www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dc Offset Kompensation


Autor: Tilo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich will ein sehr kleines AC-Signal um x50 verstärken. Das Signal ist 
ausserdem mit einem DC Offset und hohen Gleichtaktanteil überlagert.
Das Ausgangssignal soll sich auf Masse beziehen (Unipolar)

Meine erste Idee war, das Ausgangssignal auf einen Integrator zu legen 
und dessen Signal auf die Referenz des Intrumentenversärkers zu legen. 
Das funktioniert leider nicht, da DC in diesem Fall nur bei der 
Differenzbildung abgezogen wird, die Eingangsstufe des Inas aber bereits 
in Sättigung ist.

Meine nächste Idee war, das Signal des Integrators vor dem Ina an dessen 
Rückkoppelwiderstand einzuspeisen. Leider geht damit die CMRR von 115dB 
auf 80dB runter, ist also für mich nicht einsetzbar.

Meine nächste Idee war, DC mit einem Optokoppler einzuspeisen. Die 
Photodiode hat keinen Potentialbezug und sollte daher keine Probleme bei 
der CMRR machen. Von diesem Ansatz habe ich einen Schaltplan gepostet. 
der OP hinter dem Integrator soll als U/I Wandler dienen, damit durch 
die Diodenspannung der LEDs kein "Loch" entsteht.

Die Simulation mit LT Spice sieht schon einmal gut aus. Meine Frage an 
die Experten ist nun: Kann das wirklich funktionieren?
In der Simulation fließt ein Strom von 115mA! Wie kann ich herausfinden, 
ob der Wert realistisch ist? In den Ina sollte kaum Ladung fließen, 
daher sollte bereits ein kleiner Photostrom ausreichen.

Vielen Dank, Tilo

PS: Ich habe eigentlich einen anderen Instrumentenverstärker, allerdings 
wird die Simulation. Ist nur LTSpice bei Fremdmodelleln so langsam oder 
sind es die Alternative, PSpice etc. auch?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Tilo.

Hast Du ein paar Größenordnungen für die Spannungen, Frequenzen etc.? 
Eventuell lässt sich das ganze auch einfacher lösen.

Grüße,
Tom

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1nF am Ausgang von OPamps ist schon mal Murks. Dann gibt es derart viel 
Rückkopplung, daß sehr wahrscheinlich die Phasendrehung irgendwo 360° 
beträgt und deine Schaltung wild schwingt.

Was ist denn überhaupt dein AC-Signal? Warum verwendest du denn nicht 
ein Hochpaßfilter, um den DC-Offset los zu werden, meinetwegen auch 
einen Servo? Und wie willst du das Gleichtaktsignal wegbekommen, wenn du 
keine Referenz davon hast und nur ein unsymmetrisches Signal zur 
Verfügung steht??

Also, du mußt erheblich mehr erklären, was du da machst, sonst blickt 
niemand durch...

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.