www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Push-Pull-Treiber für FET


Autor: Hannes Wagner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich baue gerade an einer PWM-Motorsteuerung und wollte eine 
Push-Pull-Schaltung verwenden (siehe Bild links). Soviel zur Grundidee, 
allerdings würde ich gern wissen wie ich den Treiber noch verbessern 
kann, also steilere Flanken und möglichst hoher Strom zum Gate-umladen.

Eckdaten:

12V Versorgung für Push-Pull-Schaltung (also ca. 0,4-10,6V am Ausgang ?)
Frequenz 1-10kHz (Tastverhältnis 5%-95%)

Meine Fragen:

Muss ich den Gate-Strom begrenzen?
Wie kann ich die Flanken steiler machen?


Achja, ich hatte noch die verrückte Idee eine Thyristor und einen 
MOS-FET parallel zu treiben um die Verlustleistung beim Ein- und 
Ausschalten auf zwei Baugruppen zu verteilen. Vielleicht könnte man auch 
zwei gleiche Transistoren parallel schalten (Imax=120A). Kann man das 
prinzipiell so machen oder gibt es dann wieder Probleme wegen der 
Toleranzen und geringen Unterschieden der Bauelemente?

Das wars erstmal.

MfG Hannes


ps: Hab schon viel im Forum gelesen (Treiber-ICs, intelligente FET etc.) 
aber es war nie so richtig zu erkennen welcher Aufbau genau für mich in 
Frage kommt

Autor: morph1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde mir das nicht antun mit diskreten Bauteilen: MCP1401 oder 
MCP402 erledigen das im handlichen SOT23-5 Gehäuse :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hannes Wagner (Gast)

Kauf dir einen fertigen MOSFET-Treiber, siehe MOSFET-Übersicht.

MFg
Falk

Autor: Hannes Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, die sehn beide ganz gut aus, allerdings muss ich sagen das ich 
lieber mit THT arbeiten würde. Wäre zum Anfang einfacher für mich, da 
ich dann alles erstmal auf ner Lochrasterplatine aufbauen und 
durchmessen kann.

Jetzt is noch die Frage zur Endstufe offen, Thyristor+FET oder 2xFET?

Autor: Hannes Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich dann z.B. den IRL3803 nehme muss ich dann vor dem Gate noch nen 
1 Ohm Widerstand setzen um den Ladestrom zu begrenzen?
Und reicht die interne Diode oder muss ich vielleicht zusätzlich noch 
eine schalten?
Dann wäre aber kein "Freilauf", sondern immer gebremst oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.