www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verlustleistung eines Kondensators berechnen


Autor: Feeling Fein (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!

Ich habe an meiner Schaltung sowohl die Spannung als auch die Ströme 
gemessen. Leider kann ich aber damit nur die Scheinleistung berechnen. 
Wie berechne ich die Wirk- bzw. Blindleistung?

Besonders die Wirkleistung am Kondensator interessiert mich, da dieser 
doch ziemlich warm wird.

Bei der Schaltung handelt es sich um einen Wechselrichter, welcher einen 
Motor versorgt. Der Kondensator hat eine Kapazität von 220µF. Im Moment 
der Aufnahme arbeitete die Schaltung im PWM-Betrieb (16kHz, 50% 
Duty-Cycle). Die Hochfrequenten Oberwellen im Kondensatorstrom treten 
auf, weil der Kondensator für Messzwecke nicht direkt an der Elektronik 
platziert wurde.

Ich kann alle Signale einer FFT unterziehen, aber wie geht es dann 
weiter? Ein Phasenverschiebungswinkel habe ich bis jetzt leider noch 
nicht berechnen können

Vielen Dank und viele Grüße

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt das Datenblatt des Kondensators über seinen äquivalenten 
Serienwiderstand?
P = Ieff²*R

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Besonders die Wirkleistung am Kondensator interessiert mich,
> da dieser doch ziemlich warm wird.

Bei 200A kein Wunder.

Er hat einen realen Innenwiderstand, damit kannst du schon mal
einen Teil ausrechnen.

Zum anderen hat er dielektrische Verluste die sich letztlich
auch in Wärme äussern.

Kondenstaoren, die mit 200A bei 16kHz betrieben werden, sollten
laut Datenblatt für 200A geeignet sein (meist bei 100kHz angegeben).

Autor: Feeling Fein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch schon daran gedacht mit diesem zu rechnen. Im Datenblatt 
ist zwar nur ein tan delta aber das kann man ziemlich einfach mit der 
Frequenz in einen Widerstand umrechnen.

Leider ist dieser angegebenen Wert, laut Kondensatorhersteller, aber auf 
das Ende der Lebenszeit bezogen und liegt gut eine Zehnerpotenz weit weg 
vom tatsächlichen Wert welcher der Kondensator gehabt haben dürfte.

Rein rechnerisch würden sich dabei Leistungen im KW-Bereich ergeben, was 
für einen 10 x 12,5 Kondensator jedoch ziemlich viel ist.

Autor: Feeling Fein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht das die 200A in Wärme umgesetzt werden. Der Strom wurde 
in am Beinchen des Kondensators gemessen und enthält somit auch die 
Blindleistungskomponente.
Die Frage ist nur, wie separiere ich Wirk- und Blindleistung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.