www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP-Programmierung nur mit Gnd nicht möglich?


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Mittag.


Ich habe mir vor einiger Zeit einen USB-ISP-Programmer (nach Ulrich 
Radig) aufgebaut. Und erfolgreich in Betrieb genommen.


Normalerweise verwende ich mein Stk500 für meine MC´s.



Nun möchte ich gelegentlicht meinen USB-ISP verwenden und habe nun ein 
seltsames Problem.

Ich habe eine etwas umfangreichere Platine ersetellt womit der 
USB-Anschluss eindeutig überlastet wäre (Versorgung zum Programmieren).

Derzeit teste ich das ganze noch mittels meinem Stk500, indem ich den 
USB-ISP-Programmer mittels kabel auf dem Stk500 mit dem richtigen Slot 
verbinde (grüner 6PIN dank Amtega8).

Der USB-ISP programmiert problemlos solange ich Jumper3 gesteckt habe 
und das Stk500 über den USB mitversorgt wird. (Steckernetzteil Stk500 
ausgesteckt).



Ziehe ich nun den Jumper3 ab, so habe ich +5V von der USB zum Stk500 
unterbrochen. Masse ist vom USB-Stecker über den Controller auf dem 
ISP-Programmer bis zum Board vorhanden und stecke dann das normale 
Steckernetzteil des Stk500 wieder ein:

Jetzt funktioniert die Programmierung auf einmal nicht mehr?
AVR-Studio meckert mit dem typischen Fenster...
Der Controller im Stk500 hat Spannung und arbeitet auch normal.


Ich dachte eigentlich es reicht wenn die Masse zum ISP-Programmieren 
durchverbunden ist? Die zu programmierende Platine kann ja anderst 
versorgt werden (eigene Versorgung)? Habe ich einen Denkfehler?


Kollege hat ohne nachdenken den Jumper3 gesteckt obwohl das Stk500 per 
Steckernetzteil versorgt war! Mein notebook ging schlagartig aus und 
ging erst nach einer ganzen Weile wieder an... Da scheint wohl 
ordentlich Strom geflossen zu sein?
Aus diesem Grund werde ich hier auch nichts mehr 
probieren...(Potenzialunterschied 0,29V)


Warum funktioniert die ISP-Programmierung nicht wenn nur die Masse 
verbunden ist? Liegt das am Stk500?


Thx schon mal im voraus.



Grüße Alex

Autor: Sven H. (dsb_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch doch mal die +5V Leitung mit nem Widerstand, sagen wir 470Ohm 
gegen Masse zu ziehn. Dann fließen 'ratta ratta' 10mA. Eventuell wird da 
irgendwie nen Strom gemessen und der USB deaktiviert, wenn dieser nicht 
fließt oder so...

(Ich weiß, höchst unwahrscheinlich, aber von USB hab ich keinen Plan)

An sonsten ergibt es wirklich keinen Sinn, warum das mit eigener 
Betriebsspannung nicht klappen soll.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank für die Antwort!


Der USB-Port hat bereits eine Last.
An ihm ist der Controller des USB-ISP-Programmer dran und die 
Status-3LEDs. Somit dürfte die Last eigentlich reichen. :-)
Zumal der Programmer eindeutig im Geräte-Manager unter Windows vorhanden 
ist.

Kann das am STK500 liegen?
Anders kann ich mir das nicht erklären?


Freu mich auf weitere Antworten.

Grüße Alex

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prüft der Programmer vielleicht Vtarget und meckert deshalb?  Versuch 
mal, den Jumper mit einem bis ein paar kΩ zu brücken.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend.

Hab mich nochmal hingesetzt. :-)

Hab mein allererstes selbgebautes Entwicklungsboard gefunden.
Tollerweise habe ich damals bereits einen 10Pin-ISP verbaut.

Also geschaut ob der AT90S2313 noch funktioniert und das Board wieder in 
Betrieb genommen.

Mit Laborkabeln eben kurz von 6Pin auf den 10Pin und das Board mit 
Spannung versorgt. Und siehe da, das Board lässt sich per ISP 
programmieren???

Jetzt stellt sich mir die Frage was am Stk500 anderst ist? Warum kann 
ich den Controller nicht per externen ISP programmieren?


Vielleicht hat jemand eine Antwort. ;-)
Sowas lässt mich dann nicht mehr los und wäre auch für Zukunft 
interessant.


Viele Grüße
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hc Zimmerer!

Da ich diesmal den Jumper auch weggelassen habe und somit das Board 
selbst versorgt war überprüft der Programmer Vtargert wohl nicht.

Es ist nur seltsam wieso es bei dem Stk500 (was ja extra zum entwickeln 
ist) eine externe ISP-Programmierung nicht funktioniert?

Man kann ja das Stk500 auch als reinen ISP-Programmer für andere 
Schaltungen verwenden?


Viele Grüße
Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.