www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relais Steuerung mit ATMega8


Autor: jaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bräuchte Hilfe, bei der Entwicklung einer Relaisschaltung.

Ziel:
Ein Ausgang eines ATMega8 soll ein Relais schalten, um 230V an/aus
schalten zu können. Im Gespräch mit Elektrotechnikern habe ich schon
den Tipp bekommen, dass die 5V des Mega8 mit einem Transistor und einer
extra Spannungsquelle auf 6V erhöht werden sollten, um dann ein 6V
Relais zu schalten.

Problem:
Ich bin nur ein schnöder Informatiker und bräuchte da am besten nen
Schaltplan und eine Teileliste.


Zusatzlich:
Soll ein Temparatursensor(Wiederstand) mit hilfe des AD-Converters
ausgelesen werden. Hier wäre ein Schaltplan und eine Teile liste auch
super gut!

Schonmal ein super Dankeschön an alle dir mir helfen können.....das
Teil muss in 2 Wochen fertig sein. auf kohlen sitz

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
erstmal zum Relais was du da jetzt genau für eins brauchst weiß ich
nicht musst du halt mal in diversen Katalogen gucken zur ansteuerung
kann ich dir mal einen Schaltplan Zeichnen...

Als Temperatursensor würde ich einen KTY81 empfehlen wenn es analog
sein muss ansonsten einen DS1820 der ist leichter auszuwerten und
genauer.

Autor: Björn (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einen Schaltplan hab ich dann mal fertig gemacht... Ich übernehme
aber keine Haftung dafür das er richtig ist. Und Basteleien an 220V
können lebensgefährlich enden.

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Welche Spannung steht denn zur Verfügung?
Mit einem Transistor kannst Du praktisch jede Kleinspannung mit dem AVR
schalten.
Aber man kann ein 6V Relais normalerweise auch bestens mit 5V schalten
wenn Du nix anderes hast.

Einen Temperatursensor zu empfehlen ist Nonsens, solange Du nicht
angibst, für welchen Bereich das sein soll und welche Genauigkeit
gefordert ist.

Gruß,
Norbert

Autor: jaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schonmal.
mit dem schaltplan kann ich schonaml was anfangen und mit den 230V
werde ich schon vorsichtig sein ;)

zu dem temparatursensor: es soll eine temparatur zwischen 0-100 Grad
Celsius gemessen werden. auslesen des sensors so einfach wie möglich
und muss auch nicht unbedingt ein analoger sensor sein!

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es MUSS in 2 Wochen fertig sein? Hm...wenn du Auftragsarbeit willst so
musst du auch unsere Stundensaetze bezahlen.

Ansonsten finde ich die Vorschlaege zu deinen Relaisausgaengen
bemerkenswert wenn man bedenkt das du garnichts dazu sagst welche
Leistungen du schalten willst und ob deine Lasten induktiv sind oder
nicht, oder wie haeufig geschaltet werden muss.

Auch zur Temperaturmessung kann man fast garnichts sagen solange man
nichts ueber die Genauigkeit und den benoetigten Messbereich weiss.

Solange du dir darueber nicht im klaren bist, wird es damit enden das
du in zwei Wochen von einer Bruecke springen musst. :-)

Olaf

Autor: jaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso:

ist es denn ratsam ein relais direkt über die 5V des avr's zu
steuern?
bzw. wie sieht da die schaltung aus?

alles sollte dabei so einfach sein wie möglich!

danke

Autor: jaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht hier nicht um auftragsarbeit, dass ganze mache ich für ein
praktikum.( nagut kann man vielleicht auch auftragsarbeit nennen, aber
ich werde halt nicht finanziell dafür entlohnt!)

temperaturbereich liegt zwischen 0-100 Grad und die genauigkeit von
einem grad ist voll und ganz ausreichend!

mit dem relais soll z.b. ein wasserkocher an/aus geschaltet werden.

das ganze projekt:
mega8 soll wasserkocher an/ausschalten dabei die temperatur messen und
im 5-10 sec. diese temperatur über die serielle an einen rechner
senden. der rechner versendet dann die temperatur mit evtl. zeitwerten
über das netzwerk zu einem client.

es ist alles soweit fertig, als das "nur" noch die relaisschaltung
und die temperatursensor - schaltung aufgebaut werden muss.
(naja softwareseitig muss dann noch der ad-converter ausgelesen
werden.... aber das bekomme ich schon hin.)

wenn noch was bei meinen angaben fehlt dann bitte sagen ..
danke

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann sehr wohl auch kleine Reed-Relais mit 5V ansteuern. Ich weiss
momentan nicht was die fuer einen Strombedarf haben, aber die koennen
natuerlich keinen Wasserkocher schalten.

Ich wuerde fuer die genannte Anwendung ein Solid-State-Relais, am
besten gleich mit integriertem Nullspannungsschalter, verwenden. Das
erhoeht dann auch gleich die Wahrscheinlichkeit dafuer das der Atmel
nicht jedesmal beim schalten abstuerzt. :-)

Als Temperatursensor wuerde ich in diesem Falle einen DS1820 nehmen.
Man braucht dann garkeinen AD-Wandler mehr, man braucht keinen
Operationsverstaerker mehr, man muss nicht kalibrieren.

Olaf

Autor: jaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

so jetzt erstmal nur noch eine frage zum relais:

ich habe mir ein relais mit den folgenden werten gekauft:

 schaltstrom 10 A
 schaltspannung 250V ~

das reicht doch wohl aus um eine kaffemaschine oder wasserkocher zu
betreiben?

keine angst ich teste das erst wenn mir hier jemand sagt das das
funktioniert ;)

das relais ansteuern funktioniert soweit!

danke schonmal

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind 2500W, das reicht auch fuer einen Wasserkocher. Schau halt mal
was da drauf steht.

Vielleicht noch einen Hinweiss, es gibt Schutzglieder die man den
Kontakten eines Relais parallel schalten kann. Ich hab hier z.B
22nF+100R. Das verlaengert die Lebensdauer der Kontakte und verhindert
Stoerungen beim schalten des Relais.

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.