www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Günstige Entlötstation gesucht


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da ich desöfteren Testaufbauten auf Lochraster vornehme, da ich von 
Breadboards langsam aber sicher die Nase voll habe, suche ich nach einer 
Möglichkeit, das Lötzinn wieder schnell von der Platine runterzukriegen 
damit ich die Bauteile wieder verwenden oder in die endgültige Platine 
übernehmen kann.

Entlötlitze ist ganz nett aber nur wenn man mal ne Lötstelle damit 
reinigen muss, ansonsten macht sie mich wahnsinnig.

Entlötsaugpumpen sind auch ganz nett, verdrecken aber zu schnell, so 
dass sie nicht mehr funktionieren und die Lötzinnbrösel kommen meistens 
einfach vorne wieder herausgefallen.

Eine Beheizbare Entlötsaugpumpe hab ich auch, allerdings besteht hier 
das gleiche Problem, nur dass eben das noch flüssige Lötzinn vorne 
rausgesabbert wird.

Ein letzer Ausweg wäre wohl eine Entlötstation die ein permanentes 
Vakuum zum Absaugen erzeugt. Da die professionellen Entlötstationen im 
mehrstelligen Eurobereich liegen habe ich mir mal sowas angeschaut:

http://www.komerci.de/shop/product_info.php?products_id=475

meint ihr damit kann man arbeiten oder könnte mich das Teil eher nerven, 
als dass es eine Erleichterung sein würde.

lg PoWl

Autor: Marvin S. (demo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi PoWL,

ich besitze ein Schwesterprodukt der ZD-915 (Naemlich die ZD-917), 
arbeite damit sehr viel und bin durchaus zufrieden - der Preis ist fuer 
das Geraet angemessen.

Worauf du dich einstellen solltest, ist dass die Heizelemente hin- und 
wieder (bei mir etwa alle halbe Jahr, aber ich hab das Teil auch oft und 
immer recht lange eingeschaltet) den Geist aufgeben - also gleich welche 
Mitkaufen. Ausserdem sind die Spitzen nur sehr begrenzt brauchbar, die 
wirst du wohl auch oefter mal auswechseln muessen.

Dazu kommt noch, dass das Teil nur einen kleinen 
Loetzinnauffangbehaelter hat, der zudem auch nicht gerade einfach zu 
reinigen ist. Tipp: Halt ein Feuerzeug dran, dann faellt der Zinn raus.

Und das ganze wird dadurch abgeschlossen, dass du das Ding mindestens 
alle zwei bis drei Betriebsstunden fuer fuenf Minuten reinigen musst, 
was ebenso nicht gerade Angenehm aber tolerabel ist.

Ich persoenlich bereue es nicht, mir das Teil gekauft zu haben, es geht 
tausendmal besser als mit allem anderen Billigkram, mit dem ich bisher 
gearbeitet habe - aber es ist eben immernoch billig ;) .

Gruesse

Marvin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.