www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AGC auf Basis eines Mikrocontrollers


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand von euch schonmal eine AGC mit einem Mikrocontroller 
realisiert oder kennt jemand ein Projekt in dem ähnliches gemacht wurde?
Ich würde nämlich gerne eine einfache AGC mit einem uController 
realisieren!

Gruß Michael

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. sicher kann man einen Operationsverstaerker durch einen Prozessor 
ersetzen. Ob man das dann an die grosse Glocke haengen will ist eine 
andere Frage. Ein AGC besteht aus einem Sensor, der die Amplitde misst, 
einem Stellglied, das die Amplitude verstellt und einem Regler. Gib't 
spezielle anforderungen an den Regler ? Dass zB die Funktion nicht 
kontinuierlich, sondern gepulst ist, oder so ?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja meintewegen kann der Regler auch anlog ausgeführt werden, wenn der 
Schaltungsaufwand nich allzu groß wird. (heißt für mich nach Möglichkeit 
nicht mehr als zwei OPs)
Der Regler soll für Audio-Signale konzipiert werden, ich würde mich 
natürlich freuen wenn ich das Rad nicht neu erfinden müsste und sich 
eine brauchbare Schaltung anbieten würde.
Mein Gedanke wäre gewesen ein digital ansteuerbares Poti oder ein 
digital ansteuerbaren Verstärker einzusetzten. Allerdings weiß ich noch 
nicht genau wie ich es hinbekomme ohne den Dynamikumfang zu stark 
einzuschränken.
Also ich würde mich mit 40 dB Dynamikbereich zufrieden geben.
Wie gesagt wenn der Schaltungsaufwand überschaubar bleibt, würde ich 
wohl die analoge Lösung präferieren.

Gruß Michael

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Sieh dir mal das Datenblatt vom LM13600 oder LM13700 an.

MfG Spess

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe leider nur +-5V Versorgungsspannung zur Verfügung, aus dem 
Datenblatt des LM13600 geht leider nicht hervor ob er auch unter diesen 
Bedingungen seine Arbeit verrichtet.

Autor: MCUA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TI hat unter PGA/VGA einige im Programm

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein AGC fuer Audio... Dann sollte man sich Fragen zur Regelbandbreite 
stellen und wie man die Frequenzen gewichtet. Das wird schwierig. 
Allenfalls ist eine Kompression passender.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Regelbandbreite müsste so von 20Hz - 5 kHz gehen, es wäre natürlich 
am besten alle Frequenzen gleich zu gewichten. Inwieweit man da 
Kompromisse eingehen muss bleibt abzuwarten.
Ich habe ein Audio-Spectrum-Analyzer entwickelt und dachte mir eine AGC 
wäre ganz passend. Da die meisten Audioquellen so oder so einen 
konstanten Ausgangspegel liefern, ist es nicht ganz so dramatisch wenn 
ich auf diesen Schaltungsteil verzichte. Wenn man jetzt den PC als 
Audioquelle einsetzt wäre es natürlich wünschenswert die Lautstärke von 
da aus regeln zu können, ohne das Verhalten der Anzeige zu 
beeinträchtigen. Das war eigentlich der Grund warum ich an AGC dachte, 
evtl. entwickle ich mit einem PGA2311 eine einfache AGC.

Gruß Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.