www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Win32: MSP430 debuggen/compilieren direkt mit eclipse 3.6 helios Version Juni 2010


Autor: Lukas Simma (lsimma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe eine Anleitung erstellt wie mit der neuesten Eclipse C/C++ Version 
für den MSP430 compiliert und dieser direkt aus Eclipse heraus 
ge-debuggt werden kann.

* Eclipse 3.6 Helios, CDT 7.0 (Juni 2010)
* debuggen mit Eclipse selber (nix Insight)
* mspgcc4
* msp430-gccproxy, mit aktuellen msp430.dll und hil.dll Files ([Mai 
2010)
* Kein besonderes Plugin nötig, alles mit der eclipse c/c++ standard 
installation nutzbar

http://www.mikrocontroller.net/articles/MSP430_ecl...

Noch hab ich nicht viel mit dem debugger gearbeitet jedoch ist das ganze 
bisher stabil. Der Insight hatte mich auf die Palme gebracht der ist mir 
immer wieder verreckt.... und die Anleitungen mit altem Eclipse und 
irgendwelchen Plugins waren auch nicht mehr berauschend, daher die suche 
nach eine besseren Möglichkeit.


Beste Grüße,
Lukas

Autor: Zwölfliter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen Artikel

http://www.mikrocontroller.net/articles/Eclipse_un...

habe ich von folgenden Einschränkungen des Debuggers gelesen:

Zitat Anfang ========

Zunächst ist das der Befehl ‚Step over’. Er wird immer als ‚Step into’ 
ausgeführt. Um langwieriges Durchsteppen von Funktionsaufrufen zu 
vermeiden muss man deshalb den Befehl ‚Run to Line’ benutzen.

Im Weiteren funktioniert der Befehl ‚Restart’ nicht. Es ist also 
notwendig mit ‚Terminate’ zu beenden und danach eine neue Debugging 
Sitzung zu beginnen.

========== Zitat Ende

Wie sieht es bei der neuen Konfiguration mit solchen Problemen aus?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Einschränkungen gibts immer noch, weil keiner was am gdbproxy 
gemacht hat. Zum Restart benötigt der nicht das Standard-Kommando, 
sondern "monitor restart" und daher geht das schief. Wenn du das manuell 
an der Konsole im Eclipse eingibst, klappts auch. Da gibts noch einige 
Spezielbefehle, die mit monitor ausgelöst werden...zum Beispiel der 
erase Befehl, der in der GDB ini stehen muss.

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe versucht, eclipse und mspgcc4 nach den obigen Anweisungen in 
Betrieb zu nehmen.. Leider scheitere ich schon bei dem Punkt  „Available 
Software Sites suche nach cdt und aktiviere die checkbox“
Bei mir  ist nichts mit cdt zu sehen. Muss man noch zusätzliche Dateien 
herunterladen und diese irgendwo installieren?
Ich habe heruntergeladen und installiert:
msp430-gdbproxy-files-win32-20100531.zip
eclipse-cpp-helios-win32.zip
20100218-msp430-gcc-4.4.3-gdb-7.0.1-insight-6.8.exe
Wo könnte der Fehler zu suchen sein?
MfG

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der C/C++ Edition von Eclipse ist das CDT schon enthalten.

Autor: M.W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir klappt das soweit ganz gut, ich benutze die Variante jetzt seit 
wenigen Wochen.
Ein paar Problem verbleiben aber:

1. Aus mir nicht ganz erklärlichen Gründen, werden bestimmte Breakpoints 
einfach ignoriert. Ich setze die Breakpoints, aber der Debugger hält ein 
paar Zeilen später an.

2. Wenn man den Wert einer bestimmte Variable verfolgen will 
(Tracepoints) so kriegt man anschließend diese Tracepoints teilweise 
nicht mehr gelöscht. Ich habe keine Ahnung wie ich die wieder entfernen 
kann. Bei jeder neuen Debugsession sind sie wieder da. Wie kann man 
diese löschen?

Oder generell:
Wie kann man verhindern, dass sich Eclipse die Einstellungen vorheriger 
Debugsessions merkt? Ich würde gern bei jeder Session sauber beginnen 
wollen, ohne irgendwas gesetzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.