www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik itoa, strcpy und strlcat HILFE Mega32


Autor: Simon Filgis (simon87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir bitte jemand die indices am ende der Funktion strlcat erklären.
Bin mitlerweile beim Raten angekommen - trotzdem kein Erfolg
days_m=0

uint8_t str_d[2], str[1];
itoa(days_m,str,10);
strcpy(str_d,"0");
strlcat(str_d,str,3);

ist es zu viel verlangt, dass danach '01' in str_d steht???

danke im vorraus

Gruss

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du mit strlcat() an str_d[] dranhängen wenn
das Array nur zwei Byte groß ist? Jeder String braucht
schon ein \0 am Ende.

uint8_t str_d[3], str[2];

Das wär so das absolute Minimum.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn str_d die Zeichenkette "01" speichern soll, ist sie mit 2 Byte zu 
kurz, da noch ein Nullbyte benötigt wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.