www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ULN2803 und PWM?


Autor: Hoshi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Über einen AVR gesteuert möchte ich mit 16(evtl. 32) LED Stripes 
folgendes realisieren:

- Sonnenaufgang
- Sonnenuntergang
- Mondlicht, welches von links nach rechts wandert und dabei langsam 
heller und wieder dunkler wird

die Hauptfrage ist dabei, ob ich den ULN2803 dabei als "PWM-Treiber" 
benutzen kann.

Der AVR soll später noch mehr aufgaben übernehmen, weshalb ich dafür 
möglichst wenige Ausgänge belegen möchte.

Ich bin derzeit noch am überlegen, ob ich den Sonnenauf/untergang noch 
umbaue, so das die Stripes dabei auch einzeln an gehen. Da denke ich an 
ein 16bit Schieberegister, welches in der Theorie auch weniger Ausgänge 
am AVR benötigen sollte.

Wenn jemand dazu eine bessere Idee hat, ich bin für Vorschläge offen.

Gruß Hoshi

PS: Als Basis soll ein AVR-Net-IO von Pollin zum einsatz kommen.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert nicht, wenn Du vorhast, die LEDs im MHz-Bereich zu 
betreiben.
Unter blödesten Umständen ist bei 200kHz Schluss. Die wirst Du mit der 
Schaltung aber vermutlich nie erreichen.


Gruß

Jobst

Autor: Hoshi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi

so hoch wollte ich eigentlich nicht!

Was ich bisher an PWM für LEDs gelesen habe, da ging es von 100Hz bis 
5kHz.

Es soll ja nur ein PWM Signal genutzt werden, welches die ULN2803 
verstärken, um damit die LED-Strips zu versorgen (12V 45mA)

Beim Mondlicht wird immer nur 1 Stripe Leuchten, welches in einem 
Zeitraum von 8h von Stripe1 nach Stripe16 wechseln soll. Beim 
Sonnenaufgang sollen beim derzeitigen Plan alle 16 zusammen hochdimmen. 
(Zeitraum 30min)

Wenn ich das mit dem Schieberegister mache, soll der Sonnenaufgang dann 
Stripe1 bis Stripe16 nacheinander angehen bzw. beim Sonnenuntergang 
nacheinander ausgehen und dabei gemeinsam dunkler werden.

Autor: Axel Jäger (axeljaeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir betreiben hier 12V LED-Leisten von Ikea mit genau dem Baustein und 
es tut.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hoshi (Gast)

>Was ich bisher an PWM für LEDs gelesen habe, da ging es von 100Hz bis
>5kHz.

100 Hz reichen meist. Wenn man das mit sagen wir 10 Bit dimmen will, ist 
der kürzeste Puls 10us. Das schafft der ULN gerade mal noch so. Siehe 
LED-Fading

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.