www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 24V LEDS mit Logikpegel schalten


Autor: Benjamin Utz (utzus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe ein Problem, dass sich vermutlich ganz leicht lösen lässt, doch 
ich stoße dabei nur auf Schwierigkeiten.

Ich hab eine Platine, in die gehen 24 V rein, aus denen mache ich mir 
per MC34063 schöne 5 Volt für den ATmega88. Der Schaltet ein paar 
normale LEDs und reagiert auf Interrupts von Tastern, sonst soll er 
schlafen.
Soweit sogut, nun zum Problem: Dieser ATmega soll auch die im Bild 
gegebene LEDKette anschalten können. Ganz einfach hab ich gedacht, nen 
kleinen Mosfet zwischen LEDKette Minus und Masse, fertig! Denkste, an 
diesen Punkt komm ich leider nicht hin. Auch kann ich die Masse nicht 
abschalten, die wird noch für die anderen LEDs gebraucht. Also muss ich 
doch zwischen 24 V und dem Anfang der LEDKette einsteigen, da wo ich aus 
verzweiflung über meine Unkenntnisse mit GIMP das Fragezeichen 
hingemacht hab. So, jetzt hab ich hier schon die ganze Zeit im Forum 
nach High-Side gesucht, aber da wollen die Leute immer große Lasten 
schalten, hier sinds ja nur ein paar mA.

Brauch ich dann also einen richtigen Highside Treiber oder gibt es da ne 
bessere Möglichkeit, die ich nur noch nicht kenne?

Vielen Dank im vorraus schonmal,
Benni

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Benjamin Utz (utzus)

>Brauch ich dann also einen richtigen Highside Treiber

Nein.

> oder gibt es da ne
>bessere Möglichkeit, die ich nur noch nicht kenne?

Ein schlichter PNP Transistor ala BC327, ein NPN ala BC337 und drei 
Widerstände reichen.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor...

MFG
Falk

Autor: Jiro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hä ??

Autor: Benjamin Utz (utzus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jiro schrieb:
> hä ??

Ja! Bitte? :D

@Falk: Danke, so werd ichs wohl machen!

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, dass die LED-Kette auch so viele Wiederstände hat?
Da leuchtet garantiert nix, da fließt ja nur ein halbes mA.
Da gehört sicher nur ein Wiederstand hin.
Mit freundlichen Grüßen,
Valentin Buck

Autor: Benjamin Utz (utzus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, bin mir sicher das das so gehört :D Es ist ja auch, also wenn ich es 
mit grünen LEDs nachrechne immerhin noch 1 mA :D Kanns grad net messen, 
hab bei meinem Multimeter die Sicherung kaputt gemacht und noch keine 
neue besorgt schäm
Ja, Stromsparen ist angesagt!
Ne, stammt aus diesem Schaltplan und schaut auf der Platine genau so aus 
:)
http://www.see-solutions.de/_other/gira/2003/Schal...

Geht mir durch die von Falk vorgeschlagene Schaltung viel an Leckströmen 
im ausgeschalteten Zustand verloren?
Ne oder? Höchstens am PNP Transistor?

Schönen Dank,
Benni

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.