1
für IR sinds 17. Seriell weitere 2 Pins. Sind wir bei 19. Ein Mega8
reicht also dicke.

Matthias

Autor: Alexandre Terentiev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, stimmt. Das habe ich wirklich nicht gewusst... Also viel Info hier:
http://www.sandisk.com/oem/application-notes.asp

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du auf der CF sowieso nur ein paar Strings speichern willst, und
keine Verbindung zum PC brauchst, warum dann nicht z.B. das interne
EEPROM verwenden? Da hast Du bei den Käfern in Deiner angestrebten
Größe immerhin 512 Byte. Wenn dann ein paar der Strings fest sind,
können sie auch im Programmspeicher abgelegt werden.

Kannst Dir ja auch einen externen EEPROM mit I2C dranhängen, da kommst
Du mit dramatisch weniger Pins aus, und 8 KB kriegst Du für weniger als
einen Euro in DIP-8. Wenn's nur ein paar Zeichenketten sind, dann ist 8
KB schon eine Menge Holz!

Vielleicht solltest Du Dein Vorhaben nochmal etwas genauer beschreiben,
ich kann mir noch nicht ganz vorstellen, was Du da bauen willst.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mir ein Telefonbuch basteln ähnlich wie bei nem Handy das mir
anzeigt wer gerade anruft.
Später will ich das dan um ne art Anrufbeantowrter Funktion erweitern,
aber erstmal will ich die Rufnummer über nen IC auslesen und mir aufm
Display anzeigen lassen und wenn es dazu einen Eintrag gibt auch den
zugehörigen Namen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.