www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Solid state relais mit Gleichstrom?


Autor: Michael Sotier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen.
Ich hätte mal eine Frage zwecks solid state relais. Ich baue gerade
eine Mikrocontroller Steuerung für einen Freund von mir und hab schon
die ganze Hardware entworfen. Er sagte er muss 10 Wechselspannungs-
Ventile ansteuern und jetzt hab ich lauter solid state relais' auf
meiner Platine, aber die Ventlie sind nicht AC sondern DC. Glaubt ihr
das könnte trotzdem funktionieren, weil ich eigentlich nicht die ganze
Hardware wieder neu designen will.

Könnte es sein, dass das nicht funktioniert, weil ein Thyristor den
Nulldurchgang der Spannung braucht um wieder abzuschalten, oder lieg
ich da komplett falsch?


Und dann gleich noch eine Frage: Wenn ich jetzt wirklich ein neues
Design mache, werde ich wohl mit MOSFETs arbeiten (BUZ11 oder so). Kann
ich das Gate theoretisch direkt an einen Port hängen, oder müssen da
noch zusätzliche Bauteile eingefügt werden?
Die Ventile sind nämlich 24V Ventlie und wenn diese 24V bei Defekt
eines FETs auf einen Port des Mikrocontrollers kommen mag der das
sicher nicht so gerne, oder? Diode einbauen? Oder hat jemand einen
Schaltungs-Vorschlag oder schon mal sowas gebaut?


Vielen Dank im Voraus

      mike

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast das richtig erkannt. Ein Solid-State wird wunderbar einschalten,
aber niemals mehr aus. :-)

Der direkte Anschluss an den Port ist so eine Sache. Wenn du schnell
schalten musst wird das nicht gehen. Fuer deine Anwendung wo du
vermutlich nur alle paar Sekunden mal was schaltest ist das erstmal so
machbar. Allerdings brauchst du dann einen MosFet der bereits mit den
5V die so aus einem Port kommt, gut durchschaltet. Die meisten
Standard-Mosfets brauchen mehr, so 9-12V. Es gibt aber spezielle
LogicLevel Fets die mit 5V auskommen. Such mal danach.

Olaf

Autor: Michael Sotier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antwort! Das geht ja echt super schnell hier, ich
bin beeindruckt!

Warum hat man eigentlich dieses Geschwindigkeitsproblem? Ich denke wenn
der Port abgeschaltet wird liegt er auf Masse und die Ladungen können
aus dem Gate abfließen, oder stimmt das nicht? Gut bei meiner Anwendung
brauche ich keine schnellen Schaltvorgänge, aber interessieren würde es
mich trotzdem.

Viele Grüße

   mikey

Autor: womisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Michael ich möchte auch soeine Steuerung mit Solid State Relais
aufbauen (für AC). Kannst Du bzw. willst Du das Design hier ins Forum
stellen?
Falls ja, vielen Dank.

MfG
Achim

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einfach einen 24V Trafo und eine Graetzbrücke dahinter und schon
hast Du DC mit Nulldurchgängen.


Die Rückstromdioden parallel zu den Ventilen nicht vergessen.


Peter

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das siehst du richtig, jedoch ist hier die Zeit der wichtige Faktor.
Je schneller die Ladungsmenge aus dem "Gate-Kondensator" abgeführt
wird bzw. er umgeladen wird, desto kürzer befindet sich die D-S-Strecke
im "halbleitenden" Zustand.
Hier ist also ein Lade-/Entladestrom gefragt, den die Ports nicht so
liefern können.
Dies wird, wie du schon bemerkt hast, bei schnellen Schaltzeiten immer
bedeutender, um die Verlustleistung so gering wie möglich zu halten.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter:
Ich hab schon wieder ein paar Fragen, wäre nett wenn Du die beantworten
würdest:
Was ist eine Graetzbrücke? Und warum Rückstromdioden?

Gibt es sonst noch Dinge, die ich bei der Ansteuerung von Ventilen
beachten müsste?

Vielen Dank

    mike

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.