www.mikrocontroller.net

Forum: Markt 80C535 Boards zu verschenken


Autor: Rudolf Pretzenbacher (pretzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde !

(nun mit ACCOUNT, also sollte die MAIL Adresse ersichlich sein)

Ich bin beim Ausmisten meiner Elektronikkomponenten noch auf einige
80C535 Boards gestossen.

Ich brauche diese nicht mehr, sind aber zum entsorgen auch zu schade.

Diese Boards sind zwar schon etwas betagt, und arbeiten noch mit
externen RAM und Eprombausteinen, sind aber als Einstieg und zum Üben
immer noch brauchbar.

(Europakartenformat)

Wenn jemand Interesse hat - ein Mail genügt.

viele Grüsse

: Verschoben durch User
Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als kleiner Hinweis:
Man kann bei den meisten alten 8051er Derivaten das externe Eprom ohne 
Probleme durch einen Flash Baustein ersetzen. Es gibt viele Flash 
Bausteine mit gleicher Pinbelegung und Funktionsweise wie die gängigen 
Eproms. Man benötigt zwar immer noch ein zusätzliches Programmiergerät, 
aber man braucht kein UV-Löschgerät mehr. Das erleichtert die 
Entwicklung doch schon einiges. Ich habe selber noch alte 80C517A 
Boards, welche ich nur noch mit solchen Flash Bausteinen betreibe. :)

Autor: Pretzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Danke, habe ich auch schon eingesetzt.
Aber beim starten ein Programm aus einem I2C EEprom ins RAM zu laden und 
dann dort zu starten - hat mir dann doch besser gefallen.

Gruss

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiterer Hinweis:

Was man bei diesen älteren Boards oft noch machen kann, ist die 
Bestückung mit einem Monitor-EPROM. So lange man die Software ständig 
ändert und testet. Das spart ein ständiges Brennen des EPROMs bzw. 
Flash. Man lädt dabei die Software vom PC aus ins RAM. Voraussetzung ist 
jedoch ein spezielles Memory-Mapping, bei dem das RAM auch 
Programmspeicher sein kann. Und eine RS232, um mit dem PC zu 
kommunizieren. @Rudolf: Hättest mal dazu schreiben können, ob das geht. 
Obwohl: Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul. :-)

Sourcecode für ein Monitor-EPROM sollte durchaus im Internet zu finden 
sein. Und zwar Sourcecode, weil man da gelegentlich mal was anpassen muß 
(Adressen zum Memory-Mapping, Baudrate, etc.).

Standardmäßig sind 8051er Harvard-Schaltungen, haben also getrennte 
Adreßräume. Viele Entwicklungsboards mit 8051, 80535, 80517, hatten aber 
oben genannte Voraussetzung. D.h., die Steuersignale für RAM und ROM 
waren noch über 1-2 Logikgatter oder Diodenlogik verknüpft.

Ansonsten hat man am besten noch 1-2 Hände voll EPROMs, wenn man kein 
Flash hat, um gelegentlich eine Ladung ins Löschgerät nachzulegen, und 
lückenlos zu arbeiten. Und natürlich den Nullkraft-Sockel auf dem Board. 
Apropos Flash bzw. EEPROM statt EPROM: Die muß man auch vor 
Neubeschreibung erst mal elektrisch löschen. Zumindest bei meinem 
Equipment (> 15J. alt). Der Controller ist heute für sehr viele Dinge 
nach wie vor gut brauchbar, eben nur nicht mehr für Neuentwicklungen. 
Das ist aber auch ziemlich die einzige Einschränkung. Auch mit ganz 
ollen Kamellen wie 8085 und 8048 arbeite ich gelegentlich mal noch. Ist 
für vieles immer noch reichlich schnell. Ich hab übrigens selbst noch 
ein paar von diesen Dingern mit 80535... Und deswegen mal noch ein paar 
Worte dazu geschrieben.

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer 8051 kann ich nur PAULMON empfehlen:

http://www.pjrc.com/tech/8051/paulmon2.html

Sehr genial, man kan Programme ins RAM oder Flash laden, es hat einen 
Assembler und Disassambler, einen Fullscreen HEX Editor ...

Autor: Pretzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das machen meine Boards

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.