www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Physik: spezifische Wärmekapazität berechnen


Autor: Simon B. (simon_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Mal ne Frage abseits von Bits und Bytes, Ampere und Volt.

Betrachtet wird eine Dose aus Blech, dessen Inhalt Epoxidharz und ein 
Kupferrohr ist. Die spezifische Wärmekapazität von EP beträgt in etwa 
1000 J/(kg*K),  die von Kupfer 381 J/(kg*K). Die resultierende 
Wärmekapazität soll etwa bei 800 J/(kg*K) liegen. Eine Variation der 
Kupferrohrdicke ist mit Sicherheit der einfachste Weg, die gewünschte 
Kapazität zu erlangen.
Kann ich einfach die einzelnen Wärmekapazitäten nach Gewichtsanteilen 
addieren um die gewünschte Wärmekapazität zu erhalten oder ist das zu 
einfach gedacht?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Simon B. (simon_b)

>Kann ich einfach die einzelnen Wärmekapazitäten nach Gewichtsanteilen
>addieren um die gewünschte Wärmekapazität zu erhalten

Ja.

>oder ist das zu einfach gedacht?

Nein.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solltest du einen Wärmespeicher in Betracht ziehen, so betrachte auch 
das Wärmeleitverhalten beider Materialien. Ich meine Epoxi leitet Wärme 
nicht so gut wie CU.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.