www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Taster zum Schreiben ins Eeprom entprellen ?


Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alle

Ich will mit meinem AT90S3213 beDruck auf einen Taster einen Wert ins 
Eeprom schreiben. Muss dieser Taster unbedingt entprellt werden ? Ich 
habe nämlich nicht so viel Platz auf meiner Platine.

Ciao René

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

würde in diesem Fall nicht eine Softwareentprellung funktionieren?

Peter

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das geht in Software. Und gerade wenn ins EEPROM geschrieben werden 
soll muss entprellt werden, da das EEPROM nur eine begrenzte Anzahl an 
Schreibzyklen verträgt. Ich würde zur Sicherheit zusätzlich noch 
überprüfen ob sich der Wert überhaupt geändert hat, dann kann man sich 
das Schreiben ja sparen.

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alle

Hat mal jemand einen Software-Schnipsel mit dem man entprellen kann ?

Ciao René

Autor: Ingo B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es reicht schon nach dem Drücken der Taste ein paar Millisek. zu warten 
(100ms z.B.). Danach kannst du noch auf das Loslassen der Taste warten.
(und wieder etwas warten...)
Bis dann,
Ingo.

Autor: A. Füßer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas: Das EEPrombeschreiben dauert so lange, das kann man fast schon 
als Entprellen bezeichnen :-)

"Normale" Taster prellen <25ms. Das heisst du erkennst die wechselnde 
Flanke (wenn z.B. über Interrupt ausgelöst), dann wartest du die 25ms 
(oder mehr) und erst dann führst du das EEPromschreiben aus.

(Vorm Schreiben kannst du natürlich nochmal abprüfen, ob die Taste noch 
gedrückt ist und so kurze Spikes filtern, aber dann wieder die Prellzeit 
abwarten, bis du mit dem Programm fortfährst. Achtung, erneutes Prellen 
beim Loslassen, das allerdings geringer als das Prellen beim Schliessen 
ist).

Tschüß,
 André.

--
CAN@home - http://www.CANathome.de - Hausautomation mit AVR + CAN

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Dauer stimmt auch wieder, das Prellen ist beim EEPROM dann 
wohl nicht das Problem. Aber wenn die Speicher-Taste klemmt oder man zu 
lange drückt kann man sehr schön die Lebensdauer reduzieren. Das Lesen 
geht schnell, also tut es doch nicht weh wenn man vorher mal prüft ob 
der gleiche Wert vielleicht ja schon drin steht.

Andreas

Autor: André Füßer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem EEPromschreiben als Entprellen war ja nicht ganz so ernst 
gemeint... und wenn man auch schön die Flanken der Tastendrücke (und 
nicht die Pegel) auswertet dann darf man ja lt. Datenblatt mind. 
100.000x die Taste drücken. Das dauert schon ne Weile. Aber vorher 
prüfen, ob ein Schreiben notwendig ist, schadet nie.

André.

--
CAN@home - http://www.CANathome.de - Hausautomation mit AVR + CAN

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Entprellen per EEPROM" g ist aber gar nicht so abwegig... ein Byte 
dauert laut Datenblatt 2.5-4ms. Und da man meistens nicht nur eins 
schreiben muss, dauert das schon eine ganze Weile...

Autor: Retro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat eigentlich Jemand Erfahrung mit entprellten Tastern? Sowas gibts 
überall zu kaufen, sie sind nen bisschen teurer als ihre normalen 
Brüder...

Wie zuverlässig sind die?

Autor: A. Füßer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gibts nicht zu kaufen. Die mechanischen Kontakte prellen 
prinzipbedingt beim Schließen und beim Öffnen. Nicht bei allen 
Anwendungen stört dieses Verhalten. Wie sollten solche entprellten 
Taster aussehen - mit Extraanschluß für die Versorgungsspannung usw.?

Außerdem gibt es ja je nach Tasterart (Ein/Aus/Um) verschiedene 
Prellzeiten und Möglichkeiten diese zu unterbinden (z.B. RS-Flipflop bei 
Um-Tastern).

André.

--
CAN@home - http://www.CANathome.de - Hausautomation mit AVR + CAN

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr alle,

könnte man nicht erstmal die entsprechenden (entprellten) Tastenbefehle 
ins SRAM schreiben und nach beendigung mittels einer Routine das EEprom 
beschreiben?

Übrigends, ich spendiere ein paar OR Gatter um eine Hardwareentprellung 
zu realisieren. Entsprechende Schaltung kommt in Kürze ins Code-Forum.

Gruß,
Günter

Autor: A. Füßer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>könnte man nicht erstmal die entsprechenden (entprellten) Tastenbefehle ins SRAM 
schreiben und nach beendigung mittels einer Routine das EEprom beschreiben?

klar, aber wozu? Sicher kann man statt EEProm auch SRAM nehmen, aber der 
Fragesteller (René) wollte ja explizit EEProm verwenden.

> Übrigens, ich spendiere ein paar OR Gatter um eine Hardwareentprellung zu 
realisieren.

Mit nur EIN oder nur AUS-Tastern geht das aber nicht.
Im Anhang eine normale, billige Entprellung mittels R, C & 
SchmittTrigger (HC14).
Sämtliche Eingänge eines AVRs zeigen SchmittTrigger-Verhalten (lt. 
AVR-Datenblatt). D.h. man könnte eigentlich auch den HC14 weglassen, 
oder?

André.

--
CAN@home - http://www.CANathome.de - Hausautomation mit AVR + CAN

Autor: A. Füßer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie immer, Anhang vergessen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.