www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funktionsweise ATX Netzteil


Autor: schwarz.stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Bei mir ist ein 1GBit Switch ausgefallen.
Das Netzteil ist defekt. Da es aber wohl keinen Service dazu gibt muss
ich das Netzteil ersetzen. Der Switch braucht 3,3V  20 A und 12V 
0,5A.
Da hab ich für das einfachste gehalten ein ATX Netzteil extern zu
platzieren. Da kommt jede Menge Saft raus und auch gleich 3,3 und 12V.
Belegung des Stecker hab ich aus dem Internet. Es gibt da einen "Power
ON" Pin, der muss auf GND liegen, damit das Netzteil anläuft.
Spannungen waren dann ohne Last auch voll da.
Der Switch zieht mir 4A auf der 3,3V Leitung. Das ist der minimalste
Strom. Bei Traffic zieht das Ding bis zu 20A. Das ist auch OK so.
Leider bricht mir aber die 3,3V Spannung auf 2,5V zusammen. Dabei
Liefert das 350W Netzteil auf den 3,3V bis zu 28A.
Damit arbeitet der Switch nicht vernünftig. Warum ist das so? Die
Spannung sollen doch recht stabil sein.
Das Netzteil war vorher in einem PC der damit auch funktioniert hat.

Dann gibt es an dem Netzteil noch einen Pin der heist "Power OK"
ich weiss nicht genau wofür der ist. Ich denke das ist nur ein
Status/Kontroll Signal. Diese Leitung ist im oment offen.

Also, warum bricht das Netzteil ein?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim PC werden auch die 5V und die 12V belastet. Belaste den 5V Pin mit
etwa 10-20W, den 12V Pin ebenfalls, dann sollte es gehen.

An den Power Ok pin kannst du eine LED nach Masse hängen, die sollte
leuchten wenn alles OK ist.

Autor: schwarz.stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ich Danke dir - das werde ich morgen mal testen
Aber uss ich dann alle Spannungen belasten.
Ich hab da nicht nur +5 und +12 V

+5,-5,+12,-12,+3,3 gibt es da.

Na ich werde wohl überall, eine Last dranhängen.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es reichen +5V, 12V und 3,3V (bei den 3,3V hängt ja genügend dran)
-5V und -12V brauchst du nicht, die sind schon so ausgelegt dass man
sie nicht belasten muss, denn diese liefern ja gerade mal 0,5A

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich das richtig? Der Gigabit-Switch hat eine Leistungsaufnahme
von über 60 Watt?

Autor: Wolle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft dir ja ein Schaltplan ?!
Der muss jetzt aber nicht zu deinem Netzteil passen, ne.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aboniert

Autor: Schwarz.Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das funktioniert nun, die 5V müssen mit min. 2,5W belastet werden, dann
geht das Netzteil auch stabil.

@Rufus T. Firefly
Der Switch zieht zwischen 4-20A auf der 3,3V Leitung.
12V sind nur für die FAN`s

Danke für die Hilfe

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte die einen 5 oder 10 Ohm /10 Watt Wiederstand an der 5Volt
Leitung nach einigen Stunden ist das Netzteil aber abgeraucht, bzw.
hats die Sicherugn rausgehauen.

Autor: Jo S. (johannes__s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hole diesen uralten Thread noch mal hoch, weil ich eine prinzipielle 
Frage zur Funktionsweise zu dem typischen AT/ATX-Schaltungsdesign habe 
und weil bereits ein Schaltplan angehängt ist (Beitrag von "Wolle").

Ich habe die Funktion von dem Kondensator C5 in dem Schaltplan von Wolle 
nicht ganz verstanden. Mir fallen 2 Möglichkeiten ein:

1. Der Kondensator dient lediglich zur Kommutierung und unterdrückt 
Gleichspannungsanteile, da der kapazitive Spannungsteiler bestehend aus 
den Siebelkos C3/C4 nicht hundert Prozent symmetrisch ist.

2. C5 bildet zusammen mit den Übertragern T1/T2 einen 
Serienresonanzkreis und bei der Schaltung handelt es sich um einen 
Resonanzwandler...

Kann hier jemand aufklären?

Danke!

MfG.

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.
und jetzt lass den alten thread in ruhe. der will schlafen. Bei bedarf 
kann man einen alten Faden auch bei einer neuen Frage verlinken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.