www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Push-pull-Treiberbaustein gesucht


Autor: Michael Prader (praderbz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forengemeinde,

für eine Signalschaltung für die Modellbahn suche ich einen 
Treiberbaustein, welcher die Leuchtmittel ansteuern kann. Dies sind in 
der Regel LED.
Die meisten Signale sind als common anode ausgeführt, sodass sie einfach 
mittels eines ULN2803 getrieben werden könnten. Die "meisten" deshalb, 
weil es auch common-cathode-Signale gibt, deren Nutzer nicht von vorne 
herein ausgeschlossen werden wollen (Vielfalt der amerikanischen 
Signaltypen!). Weiters ist notwendig, die Spannung im Bereich bis ca. 15 
Volt wählen zu können, sowie pro Treiberkanal einen Strom von ca. 400 mA 
zur Verfügung zu haben.
Zielführend wäre also ein L293C, aber nun kommt das Problem Platz ins 
Spiel. Um 22 Leitungen schalten zu können, bräuchte ich 6 L293 zu 
jeweils 20 Pins, was die zu erstellende Platine verteuern würde.

Meine Frage nun: Kennt jemand einen dem L293 ähnlichen Baustein, welcher 
sechs oder besser noch acht einzelne Treiber in einem Gehäuse vereint? 
Angesteuert wird mit 5 V CMOS (?) von einem ATmega128.

Ich bedanke mich
Michael

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein UDN2981 oder 2982 wird wohl etwas zu schwach sein.

Autor: Michael Prader (praderbz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hubert G.
Das ist zwar kein Push-pull, aber da ULN2803 und UDN2981 weitgehend 
pinkompatibel sind, könnte man eine bedarfsgerechte Bestückung mit 
entsprechender Beschaltung der beiden Pins (Vs/GND, GND/COM) mittels 
Brücken oder Jumpern denken. Suboptimal, aber machbar.

Schrauben wir die Anforderung mal auf 100 mA pro Kanal zurück. Wer mehr 
will, kann sich ja eine entsprechende Anpassung basteln.

Grüße
Michael

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael Prader (praderbz)

>Meine Frage nun: Kennt jemand einen dem L293 ähnlichen Baustein, welcher
>sechs oder besser noch acht einzelne Treiber in einem Gehäuse vereint?
>Angesteuert wird mit 5 V CMOS (?) von einem ATmega128.

Doppel-MOSFET- Treiber, die haben mehr als Genug Dampf und haben zwei 
Kanäle im SO-8/DIL8 Gehäuse. Z.B. ICL7667 Siehe MOSFET-Übersicht.

MFG
Falk

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme den ROHM BA6846FV als Ersatz für den L293D. 14 Pins in einem 
sehr kompakten Gehäuse von 5x4.4 mm.

fchk

Autor: Michael Prader (praderbz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch dreien für die Ideen! Jetzt werde ich die verschiedenen 
Varianten mal in Ruhe durch grübeln.

Grüße
Michael

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich verwende gerne den TLE4207G = 2 Treiber 0,8A im SO-14 Gehäuse 
(RS-Components)
Es gibt allerdings auch noch andere Endstufen TLE4208, TLE6208 mit bis 
zu 6 Endstufen im SO-28.

http://www.infineon.com/cms/en/product/channel.htm...

Wenn keine 100% Kurzschlußfestigkeit erforderlich ist kann man natürlich 
auch Leistungsoperationsverstärker wie L2722/L272 (Reichelt) oder 
TCA0372 o.ä. verwenden.

Gruß Anja

Autor: Bernd Rüter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. ein L6201 (H-Brückentreiber), da sind in einem Gehäuse schon 2 
Treiber (mit genügend Dampf). Zu klären wäre hier, aber High- oder 
Lowside getaktet werden MUSS wegen Boot-Kondensator.

Der L6234 hat 3 Halbbrücken an Bord und würde noch etwas mehr Platz 
sparen.

Kostenneutral sind die alle nicht.

Zum ICL7667: Der ist zwar schon alt aber gar nicht schlecht.
Ich habe mal bei Microchip nach Low-Side-MOSFET-Treibern gesucht. Der 
MCP1407 kann schon eine Menge Power ab und hat einen kleineren 
ON-Widerstand als der ICL7667 aber auch ein anderes Layout.
Wenn Du den ICL7667 nimmst, kannst Du evtl. den TC4424A als Ersatz für 
mehr Power verwenden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Bernd Rüter (Gast)

>Evtl. ein L6201 (H-Brückentreiber), da sind in einem Gehäuse schon 2
>Treiber (mit genügend Dampf).

Aber viel zu groß! DIL18 bzw SO20.

> Zu klären wäre hier, aber High- oder
>Lowside getaktet werden MUSS wegen Boot-Kondensator.

Nein, das Ding kann 100% Einschaltdauer.

Mfg
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.