www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Multifunktions - Display / Car PC-MP3-Radio-Handy-BC-Navi


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all!

Hätte da ein kleines (großes) Problem.
Da jetzt der Umbau meines Autos bevorsteht, drehen sich meine Gedanken
um ein Multifunktionsdisplay in den Armaturen.
Besser gesagt im Stiel des Mercedes CLK, wo ein Display im Tacho
integriert ist.
Es sollen folgende Informationen von diesem Display ablesbar sein.:
1.) Bordcomputer Funktion
2.) MP3 Player Funktion
3.) Radio Funktion
5.) Telefonfunktion (nur anruffunktion & entgegennahme)
4.) und das wichtigste NAVIGATION mittels Pfeildarstellung

Das Problem ist ja jetzt nicht der Bau eines MP3 Players oder eines BC
sondern eher, wie ich das Handy (oder extra Handy) und die Navigation
realisiere.
Des weiteren, hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung wie eine Schaltung
funktioniert, die zwischen den einzelnen "Menüs" durchschaltet ala
BC.

Hatte mal folgende Grundideen:
Einen Rechner im Kofferraum mit DOS oder Win XX - auf dem würde sich
leicht eine Navigation einrichten lassen (sowie Falk oder MS etc.)
weiters hätte ich den Winamp Player (den kann man ja mit nem Plugin auf
ein Display bekommen)

Nur bei folgenden Punkten weiß ich nicht weiter, da ja alles auf nem
LCD Display (abwechselnd nach Tastendruck) angezeigt werden soll.

Umschaltung zu den einzelnen Programmen
Handy einbindung (mit extra Handy kein Problem aber - wie kommt das
Bild problemlos zum neuen LCD)
Radioeinbindung
Navigations einbindung

Habe auch schon nach Plugin´s für die Navi gesucht damits auf Display
kommt - hab aber nichts gefunden .....


Wäre jedenfalls für Eure Hilfe oder Denkanstöße sehr Dankbar


MFG Ralf

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich mir das so durchlese, muss ich sagen, das ist nicht besonders
sinnvoll. Entweder du hast genug Kohle und kannst dir nen Mercedes
leisten oder du lässt das besser. Es gibt spezielle Car Entertainment
Systeme die dir die Funktionen bieten. Leider sind die auch entsprchend
teuer.
Die Idee mit dem PC ist nicht schlecht, aber hat auch Nachteile. Die
Netzteile für Autobetrieb sind mit mehreren 100€ recht teuer.
Wechselrichter haben nich so den tollen Wirkungsgrad oder sind auch
wieder teuer. Und dann ist da noch das Anzeigenproblem.

Du könntest dir nen PDA holen der USB-Host Funktionalität hat. Da hast
du gleich ein schönes Display mit Touchscreen. Daran kannst du ne USB
Festplatte anschließen und hast so genug Platz für MP3. Der PDA ist
auch schnell genug für sowas. Außerdem ist das kein Thema mit dem
Navisystem. Ans Radio kann man den per Kabel anschließen. So nun fehlt
nur noch das Telefon. Wenn man das per Datenkabel an den PDA
anschließt, kann man sich auf dem PDA ein Programm schreiben und das
macht den Rest. Hier im Forum gibt es ne Menge infos drüber. Einfach
mal suchen.

Seb

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, .... eigentlich eine ganz sinnvolle und einfache Idee ....
Lässt sich eigentlich auch schnell und vorallem billig realisieren, da
bei mir ein ungebrauchter Ipaq rumkugelt.
Nur - also ich weiß zwar wie ich am PC mir jetzt ein Programm schreib
(mit C++ zb) aber wie mach ich das mim PDA ???
Weil da hab ich das Betriebssystem Windows Pocket Pc von Microsoft, und
das lässt ja leider nur recht wenig optionen übrig ....
Hab nämlich schonmal versucht, mir ein Programm am PDA zu installieren
- nur hat ers nicht zugelassen - auch nicht nach "modifizierung"

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich mein ok, ich kann mir denken, dass ich nen pda mit C++, C oder
Visual Basic programmieren kann bzw. mir ein geeignetes Programm
schreiben kann, aber wie bekomm ich das dann da rein? mit
activ sync ?? und das funktioniert dann auch?
nur ne frage noch was bedeutet eigentlich eMbedded Visual?
hab das hier aufgeschnappt
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-8-110837.html#new

Autor: wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch schon mal so eine Idee. Ich glaube aber, dass es
einfacher ist, das komplette Kombiinstrument rauszunehmen und durch ein
10 oder 12" LCD-Display zu ersetzen. Es gibt auch PCs, die in den
DIN-Radioschacht passen. Dann ist es nur noch ein Problem der Software
alle Messwerte aufzunehmen und graphisch darzustellen. In neueren
Fliegern ist sowas inzwischen fast "Standart". OK, da ist es dann
nicht MP3, Telefon ... sondern Horizont, Höhe, Sinkrate, ... aber das
ist im Prinzip doch kein Unterschied. Blöd ist, dass man für jedes
Modell ein eigenes System bräuchte und der Flieger im Gegensatz zum
Autofahrer meistens kein Problem damit hat, wenn sein Tacho nach dem
Start erst mal 3 Minuten braucht um hochzufahren. Die Idee ist also
offenbar gut aber noch nicht marktreif.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wär ja auch schon so weit fertige geräte zu nehmen und zusammen zu
schalten.
also ich hätt rumliegen:
ein selbstgebauten mp3 player, ein blaupunktradio mit navigation, ein
selbstbauten bc, und ein altes handy (ohne farbe)
nur jetzt stellt sich mir die frage:
wie schalte ich alle diese systeme (welche jeder seine eigene
programmierung hat) auf ein einziges display zusammen und wie muss die
schaltung für die "umschaltung" aussehen.....

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, Du musst blos an jedem Gerät die Schnittstelle finden, vom
Hersteller den meist geheimen Systemcode ausknobeln über den Du die
aktuellen Daten auslesen kannst, in der Hoffnung, das die Richtigen und
ausreichend davon ausgegeben werden, vieleicht ein paar Pegel und
Schnittstellen umwandeln, ggf. noch ein paar Datenbusse oder Kontakte
parallel anzapfen um an die fehlenden Daten ranzukommen und dann nur
noch einen kleinen µC damit beschäftigen die Daten auszulesen und über
ein Grafikdisplay anzuzeigen.
Alternativ kannst Du jeden Tag den Stein den Berg hochrollen. ;-)

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, .... naja also mp3 player kann ich selber bauen und mit assambler
proggen.
bordcomputer eben so - aufbau ist ja eigentlich recht simpel - mal
abgesehen von der messsignal verwertung.
fürs radio, könnte man sich ja ein schöneres blaupunkt mit farbdisplay
und navi zulegen; dann ist wenigstens das größte problem schöner
gelöst.
das heißt also das jetzige große problem ist die datenauslese vom alten
siemens m35, und die verschaltung der 3 geräte (handy, mp3, bc) auf ein
display ....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.