www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mini-Gameboy umprogrammieren


Autor: Magnet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hoffe mal ich schreib im richtigen Forum.
Also, seit einiger Zeit hab ich das unendliche Bedürfniss
irgendwas in die Hand zu nehmen es an den Pc anzuschließen
und es umzuprogrammieren. Doch es fehlt mir leider
noch an wissen.

Das Programmieren wäre nicht das Problem, denn ich arbeite
sehr oft und schon seit langem mit C/C++ (und anderen Sprachen),
habe vieles programmiert in dem Socket und GUI Bereich, aber auch in 
vielen anderen Bereichen hab ich mich in der Programmierung beschäftigt.

Ja, ich hab mir gleich vom nächsten Laden ein alten mini Gameboy
geholt weil ich unbedingt einen chip in der Hand haben wollte. :)
Ja und dieser Mini Gameboy hat einen Display der nur Schwarze Punkte 
darstellen kann.

Doch mein Problem ist, das ich einfach nicht weiß wie ich den Chip
mit den ganzen Komponenten an den Pc anschließen kann so das
ich überhaupt was dran machen kann. Der Chip von dem mini Gameboy
besteht nur aus einer Komponente (Und einigen Zellen für die Buttons 
etc.) undzwar ist das ein Stück Glas(?)
das sich unter einer schwarzen Haube befunden hatte, die ich natürlich
vor Neugier weg gelötet hab, aber leider durch unvorsichtigkeit
diese kleine Scheibe zerbrochen hab und dem anschein nach alles
was dadrauf war gelöscht hab so das eine todes Melodie aus den
kleinen lautsprechern rauskam.
Hab natürlich zwei exemplare vom Gameboy. :D

Und meine Frag ist halt wie ich sowas an den PC anschließen kann,
bitte sagt mir jetzt nicht sowas wie "vergiss es" denn ich
möchte es unbedingt wissen, ob ich das ganze dann angehe
oder nicht kann ich ja dann noch danach entscheiden, aber
im Prinzip geht es mir jetzt nur um die Neugier die ich einfach
nicht stoppen kann. Ich wäre euch total dankbar wenn ihr
mir was dazu sagen könntet.

Ich frage mich auch schon seit ner Weile ob ich mir ein Buch
das ich im Internet für wenig Geld gefunden habe kaufen soll
das beschreibt wie man einen Taschenrechner baut und programmiert.
Doch zuvor will ich wissen ob es sich lohnt das Buch zu kaufen.

Vielen Dank schonmal für jede Antwort.

Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Vergiss es" :-) Zumindest so.
Der "Gameboy" ist definitiv nicht dafür ausgelegt, mit einem Computer 
verbunden zu werden. Du müsstest irgendwo an die - vermutlich 
vergossenen - Pins irgend einer Schnittstelle des Chips ran ... das dein 
Computer die dann aber erst einmal auch nicht bedienen kann steht auf 
einem anderen Blatt.
Ich würde dir ernsthaft empfehlen, mit einem AVR im DIP-Gehäuse (bevor 
du dich an die auf die Oberfläche von Platinen geklatschten Winz-Chips 
heranwagst) anzufangen, nen paar Taster und ein LCD anzuschließen und 
damit zu Programmieren. Den kannst du nämlich quasi direkt an den 
Computer anschließen (Parallelport-programmer). Ich sage mal allgemein 
AVR-Tutorial.

Wenn du dich doch an dem Gameboy festbeißen willst, dann solltest du 
erst einmal nen Foto vom Innenleben reinstellen, denn deine Bschreibung 
ist - verzeih mir - Laienhaft/unvollständig/unbrauchbar.
Aber mach' dich auf ordentlich Frust gefasst.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du musst erstmal rausfinden, was für ein controller auf der platine 
sitzt.
dann ist noch interessant, ob der controller sein programm in einem 
flash-rom sitzen hat oder in einem speicher, der nur einmal beschrieben 
werden kann.
wenn es ein einmalspeicher ist, muss du schaun, ob dieser fest im 
controller integriert ist, oder ob es ein extra chip ist, den du 
tauschen kannst.
dann bauchst du noch die spezifikation der schnittstelle, über die du 
programmieren kanst. (isp, jtag, onewire, oder was kundenspezifisches)

nun geht es ans programmieren:
kennst du die angeschlossene hardware?
wie wird das display angesteuert
und dann noch der instructionset des controllers, kennst du ihn?


leider sind die meisten dieser punkte nicht beantwortbar oder müssen 
verneint werden.
mit gröück findest du was im internet, aber ich befürchte, dass sich da 
keine die mühe gemacht hat

Autor: S. T. (cmdrkeen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es sich bei dem mini gameboy um so eine simples telespiel handelt: 
vergiss es.
da sind unter dem schwarzen klex ein spezifischer chip der nur das spiel 
kennt.

wenn du irgendwas in richtung micrcontroller und displays machen willst, 
gibt es entwicklungssysteme, die das pc-interface mitbringen eine 
anleitung besitzen und auch zum lernen geeignet sind.

um spieleconsolen oder telespiele oder auch nur das display eines 
ausgedienten handys anzusteuern gehört eine menge wissen, das man sich 
erst erarbeiten muss.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist immer möglich Programme für einen GameBoy zu schreiben.

http://www.tutorials.de/forum/c-c-tutorials/189190...

http://www.devrs.com/gb/

Stell doch mal ein Bild von Deinem MiniGameBoy rein. Damit man sehen 
kann, was es für einer ist.

MfG, Tom

Autor: MirkoB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne zwar den Gameboy Mini nicht, aber zu meiner Zeit gab es noch 
"Homebrew": (Classic und Color)

Dafür würde für den Slot, in welchem die Spiele gesteckt wurden, eine 
Adapterplatine geätzt. Auf diese kam dann ein normales Eprom (27Cxxx)
Bei mir reichte es für Tetris...

Im Prinzip werkelt da drin ein Z80. Der Daten und Adressbuss sind 
rausgeführt. Dort bastelt man sich dann seine eigene Pheriperie ran.
Je nach Lust und Laune kann man den Aufwand beliebig hoch treiben.

Kommerziell gab es vom MP3-Player bis zum Oszi (von Elektor?) fast 
alles...

Mirko

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich meine diesen minigameboy zu kennen, ich hatte auch mal einen mit nem 
super-mario-spiel drauf. den gabs noch mit fallschirmspringerspiel und 
so.
der controller war unter nem schwarzen klecks und somit nicht 
programmierbar (programmieranschluss nicht erreichbar, der controller 
kennt nur dieses eine programm, instructionset nicht bekannt, etc)

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ein Pokemon Mini ist, dann stehen die Chancen gut das Teil zu 
nutzen. Man muss sich "nur" ein Flashmodul basteln und los gehts.
Der Datenaustausch mit dem PC kann über IR geschehen... muss man nur 
selbst programmieren.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Magnet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für die vielen antworten. :)

Ich hab mir einige Tutorials (von Taschenrechner bis Server und Roboter) 
durchgelesen und hab mir dann einen ATmega32 Controller und ein
ISP-Programmierkabel gekauft.

Hab dann auch gleich angefangen mit LEDS zu experementieren,
was schön funktioniert hat.

Ich wollte jetzt aber mal versuchen einen LCD anzusteuern.
Habe aber nicht ganz verstanden was im AVR-Tutorial gemeint ist.
Muss ich mir jetzt um einen LCD ansteuern zu können einen
extra Controller dafür kaufen?
Oder geht das auch mit dem ATmega32 Controller?
Und könnte ich eig. auch einen GameBoy Color Display benutzen?

Ich weiß das sind einige Fragen aber ich hoffe mal das
ihr mir trotzdem helfen könnt. :)

Achja, ich weiß das ich Laienhaft bin, aber es ist ja noch kein
Meister vom Himmel gefallen. Und was den Frust angeht, damit komm
ich nur zu gut aus, ich hab schon genügend Sachen zerschrottet
nur weil ich so Neugierig war und wissen wollte wie das ganze 
Funktioniert. ;D

Autor: Knut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein normales LCD wie es im Tut. gemeint ist brauchst du keinen 
anderen uC!
Für das Gameboy Ding kann musst du wissen worüber es kommuniziert, dann 
kann
man das beurteilen.



Gruß Knut

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich recht entsinne, ist das Gameboy Display passiv, also 
ziemlich schwierig anzusteuern.
Eine tolle Website für Gameboy Hacks gibts hier : 
http://www.ziegler.desaign.de/index.html
Ich bin auch etwas frustriert, weil ein ordentliches Grafikdisplay 
einzeln mehr kostet als 2 Handys (oder anderer Spielkram) mit einem 
besseren Display.
Ein typisches Text Display für den Hausgebrauch gibts beim Reichelt z.B. 
als "LCD 162C"

Autor: Magnet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... also könnte ich nicht z.B einen Telefon Display oder sonst
einen Display nehmen...

Und was wäre wenn ich die Pin Belegung des Controllers in dem Telefon 
oder des Gameboys wüsste und diese Pins auch der Controller (ATMega32) 
hätte,
könnte ich dann Theoretisch den LCD am ATMega32 anschließen?

Ansonsten.. kennt ihr vielleicht einen
Link zu einem PreisGünstigen GLCD oder nur LCD der
Mini-Gameboy größe hat und also nicht so länglich gebaut ist
und auch natürlich am ATMega32 anschließbar ist? :)

Ich wäre euch sehr sehr dankbar wenn ihr mir noch
diese Fragen beantworten könntet. Achja, und danke
natürlich auch für die anderen antworten. :)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anschließen kannst du das Display. Ansteuern ist das größere Problem. 
Display in der Größe findet man eigentlich immer in Handys. Siemens S65 
hat ein Farbdisplay, das schon angesteuert wurde und bei dem auch 
reichlich dokumentation im Internet verfügbar ist!

Autor: nono (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.