www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 Bootstrap Loader


Autor: Signo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit einem MSP430F149 und dessen Bootstrap 
Loader bzw. ich bräuchte für meine Applikation einen passenden 
Bootloader.

Kann ich diesen Bootstrap Loader per Software starten (was ich schon 
hier irgendwo gelesen habe) und über die UART-Schnittstelle eine 
Applikation in das Flash schreiben?
Mein Problem ist, dass die Pins für die Aktivierung des Bootstrap 
Loaders mir später nicht mehr zur Verfügung stehen.

Oder ist es besser einen eigenen Bootloader zu schreiben und diesen zu 
verwenden?

Gruß
Signo

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, den BSL kann man auch per Software anspringen. Wie das geht ist 
bissl Chip-abhängig und steht im User Guide des BSL. (SLAA089)

Autor: Signo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich eine App über die UART-Schnittstelle dann in den Flash 
schreiben oder geht das auch nur über die spezielle Schnittstelle?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht, wenn du dir einen eigenen Bootloader schreibst, der in einem 
geschützten Flash-Segment sitzt. Der fest integrierte BSL geht nur über 
die Timer-UART an P1.1 und P2.2.

Autor: Signo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun gut dann muss ich einen eigenen schreiben. das erspart mir natürlich 
nicht den arbeitsaufwand.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder die normalen UART Pins parallel an die Software-UART Pins 
anschließen. Springst du in den Bootloader, vorher die UART abschalten 
und Pins als Eingang machen, dann stört das nicht.

Autor: Signo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe später leider nicht die möglichkeit die pins zusammenzuführen. 
das sollte getrennt bleiben.

gibt es eine möglichkeit den bootstrap loader zu manipulieren? z.b. 
seinen code umzuschreiben um anstatt der timer-uart pins die richtigen 
uart-pins zu verwenden?
wo genau liegt eigentlich dieser bootloader?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, denn der Bootloader sitzt irgendwie im ROM fest eingebrannt. 
Außerdem muss der prinzipbedingt für alle MSP430 Chips gehen, auch für 
solche, die gar keine HW-UART haben. Und den Timer A haben alle, 
deswegen ist der da. Da musst du dir halt selber einen schreiben.

Autor: Signo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, das ist blöd.

die stelle im speicher habe ich gerade gefunden 0x0c00 - 0x0fff.

dann muss ich einen eigenen schreiben. den muss ich halt dann in das 
normale flash setzen was wiederum weniger speicherplatz für die 
applikation bedeutet.

Autor: bubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne den Baustein zu kennen, sonder mehr oder weniger eine 
Prinzipfrage...
würde es gehn, den Bootloader ins Ram zu kopieren, modifizieren und dann 
auszuführen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.