www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Benötigte Verstärkung berechnen


Autor: Powermichi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich stehe zur Zeit etwas auf dem Schlauch, wie ich die benötigte 
Verstärkung für einen Empfänger berechnen kann.

Also, gegeben ist folgendes: Die Leistung in dBm, mit der der Sender 
sendet. Er hat eine einfache Lambda/4-Rundstrahlantenne. Dann kommt der 
freie Raum. Die Entfernung ist gegeben, ca. 50km. Dann kommt meine 
Empfangsantenne, die gleiche wie beim Sender.

Ab hier kann ich rechnen: Dämpfung des Kabels, Einfügedämpfung der 
Filter, Verstärkungsfaktoren von Vorverstärker, Mischer und 
ZF-Verstärker alles addieren und vielleicht noch 1 bis 2 dB abziehen für 
unberücksichtigte Verluste. So komme ich dann für meinen gewünschten 
Ausgangspegel auf die benötigte Verstärkung ab der Antenne, aber wie 
rechne ich mir aus, was ungefähr an meiner Antenne ankommt?

Interessant wäre auch mal zu berechnen, was bei sehr geringen 
Entfernungen zwischen Sender und Empfänger so ankommt, um die 
Übersteuerungsfestigkeit durchzurechnen. Zum Testen stehen die beiden 
Geräte ja vielleicht nur 10 bis 20 Meter auseinander.

P.S.: Frequenz liegt bei 1GHz.

Autor: Powermichi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch gleich eine andere blöde Frage hinterher: Kann ich aus den 
gegebenen Rauschzahlen für die Verstärker- und Mischerbausteine 
irgendwie halbwegs einen Rauschabstand abschätzen?

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

vielleicht hilt dieser Link ein wenig: http://www.k-40.de/rep_rm.php

Autor: Gerrit Buhe (gbuhe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Powermichi,

> Also, gegeben ist folgendes: Die Leistung in dBm, mit der der Sender
> sendet. Er hat eine einfache Lambda/4-Rundstrahlantenne. Dann kommt der
> freie Raum. Die Entfernung ist gegeben, ca. 50km. Dann kommt meine
> Empfangsantenne, die gleiche wie beim Sender.
> ... aber wie
> rechne ich mir aus, was ungefähr an meiner Antenne ankommt?

ein einfacher Ansatz ist die Berechnung der Freiraumdämpfung. Nähere 
Information findest Du hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Freiraumd%C3%A4mpfung

oder in leicht abgewandelter Form durch Ergänzung der Antennengewinne 
hier durch Suche nach "Streckendämpfung":

http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4mpfung#Strecke...

Die Ergebnisse gelten nur für direkte Sichtverbindung (Line of Sight - 
LOS) und berücksichtigen keine weiteren Ausbreitungsphänomene, wie z.B. 
Mehrwegeausbreitung durch Reflektionen usw. Es hängt von der Anwendung 
ab, wie viel "Link Margin" für weitere Verluste berücksichtigt wird 
(z.B. bei Richtfunk, Satellitenfunk, oder Mobilfunk).

Die 50km Distanz in Deinem Fall sind an der Grenze für die Ausbreitung 
per Bodenwelle und können nur sicher überbrückt werden, wenn exponierte 
Standorte vorliegen.
Die von Karadur indirekt angegebene Software "Radio Mobile" ist für eine 
konkrete Beurteilung sehr gut geeignet. Der direkte Link:

http://www.cplus.org/rmw/english1.html

Wenn Du nur eine theoretische Funkstrecke zu Ausbildungszwecken 
berechnen willst/sollst, dann ist i.d.R. nur nach der 
Freiraumstreckendämpfung inkl. Antennengewinnen gefragt (siehe oben).


> Interessant wäre auch mal zu berechnen, was bei sehr geringen
> Entfernungen zwischen Sender und Empfänger so ankommt, um die
> Übersteuerungsfestigkeit durchzurechnen.

Das kannst Du hervorragend mit der Formel oben tun. Im schlimmsten Fall 
(höchster Pegel am Empfänger) wirkt nur die Freiraumdämpfung. 
Konstruktive Überlagerungen von Mehrwegeausbreitungskomponenten sind 
immer kleiner als die LOS-Komponente.


Viele Grüße!

Gerrit, DL9GFA

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.