www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega I2c 8583


Autor: flachschippe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,

habe mir mal ne kleine uhr gebastelt mit nem atemga.
daran habe ich einen rtc mi 32k quarz angeschlossen über den i2c bus
das geht auch alles und ist ne tolle sache aber aber....
nun kommt der dicke hammer die uhr geht etwas viel vor.
ich habe sie gestern abend gestellt und heute morgen so nach 12
stunden geht das doofe ding ca 3 minuten vor

meine frage nun an alle erfahren quarz experten
da der uhrenquarz aus nem alten mainboard stammt, kann es sein
das die dinger nach 6 jahren schon so extrem falsch schwingen??
das kann doch irgendwie nicht mit rechten dingen zugehen???


gruß
erik

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Erik,

hast Du das Datenblatt zum 8583 zur Hand? Zum einen steht da drin, daß
die erwartete Parallelkapazität des Quarzes 10pF betragen sollte.
Kannst Du das bei dem aus Deinem Mainboard sicherstellen? Außerdem gibt
es da eine angegebene Schaltung, einen Trimmkodensator 5..25pF
zusätzlich zum Quarz vom Pin OSCI nach Masse zu schalten.

Gruß,
Markus_8051

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm lieber den DS1307. Der geht ohne Justierung  sehr genau.


Josef

Autor: flachschippe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Markus_8051,

dass wirds wohl sein werde ich gleich heute abend in die tat
umsetzten. weil zeit mag zwar relativ sein aber 3 minuten
abweichung auf 12 sunden ist relativ ungenau.

noch ne frage den trimmkondensator brauch ich doch
dann nur für den abgleich. ich meine zb bei wärmeschwankungen
wie extrem kann sich das ganze im sonderfall auswirken ???
mir fehlt leider etwas die erfahrung mit quarzen und
deren schwingverhalten aber da werd ich mich gleich mal schlau
googlen.

gruß
erik

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Erik,

ja, der Triko ist nur zum Abgleich bei zu starken Abweichungen gedacht.
Und da sein Wert wahrscheinlich stärkeren Temperaturabhängigkeiten
unterliegt, als der Quarz, würde ich auf ihn in thermisch stark
variabler Umgebung lieber verzichten wollen.

Es gibt aber Quarze mit verschiedenen Genauigkeiten und
Temperaturstabilitäten. Schau mal in der Richtung...

CU,
Markus_8051

Autor: flachschippe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an alle,

noch mal danke für die tipps
das mit dem DS1307 werde ich mir
auch noch mal genauer ansehen

gruß
erik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.