www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistor an AT90S8515


Autor: fritz7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man einen BC 639 an einen AT90S8515 anschliessen, um einen 
Motor der ca. 600ma zieht zu betreiben?
Wie kann man den vorwiederstand berechnen?
Ist das überhaupt der richtige Transisitor Typ?

Thanks fritz7

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo fritz7
Du solltest den Widerstand Deines Motors im Stillstand messen und daraus 
den maximalen Strom der fließen kann berechnen.
Anschließend teilst Du diesen Strom durch die Stromverstärkung des 
Transistors und erhälst so den erforderlichen Basisstrom. Dieser Strom 
dimensioniert den Vorwiderstand.
Alles Anwendungen des ohmschen Gesetzes.
Generell scheint mir Dein BC 639 etwas unterdimensioniert und wegen der 
Induktivität des Motors brauchst Du auch noch eine Diode um den 
Transistor zu schützen.
Es gibt sehr viel bessere Sachen.Wie wärs mit IPS021L
Gruß
Michael

Autor: fritz7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort. Also ich habe versucht den Widerstand des Motors 
zu messen. Der Wert verändert sich ständig, auch wenn der Motor ganz 
still steht. Ich nehme 40 Ohm als R an. Wieso verändert sich dieser Wert 
ständig?

I=U/R= 4.5 / 40= 0.1125 A = (112.5 ma)?

Im Katalog steht beim BC 639 etwas hFE 40...160 Ist das der 
Stromverstärkungsfaktor? Welchen Wert muss man jetz nehmen?

Ich nehme mal 160. = 0.1125 /160= 0.0007... A
R= U/I 4.5 / 0.0007.. =6400 Ohm als Vorwiederstand. Richtig?

Was wären dann diese anderen Lösungen?

Wäre für Antworten Dankbar.

Fritz7

Autor: Retro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rate wie immer zu einem Feldeffekttransistor... für ein/aus-Zwecke 
ist der vollkommen richtig!

Bei deinem Motor würde ich garnicht so groß drumrum rechnen, schließlich 
machts ja nichts wenn der Transistor etwas überdimensioniert ist! 
Schließ deinen Motor in Serie mit nem Multimeter (am besten mit 
Maximum-Hold-Funktion) und lass ihn anlaufen, dann bremse ihn mit der 
Hand etwas ab.. bei sonem kleinen Motor macht das keine Probleme. Zum 
schluss halte ihn fest uns lass ihn nochmal anlaufen. Jetzt guckst du 
auf das Multimeter und es sagt dir die maximale Stromaufnahme. 
Transistortabelle zur hand und den passenden Typ ausgesucht, fertig ;-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz 7

Dein Rechengang ist korrekt nur daß bei deinem Transistor die 
Stromverstärkung bei höheren Strömen eher bei 40 Liegt. Damit erhöht 
sich der erforderliche Basisstrom auf 2,8 mA und der vorwiderstand wird 
1,6 KOhm.
Falls dein Prozessor noch mehr als 2,8 mA bei positiver Ausgangsspannung 
am Port liefern kann solltest Du  den Widerstand noch weiter reduzieren 
ohne den maximalen Portstrom für U_Port=VCC zu überschreiten.
Generell hat Retro recht daß Feldeffekt Transistoren optimal sind weil 
diese den Prozessor überhaupt nicht belasten. Daher habe ich Dir den 
IPS021L von International Rectifier empfohlen
Der kann 1,4 A Dauerstrom und ist gegen Kurzschluß und Überhitzung 
geschützt und hat eingeschaltet nur 0,15 Ohm.
Probier aber ruhig Deinen BC 639

Gruß
Michael

Autor: fritz7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um noch einmal auf den Stromverstärkungsfaktor zurück zu kommen.
Was bedeutet jetz hFE= 40...160? genau? Bei hohen strömen sinkt der 
Wert, bei kleinen steigt er?

Fritz7

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.