www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Aerogate 3 meckert bei RPM<500 - Tachosignal erhöhen / simulieren?


Autor: Volker Badziong (volker773)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Coolermaster Aerogate 3 Lüftersteuerung in Betrieb 
genommen. Ich bin leider etwas enttäuscht, da die Regelung nur grob in 
0.5V Schritten zwischen 5-12V erfolgt. Aber viel schlimmer ist, sobald 
kein Tachosignal vom Lüfter anliegt oder die gemessenen RPM unter 500 
fallen, beginnt ein Alarm: das Display blinkt, ein Piezo tönt, die 
aktuelle Menüposition wird verlassen. Den Piezo habe ich einfach 
rausgelötet, aber den nun "stillen Alarm" mit blinken kann ich nicht 
abschalten...

Kann man mit einer kleinen Schaltung ein Tachosignal simulieren? Optimal 
wäre natürlich eine Art Multiplikator-Schaltung, sprich es werden immer 
Faktor x RPM ausgegeben, also bei Faktor 6 statt 150 nun 900.

Falls das zu kompliziert wird oder auch ein Lüfter ohne eigenes 
Tachosignal betrieben werden soll, wäre ein komplett simuliertes Signal 
toll. Wieviele RPM es sind ist mir total egal. Hauptsache >= 500, dann 
ist der Alarm aus.

Ich habe leider keine Idee, wie so eine Schaltung aussehen könnte, 
vielleicht kann mir jemand helfen?

Danke,
Volker

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Simulieren dürfte der gute alte 555 ausreichen...

Autor: Volker Badziong (volker773)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis, ich habe mal etwas bei Wikipedia zum NE555 
(http://en.wikipedia.org/wiki/555_timer_IC) gelesen. Ich bräuchte also 
den astabilen Betriebsmodus, richtig? Wie lang sollte der RPM-Impuls 
sein, damit er vom Mainboard als solcher erkannt wird? Der Impuls ist 
vermutlich ein high und ansonsten sollte immer ein low ausgegeben 
werden?

Hier (http://193.189.160.28/jerman55/HP/fanStuff3a.htm) habe ich neben 
einem Bild eines RPM-Impulses von einem Lüfter auch eine Schaltung zur 
Generierung eines RPM-Signals unter Ausnutzung der Änderung des 
Spannungsabfalls an einem Vorwiderstand / Diode vor einem Lüfter 
gefunden. Aufgrund der Beschaffenheit des Motors zieht der Lüfter wohl 
unterschiedlich oft pro Umdrehung verschieden viel Strom. Möglicherweise 
würde so auch automatisch die RPM-Zahl vervielfacht? Könnte so eine 
Schaltung funktionieren?

Autor: Volker Badziong (volker773)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, hat jemand hierzu noch eine Idee?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.