www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ein -Ausschalter


Autor: Maier Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Ich will eine Schaltung sowohl softwaremäßig als auch mit Hand ein
-bzw. ausschalten können. Da gibt es zum Beispiel bei RS-Comp. den
HI-302. Er besitzt einen Schließer und 1 Öffner und ist TTL kompatibel.
Käme so etwas in Frage oder habt ihr eine andere Idee?
udo

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein TTL-kompatibler Transistor wenn die Basis heig wird schalter er
durch, dann bauscht du entweder in die Plusleitung der Schaltung noch
einen Schalter rein oder in die Basisleitung so das du den Strom vom µC
unterbrichst.

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Schaltung so kritisch, dass ein Normaler Schalter nicht reicht?

Autor: Maier Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein Netzteil 12V. Durch dieses Netzteil wird über verschiedene
DC/DC Wandler und Spannungsregler der PIC-Teil und alle anderen
Schaltungsteile wie OPVs usw. versorgt. Es sollte sowohl möglich sein
alle Schaltungsteile mit der Hand (also mit einem Schalter am Gehäuse)
und mittels Software auszuschalten.

Habe mal nach einem TTL -kompatiblen Transistor gegoogelt. Wird die
Basis an den Output vom PIC angeschlossen? Und falls der Ausgang high
ist schaltet der Transistor durch, d.h. die Versorgung ist
eingeschaltet. Ist der Ausgang low so schaltet er nicht durch und die
Schaltungsteile werden nicht mit Strom versorgt. Habe ich das richtig
verstanden?
Kennst du zufällig einen solchen TTL -kompatiblen Transistor??

Autor: Maier Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit dem Transistor ist dass ich dann wenn ich softwaremäßig
einschalten will auch den Schalter benützen muss am Gerät. Ich muss
also immer softwaremäßig und hardwaremäßig ein bzw. ausschalten.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

TTL war vielleicht der falsche Begriff. Musst einfach mal schauen was
dein PIC liefern kann. Die neueren AVR's liefern 5V 20mA und das
reicht für die meisten Kleintransistoren aus. Schau dir also den
benötigten Basisstrom in den Datenblättern an der abhängig vom
Laststrom ist.
Wenn man also nur 50mA schalten will braucht der Basisstrom nicht so
hoch sein, als wenn man 100mA schalten will.

Den Mechanischen Schalter würde ich halt dazubenutzen um alles tot zu
stellen, und mit dem Transistor kannste es per µC machen also alles was
nicht benötigt wird ausschalten(Stromsparmodus). Kannst ja auch mehrere
mech. Schalter nehmen um einzelne Bauteile pper Hand ausschalten zu
können.
Es gibt einen Baustein namens LM2803 der hat 8 solcher TTL-kompatiblen
Darlingtontransistoren drin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.